1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil zu Sofortüberweisung…
  6. Thema

Für Paranoiker, einfach eigenes Sofortüberwesiungskonto nutzen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes Sofortüberwesiungskonto nutzen

    Autor: ElMarchewko 05.12.16 - 15:33

    Da sitzt doch ein Unternehmen hinter das Geld verdienen möchte, sollte bekannt werden das damit Schindluder getrieben wird, ist es das aus für das Unternehmen. Verstehe die Panikmache hier überhaupt nicht. Als würden die die Hand beißen die sie füttert. Ich denke eher das Sofort Überweisung alles tun wird damit der Kunde zufrieden ist. Benutze den Dienst jetzt selber schon fast ein Jahr, bis jetzt hatte ich nur einmal ein Problem, da kam bei Sony (PSN) angeblich kein Geld an, darauf hatte ich bei SÜ angerufen und bekam ohne Forderung erstmal direkt mein Geld zurück. Später stellte sich heraus das Sony (wie immer ;-) Probleme hatte.

    Also ich kann nur sagen top Leistung die das Unternehmen erbringt. Nur weil die Möglichkeit besteht das Daten abgefragt werden heißt es doch nicht das dies auch getan wird?

  2. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes Sofortüberwesiungskonto nutzen

    Autor: plutoniumsulfat 05.12.16 - 16:13

    Willkommen in 2016. Doch, genau das heißt es.

  3. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes Sofortüberwesiungskonto nutzen

    Autor: crazypsycho 05.12.16 - 16:30

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh man ich sagte nur, das du im Zweifel so oder so dein Geld zurück
    > bekommst mehr nicht. Finanzdienste in DE müssen sich an Gesetze halten und
    > wenn dich jemand abzoct und du das nachweisen kannst, dann bekommst du auch
    > dein Geld zurück.

    So einfach ist das leider nicht. Du musst nicht nur nachweisen abgezockt worden zu sein, sondern auch wissen wer genau dich abgezockt hat.
    Das alleine rauszubekommen ist oft nicht so einfach. Zudem muss derjenige auch Zahlungsfähig sein. Ist derjenige Insolvent, gibt es kein Geld.
    Und man muss das Geld selbst zivilrechtlich einfordern. Das dauert paar Monate.

    Die Bank zahlt einem da nichts zurück. Die haben alle in Ihren AGBs stehen, dass man seine Zugangsdaten nicht an Fremde (und dazu zählt auch SÜ) weitergeben darf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.16 16:33 durch crazypsycho.

  4. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes Sofortüberwesiungskonto nutzen

    Autor: crazypsycho 05.12.16 - 16:34

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann knallst denen ein Gesetzbuch auf den Tisch, zeigst ihnen den
    > Stinkefinger und lässt den Rest deinen Anwalt klären.

    Und verlierst dann vor Gericht und darfst sowohl deinen Anwalt, als auch den Anwalt der Bank bezahlen. Da hat man keine Chance, da man einfach nicht im Recht ist.

  5. Re: Für Paranoiker, einfach eigenes Sofortüberwesiungskonto nutzen

    Autor: Anonymer Nutzer 06.12.16 - 00:43

    ElMarchewko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sitzt doch ein Unternehmen hinter das Geld verdienen möchte, sollte
    > bekannt werden das damit Schindluder getrieben wird, ist es das aus für das
    > Unternehmen. Verstehe die Panikmache hier überhaupt nicht. Als würden die
    > die Hand beißen die sie füttert. Ich denke eher das Sofort Überweisung
    > alles tun wird damit der Kunde zufrieden ist. Benutze den Dienst jetzt
    > selber schon fast ein Jahr, bis jetzt hatte ich nur einmal ein Problem, da
    > kam bei Sony (PSN) angeblich kein Geld an, darauf hatte ich bei SÜ
    > angerufen und bekam ohne Forderung erstmal direkt mein Geld zurück. Später
    > stellte sich heraus das Sony (wie immer ;-) Probleme hatte.
    >
    > Also ich kann nur sagen top Leistung die das Unternehmen erbringt. Nur weil
    > die Möglichkeit besteht das Daten abgefragt werden heißt es doch nicht das
    > dies auch getan wird?


    Bei Paypal gabs auch schon Skandälchen weil irgendwelche Konten und Gelder aus fadenscheinigen Gründen eingefroren wurden. Und Paypal gibts immer noch. Außerdem reicht es ja wohl wenn mein Bank weiß wie viel ich verdiene, wie viel Miete ich zahle oder Strom, Unterhalt fürs Auto, Sprit, Telefon und wie viel Geld ich beim Discounter liegen lasse. Selbst wenn man alles bar bezahlt was man bar bezahlen kann (jaja, theoretisch nach Gesetz alles, wir wollen aber beim praxisnahen bleiben...) kann man aus dem restlichen Zahlungsverkehr genug über einen Menschen erfahren. Und diese Daten soll ich einem fragwürdigen Laden wie SÜ auch noch geben in dem naiven Glauben die werden die schon nicht weiter verkaufen? Deren ganzes Geschäftsmodell basiert darauf das ihrer User Vertragsbruch mit ihrer Bank begehen... mehr muss man doch gar nicht wissen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer Global Client-Server Licensing Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. IT Application Service Manager (m/f/x)
    Daiichi Sankyo Europe GmbH, Munich
  4. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer - KIS / Krankenhausinformationssystem / ORBIS
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,99€ (günstig wie nie)
  2. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  3. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de