1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Streaming: Abonnenten…

Es geht um die USA

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Es geht um die USA

    Autor: wormy 03.07.22 - 13:19

    Dort gibt es bereits ein sehr großes Angebot an Streaming-Anbieter, nicht zu vergleichen mit den wenigen in Deutschland.

    Ach, wenn euch Netflix nicht gefällt schaut halt was anderes und müllt hier nicht das Forum voll.

  2. Re: Es geht um die USA

    Autor: DigitalMe 03.07.22 - 13:54

    Der Markt bereinigt sich nun. Netflix wird verschwinden innerhalb der nächsten 5 Jahre. Die Konkurrenz ist zu finanzkräftig oder hat ein besseres Marktgespür.
    Ich bin gespannt wer die Bibliothek übernimmt.

  3. Re: Es geht um die USA

    Autor: Muntermacher 03.07.22 - 13:59

    wormy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort gibt es bereits ein sehr großes Angebot an Streaming-Anbieter, nicht
    > zu vergleichen mit den wenigen in Deutschland.
    >
    > Ach, wenn euch Netflix nicht gefällt schaut halt was anderes und müllt hier
    > nicht das Forum voll.

    Frei nach dem Motto, nur wer positives sagen kann soll posten?

  4. Re: Es geht um die USA

    Autor: robinx999 03.07.22 - 17:56

    Also das Netflix innerhalb von 5 Jahren verschwindet daran glaube ich nicht.
    Interessant wäre natürlich zu wissen was Netflix wirklich an Serien gehört. Es ist ja offensichtlich kein Zeichen das es als Netflix Eigenproduktion beworben wurde, die Marvel Serien die als Netflix Eigenproduktion galten sind ja jetzt alle bei Disney+

    Interessanterweise hat Netflix gerade auch sehr viel Erfolge mit nicht US Serien. Koreanische Serien wie Hellbound, Squid Game, All of us are dead. Oder japanische wie Tokyo in Borderland. Auch europäische Serien wie Haus des Geldes, Elves, Ragnarok scheinen International recht gut zu funktionieren und sind bzgl. der Produktionskosten vermutlich wesentlich günstiger zu haben wie eine US Produktion, ich wüsste nicht mal bei welchem Streaminganbieter dies langen könnte bei einer möglichen Pleite von Netflix

  5. Re: Es geht um die USA

    Autor: Hotohori 03.07.22 - 19:36

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also das Netflix innerhalb von 5 Jahren verschwindet daran glaube ich
    > nicht.
    > Interessant wäre natürlich zu wissen was Netflix wirklich an Serien gehört.
    > Es ist ja offensichtlich kein Zeichen das es als Netflix Eigenproduktion
    > beworben wurde, die Marvel Serien die als Netflix Eigenproduktion galten
    > sind ja jetzt alle bei Disney+
    >
    > Interessanterweise hat Netflix gerade auch sehr viel Erfolge mit nicht US
    > Serien. Koreanische Serien wie Hellbound, Squid Game, All of us are dead.
    > Oder japanische wie Tokyo in Borderland. Auch europäische Serien wie Haus
    > des Geldes, Elves, Ragnarok scheinen International recht gut zu
    > funktionieren und sind bzgl. der Produktionskosten vermutlich wesentlich
    > günstiger zu haben wie eine US Produktion, ich wüsste nicht mal bei welchem
    > Streaminganbieter dies langen könnte bei einer möglichen Pleite von Netflix

    Das Problem ist, dass Netflix immer mehr Schulden anhäuft und zu wenig einnimmt um diese wieder reinzuholen. Ist mir ein Rätsel wie Netflix sich so überhaupt finanzieren kann.

  6. Re: Es geht um die USA

    Autor: Extrawurst 03.07.22 - 21:33

    wormy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort gibt es bereits ein sehr großes Angebot an Streaming-Anbieter, nicht
    > zu vergleichen mit den wenigen in Deutschland.

    Blöd nur, dass Netflix *weltweit* Kunden verliert.
    Einzig und allein an der Konkurrenz kann es da wohl doch nicht liegen.

    >
    > Ach, wenn euch Netflix nicht gefällt schaut halt was anderes und müllt hier
    > nicht das Forum voll.

    Ist dir nie in den Sinn gekommen, dass öffentlich Kritik äußern überhaupt Sinn und Zweck eines Forums ist?

    Aber um dein "Argument" umzudrehen: Wenn dir die Kommentare hier nicht gefallen, lies halt nen anderen Artikel und müll hier nicht den Thread voll.

