1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil zu Sofortüberweisung…

"Start.de" gibt es nicht mehr

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: M.P. 02.12.16 - 17:13

    Das Angebot ist wohl in der allgemeinen "bahn.de" Seite aufgegangen - "bahn.de/urlaub".

    Gilt das mit den Kreditkartengebühren auf bahn.de ebenso?
    Z. B. beim Fahrkahrtenkauf?

    Ich stelle mich bestimmt nicht um Mitternacht an den letzten offenen Schalter im Reisezentrum, um mir eine begehrte Sparpreis-Fahrkarte (wenn der Kaufzeitraum beginnt) zu holen...

  2. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: nicoledos 02.12.16 - 18:00

    Wird nicht eine Servicegebühr fällig bei Nutzung der Bahn-Schalter? Dann ist auch Barzahlung keine kostenfreie Option.

  3. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Regloh 02.12.16 - 19:39

    Naja, mach halt ein Benutzerkonto bei der Bahn auf und zahl per Bankeinzug.
    Mache das seit Jahren so und brauche nicht Sofortüberweisung, Kreditkarte und Pay Pal...

  4. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Faksimile 03.12.16 - 11:31

    Und schon wieder zeigt sich: Wer bessere Konditionen haben will, muss seien Daten preisgeben.
    Warum? Entweder sind die Preise korrekt kalkuliert, dass das Unternehmen grundsätzlich mit dem Ertrag zurechtkommt, oder die Marge ist derart überhöht das man solche Sonderkonditionen gewährt/gewähren kann. Wenn man mit Sonderpreisen natürlich laufend unter den Gestehungskosten liegt, landet man zum Schluss in der selben Ecke wie der "Praktiker" => 20%, ausser Tiernahrung ...

  5. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: M.P. 03.12.16 - 12:44

    Praktiker ist pleite gegangen. Ich möchte trotz aller Kritik nicht, daß die Bahn pleite geht, und die ausländischen und inländischen Heuschrecken sich das Streckennetz unter den Nagel reißen...

    Was dann passiert kann man sich in Großbritannien anschauen....

  6. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: GenXRoad 03.12.16 - 15:20

    Bahn sowie ÖPNV ist mmn sowieso viel zu teuer und als Berufler sowieso nicht zugebrauchen selbst in einer Größeren Stadt fahren se erst ab 5:30 bei mir ich müsste aber 4Uhr los fahren das ich pünktlich auf Arbeit bin...

    Und am 50km komm ich mit Auto sowieso günstiger wie mit der Bahn... als Bsp von mir nach Chemnitz ~500km Bahn -> 69¤ mit Auto 50¤ Diesel hin + Zurück

  7. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: My1 03.12.16 - 16:08

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird nicht eine Servicegebühr fällig bei Nutzung der Bahn-Schalter? Dann
    > ist auch Barzahlung keine kostenfreie Option.

    man kann aber sowohl bar als auch mit lastschrift (EC-Karte) an den Automaten Zahlen, das kostet nix.

  8. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: plutoniumsulfat 04.12.16 - 00:12

    Und trotzdem pendeln Millionen von Menschen jeden Tag. Aber die sind bestimmt alle nicht so schlau wie du und zahlen sich dumm und dämlich.

  9. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 04.12.16 - 14:32

    Viele davon haben vielleicht einfach keinen Führerschein, können sich die Anschaffung eines Autos nicht leisten, haben ökölogische Gründe oder wollen sich einfach den Wahnsinn auf den Straßen nicht antun.
    Es ging dabei ja auch nur um die Kosten. Ob ich jetzt die Anschaffungskosten und Unterhalt für das Auto oder ein Monatsticket bei der Bahn zahle bleibt sich relativ gleich.
    Wobei das natürlich vom Auto abhängt und wie lange man es fährt. Bei Leasing und Neu-/Jahreswagen gewinnt die Bahn dann wohl doch. Aber das entsprechende Klientel juckt es ja eh nicht was es kostet ;-)

  10. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: M.P. 05.12.16 - 09:40

    Ich denke, Deutschland liegt bei den ÖPNV-Preisen im Mittelfeld.

    http://www.zukunft-mobilitaet.net/12537/analyse/bahnpreise-europa-ist-bahnfahren-in-deutschland-zu-teuer/

    Strausberg – Berlin, 32 Kilometer
    Woking, Surrey – London, 36 Kilometer
    Ballancourt-sur-Esonne – Paris, 37 Kilometer
    Velletri – Rom, 33 Kilometer


    Strecke Tarif Kosten p.a.
    Woking, Surrey - London Jahreskarte Woking (WOK) - Travelcard Zones 1-6 4.440,40 ¤ (3.604,00 £)
    Ballancourt-sur-Esonne - Paris Navigo Annuel 1-5 1.170,40 ¤
    Velletri - Rom Jahreskarte Ferrovia Regionale Lazio 415,00 ¤
    Strausberg - Berlin Jahreskarte Berlin ABC 895,00 ¤
    ...

  11. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Test_The_Rest 05.12.16 - 10:02

    Nur, daß Du bei der Rechnung alle anderen Kosten für das Auto außer acht läßt.

    Verschleiß von Reifen, Bremsen, Motor...
    Wertverlust auf Grund der gefahrenen Kilometer...
    Versicherung und Steuern...
    Ölverbrauch...
    Kosten für den neuen Wagen, wenn der alte fritte ist...

