Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsverletzungen: Google…

Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: lisgoem8 12.08.12 - 23:21

    Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Mir fällt nur noch hulu ein. Der rest ist eher. Naja.

    Leider. Aber irgendwie scheint doch das konzept von YT am besten zu funktionieren. myvideo oder diese fischseite, sind irgendwie nervend und bisschen am User vorbei programmiert. In Youtube bekomm ich meist das richtige passende nachfolgende Video im Angebot. Auf anderen Videoseiten nicht.

  2. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: theonlyone 13.08.12 - 00:31

    Für Streaming gibts Seiten, aber als reine Upload und Anschauen Seite gibts zwar viele kleine, aber meist klauen die ihre Videos auch einfach bei Youtube (und laden sie dann selbst hoch).


    Hat selten mal den Vorteil, wenn man Ländermässig geblockt wird findet man das identische Video auf einer dieser kleineren Seiten, wenn es ein proxy ala HideMyAss nicht auch tut.


    Aber ansonsten, Youtube an sich ist eben lukrativ für die Uploader und schlicht kostenlos für die Anschauer, Werbung lässt sich auch sehr einfach per AdBlock umgehen und man kann das ganze genießen.

  3. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: kmork 13.08.12 - 01:17

    Vimeo, Sevenload, Myvideo

  4. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: Tito 13.08.12 - 01:55

    Vimeo und Dailymotion sind eine gute Alternative.

  5. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.08.12 - 05:29

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Streaming gibts Seiten, aber als reine Upload und Anschauen Seite gibts
    > zwar viele kleine, aber meist klauen die ihre Videos auch einfach bei
    > Youtube (und laden sie dann selbst hoch).
    >

    Tun die die meisten User von YT das nicht? ;)

    Viele haben mehrere Vid-Blogs und nutzen diese auch. Das ist wie auf den Po**o-Seiten... überall der gleiche Mist^^

    >
    > Hat selten mal den Vorteil, wenn man Ländermässig geblockt wird findet man
    > das identische Video auf einer dieser kleineren Seiten, wenn es ein proxy
    > ala HideMyAss nicht auch tut.
    >

    Wo??? Auf Clipfish, sicherlich nicht. Eher block YT oder besser google und dann reicht es eigentlich wenn du dich nicht als Deutscher ausgibst.

    >
    > Aber ansonsten, Youtube an sich ist eben lukrativ für die Uploader und
    > schlicht kostenlos für die Anschauer, Werbung lässt sich auch sehr einfach
    > per AdBlock umgehen und man kann das ganze genießen.
    >
    LOOL... Arbeitest Du für YT oder biste FAN(atiker) ;D
    Es gibt auch andere gute Vid-Blogs, wie eben Clipfish.
    MySpace gehört allerdings wirklich in den Papierkorb. Allein schon wegen deren Browser-Plugin-Zwang... grauenhaft.

    Außerdem... Plus! Wenn schon AdBlock dann bitte richtig ;)

  6. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.08.12 - 08:42

    Vimeo wird noch eher von Filmschaffenden und Videoproduzenten benutzt, die "Community" ist dort, von den Kommentaren her gesehen, auch etwas erwachsener.

  7. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: Schiwi 13.08.12 - 10:08

    Clipfish gehört zu RTL. Und die nehmen sich das Recht, deine Videos auf ihrem Sender zu veröffentlichen wann es ihnen gefällt, ohne dich auch bloß zu fragen oder gar zu entlohnen.

  8. Re: Gibt es überhaupt relevante andere Videoplattformen?

    Autor: eishern 13.08.12 - 17:40

    Was meiner Meinung nach daran liegt, dass diese Seite weniger bekannt ist. Youtube kennt nun mal jeder, auch die Personengruppen, die gerne mal Mist schreiben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. KMS GmbH & Co. KG, Denkingen
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

  1. Nach Red-Hat-Übernahme: Fedora wird Upstream-Community für CoreOS
    Nach Red-Hat-Übernahme
    Fedora wird Upstream-Community für CoreOS

    Nach der Übernahme von Core OS durch Red Hat und der Integration von dessen Technik in das eigene Portfolio ist nun auch klar, was mit den Upstream-Arbeiten zu der Linux-Technik geschieht: Sie werden in die Fedora-Community übertragen.

  2. Mensch-Maschine-Interaktion: Roboter reagiert auf Signale aus dem Gehirn und dem Arm
    Mensch-Maschine-Interaktion
    Roboter reagiert auf Signale aus dem Gehirn und dem Arm

    Der Kopf stoppt, der Arm leitet an: Forscher des MIT haben ein System entwickelt, um einen Roboter mit Hilfe elektrischer Signale aus dem Körper zu steuern. Das soll es ermöglichen Roboter zu bauen, die zur intuitiv bedienbaren Erweiterung des menschlichen Körpers werden.

  3. Datenschutz: US-Regierung plant offenbar Gegengewicht zu DSGVO
    Datenschutz
    US-Regierung plant offenbar Gegengewicht zu DSGVO

    Die EU hat mit der Datenschutzgrundverordnung einen globalen Maßstab gesetzt. Das scheint der US-Regierung unter Donald Trump nicht ganz zu passen.


  1. 13:51

  2. 13:29

  3. 13:02

  4. 12:47

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:50