  7. Re: Es geht um die USA

    Autor: Racer 04.07.22 - 09:36

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Das Problem ist, dass Netflix immer mehr Schulden anhäuft und zu wenig einnimmt um diese wieder reinzuholen. Ist mir ein Rätsel wie Netflix sich so überhaupt finanzieren kann.

    ----------------------

    Inflation und so...
    Unternehmen wie VW, Audi, Mercedes (...) Und darunter womöglich auch Netflix "müssen" Schulden machen, sonst gibt's Stress. Da kommen immer neue Kredite, für eine höhere Geldmenge und Erhöhung der Inflation.

    Und wer in einem Großunternehmen arbeitet und sich wundert wofür teilweise die Gelder verschwinden, oder sich fragt was manche Kollegen auf Arbeit überhaupt machen, der arbeitet evtl. dort wo Gelder systematisch verschwendet werden...

  8. Re: Es geht um die USA

    Autor: ubuntu64 04.07.22 - 12:42

    DigitalMe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Markt bereinigt sich nun. Netflix wird verschwinden innerhalb der
    > nächsten 5 Jahre. Die Konkurrenz ist zu finanzkräftig oder hat ein besseres
    > Marktgespür.

    die konkurrenz hat riesige Schuldenberge und noch das TV-Geschäft an der Backe

  9. Re: Es geht um die USA

    Autor: ubuntu64 04.07.22 - 12:58

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, dass Netflix immer mehr Schulden anhäuft und zu wenig
    > einnimmt um diese wieder reinzuholen. Ist mir ein Rätsel wie Netflix sich
    > so überhaupt finanzieren kann.

    das stimmt ja nicht. Netflix ist inzwischen operativ profitabel. Die haben auch kaum Schulden.
    Was netflix hat, sind Verpflichtungen für zukünftigen Content. Also (fixe) Ausgaben. Wenn Netflix jetzt von heute auf morgen keine Kunden mehr hätte, dann müssten sie das trotzdem zahlen und dann wären es Schulden, weil dem keine Einnahmen gegenüberstehen.

    netflix hatte 2020 25Mrd Umsatz und dabei 11.8 Mrd für Content ausgeben. 2,7 Mrd Gewinn dabei.
    Zum Vergleich:
    NBCUniversal hatte 2020 27 Mrd Umsatz,
    Paramount(so heißen die eventuell aktuell) 2021: 28 Mrd
    Disney 2021: 67 Mrd
    Warner 2021: 35.63 Mrd
    und die haben noch andere Bereiche außer Streaming

  10. Re: Es geht um die USA

    Autor: postemi 04.07.22 - 15:28

    Extrawurst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wormy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dort gibt es bereits ein sehr großes Angebot an Streaming-Anbieter,
    > nicht
    > > zu vergleichen mit den wenigen in Deutschland.
    >
    > Blöd nur, dass Netflix *weltweit* Kunden verliert.
    > Einzig und allein an der Konkurrenz kann es da wohl doch nicht liegen.
    >
    > >
    > > Ach, wenn euch Netflix nicht gefällt schaut halt was anderes und müllt
    > hier
    > > nicht das Forum voll.
    >
    > Ist dir nie in den Sinn gekommen, dass öffentlich Kritik äußern überhaupt
    > Sinn und Zweck eines Forums ist?
    >
    > Aber um dein "Argument" umzudrehen: Wenn dir die Kommentare hier nicht
    > gefallen, lies halt nen anderen Artikel und müll hier nicht den Thread
    > voll.

    Sicher liegt zum großteil an der Konkurrenz. Dieser ganze Woke Shit den eine laute Minderheit im Netz rausbrüllt ist für die meisten Netflix Nutzer nicht relevant. Es sind halt nur die gerade am lautesten schreien und versuchen Leute auf ihre Seite zu bekommen.

  11. Re: Es geht um die USA

    Autor: unbuntu 04.07.22 - 16:24

    Netflix ist aktuell immer noch 200 Mrd wert, die könnten eigentlich nur von Apple oder Amazon aufgekauft werden und sogar für die wäre das sehr schmerzhaft.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  12. Re: Es geht um die USA

    Autor: berritorre 04.07.22 - 16:57

    Hört dochmal dieses Geeier mit "Woke" auf. Ihr steigert euch da in was rein... *kopfschüttel*

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinator / Administrator (m/w/d)
    Drache Umwelttechnik GmbH, Diez
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d)
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Berlin
  3. Devops Engineer - Google Cloud Platform (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
  4. IT Projektmanager Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de