    Also wenn Du das aufrechnen willst, dann mach es richtig, dann sieht die Rechnung nämlich ganz anders aus...

    BTW ich habe in den letzten 20 Jahren vielleicht einmal die Bahn verwendet, nicht, das jetzt wieder einer kommt und meint, ich sei ein Bahnfanboi...

    Aber Kostenersparnis ist sicher kein Argument FÜR die Nutzung des Auto...

    Wenn man die Bahn regelmäßig nutzen will und sich die entsprechenden Vergünstigungen alle holt (Bahncard, Frühbucher etc.) dann ist man unterm Strich garantiert günstiger unterwegs.

  12. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.16 - 10:34

    Das es anderswo noch teurer ist ändert ja nichts an der Tatsache das es hier preislich keine bessere alternative zum Auto ist ;)

  13. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Niaxa 05.12.16 - 11:02

    Weil derjenige dann mit seinen Daten bezahlt und nicht mit seinem Geld. Geldwerter Ersatz ist das eben. Die Konditionen bleiben also gleich. Außer einem sind die eigenen Daten vollkommen schnuppe, dann hat man bessere Konditionen.

  14. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: M.P. 05.12.16 - 11:47

    Wie sollte man das denn ändern?

    Stärker aus Steuermitteln subventionieren?
    Mitarbeiter zu Hungerlöhnen beschäftigen?
    An der Sicherheit, dem Fuhrpark und dem Streckenerhalt noch mehr sparen?
    Weiter automatisieren - Führerlose Züge, keine Schaffner und kein Sicherheitspersonal mehr?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.16 11:48 durch M.P..

  15. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.16 - 12:51

    Wieso ändern? Wer Bahn fahren will soll Bahn fahren, wer Auto fahren will soll Auto fahren. Bei der Bahn kommen gerade Fernstrecken teurer als das Auto, beim Auto muss man dafür in die Instandhaltung investieren. Im Nahverkehr/Pendelverkehr nimmt es sich ja ohnehin nicht viel. Die Aussage das der ÖPNV viel zu teuer sei kommt ja nicht von mir, ich sage nur das ÖPNV und PKW sich finanziell nicht viel nehmen. Ich selbst könnte mir sogar gut vorstellen mit dem ÖPNV zur Arbeit zu fahren, wenn es möglich wäre.

  16. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: M.P. 05.12.16 - 13:43

    Ich könnte hier für knapp 90 EUR ein übertragbares Monats-Ticket bekommen, welches den Weg zur Arbeit abdeckt.Dafür kann man bestimmt kein Auto unterhalten...

    Am Wochenende könnte ich auf dieses Ticket mit der ganzen Familie in die Stadt fahren ...

    Es gibt aber immer noch einige Gründe, das Auto zu nehmen.

  17. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.16 - 23:55

    Für meinen Arbeitsweg kann mir bahn.de aus irgendwelchen Gründen keinen Preis nennen. Allerdings käme ich in der Frühschicht ohnehin 1,5 Stunden zu spät und nach der Spätschicht erst am nächsten morgen nach Hause... Fahrzeit wäre 45 Minuten, mit dem Auto 10. Angesicht dessen könnte das Monatsticket auch gratis sein, es wäre trotzdem umsonst ;)

  18. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: plutoniumsulfat 06.12.16 - 00:17

    Allerdings machen nicht alle AN in Deutschland Schichtdienst ;)

  19. Re: "Start.de" gibt es nicht mehr

    Autor: Anonymer Nutzer 06.12.16 - 00:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings machen nicht alle AN in Deutschland Schichtdienst ;)


    Sollte das eine Antwort auf meinen letzten Post sein? ;)

    Klar macht nicht jeder Schichtdienst. Wenn es eine gute ÖPNV-Verbindung zum Arbeitsplatz gibt ist das eine sehr schöne Sache. Aaaaaber: Das muss halt erstmal der Fall sein ;-)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  2. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
  3. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)
  4. Produktmanager (gn) für digitales Gebäudeschadenmanagement
    Property Expert GmbH, Langenfeld (Rheinland)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 37,99€ (günstig wie nie)
  4. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Exoskelette: Wettlauf der Supersoldaten
Exoskelette
Wettlauf der Supersoldaten

Das Militär in den USA, China oder auch Deutschland nutzt motorisierte Außenskelette in der Logistik. Russland soll sie schon im Krieg erprobt haben.
Von Matthias Monroy


    Retrosounds mit Raspberry Pi Pico: Auf dem Weg zur Pico-Konsole
    Retrosounds mit Raspberry Pi Pico
    Auf dem Weg zur Pico-Konsole

    Ein Mikrocontroller kann Musik fast ohne zusätzliche Hardware erzeugen. Inspiration geben alte Konsolen wie der Gameboy.
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
    2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
    3. Kickstarter Der Abacus ist ein Mini-PC mit Intel-SoC im Tastaturgehäuse

    Tipps für die Browser-Konsole: Viel mehr als nur ein Log
    Tipps für die Browser-Konsole
    Viel mehr als nur ein Log

    Mit der Browser-Konsole lassen sich Informationen von Skripten loggen - aber noch viel mehr. Hier einige Tipps zur besseren Nutzung dieses Werkzeuges.
    Eine Anleitung von Christian Heilmann

    1. IT-Jobs Bullshit-Titel DevOps Engineer?
    2. Cloud Hoster Heroku beendet kostenfreies Hosting
    3. Informatik Githubs Copilot könnte Programmierausbildung unterminieren