1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: 750 Gemeinden betreiben ihr…

Verdammt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verdammt!

    Autor: thb 24.01.18 - 15:13

    Wie die Telekom baut da nicht an jede Milchkanne ein LWL Netz? ^^ na irgendwie werden wir schon wieder den Bogen zum Telekom beging Bashing hinbekommen. :)

  2. Re: Verdammt!

    Autor: philippfrank98t 24.01.18 - 16:04

    FFTH rechnet sich halt sehr oft nicht für denjenigen welcher Ausbaut. Beste Bespiel ist Die Rhön wo die Telekom das Netz jetzt aufgekauft hat.

  3. Re: Verdammt!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.01.18 - 16:37

    In den USA sind zwei Dinge anders:

    -ftth ist wesentlich billiger, da Amerikaner sich nicht an oberirdischem Kabelsalat stören

    -der Leidensdruck ist in ländlichen Regionen größer, bis heute gibt's siebenstellige Dialup-Nutzerzahlen in den USA, weil abgelegene Nester nichts anderes als klassische Sprachtelefonie bekommen, also ein 56k Modem

    In weiten Teilen der USA wäre man über den Ausbaustandard der Telekom froh, alle sehen immer nur Kalifornien wenn sie USA hören.

  4. Re: Verdammt!

    Autor: Seismoid 24.01.18 - 18:59

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA sind zwei Dinge anders:
    >
    > -ftth ist wesentlich billiger, da Amerikaner sich nicht an oberirdischem
    > Kabelsalat stören
    Naja, USA ist n bissl größer als Deutschland - wollte man da das Zeug bei den riesigen Distanzen auch unter der Erde könnten sich in manchen Bundesstaaten nur noch Millionäre das leisten.

    > -der Leidensdruck ist in ländlichen Regionen größer, bis heute gibt's
    > siebenstellige Dialup-Nutzerzahlen in den USA, weil abgelegene Nester
    > nichts anderes als klassische Sprachtelefonie bekommen, also ein 56k Modem
    Dafür ist aber die Abdeckung mit LTE/4G selbst in ländlichen Bundesstaaten wie Nebraska gar nicht mal so schlecht.

    > In weiten Teilen der USA wäre man über den Ausbaustandard der Telekom froh,
    > alle sehen immer nur Kalifornien wenn sie USA hören.
    Jo, stimm ich zu.

  5. Re: Verdammt!

    Autor: serra.avatar 24.01.18 - 21:31

    JA verdammt ... haben die nun Glasfaser und das Ganze tröpfelt trotzdem nicht schneller als ohne, weil die ganzen Käfer sich jeweils um das Peering einzel kümmern müssen ... so ne Scheisse aber auch!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  6. Re: Verdammt!

    Autor: mrgenie 25.01.18 - 07:21

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den USA sind zwei Dinge anders:
    >
    > -ftth ist wesentlich billiger, da Amerikaner sich nicht an oberirdischem
    > Kabelsalat stören

    Rheinland, Viersen, Moenchengladbach, Erkelenz. Auf dem Land finden sich ueberall Holzpfahle mit Oberleitungen. Sie gehoeren alle der Telekom und dienen altes Kupferkabelinternet. Diese Kabel worden zwischen 2012 und 2017 aufgehaengt, bzw. die Pfahle aufgebaut fuer das VDSL ueber alte Steinzeittechnologie.

    Man erkennt an manchen Stellen wo in den letzten Jahren alles verbuddelt wurde. Da liegen Glasfaserleitungen, sie wurden nicht von der Telekom ausgebaut sondern von DG weil bei Stuerme unterirdisch weniger anfaellig ist.


    >
    > -der Leidensdruck ist in ländlichen Regionen größer, bis heute gibt's
    > siebenstellige Dialup-Nutzerzahlen in den USA, weil abgelegene Nester
    > nichts anderes als klassische Sprachtelefonie bekommen, also ein 56k Modem

    Bis DG mit Glasfaserausbau kam waren einige Doerfer hier in der Region genau via Modem angeschlossen! Wir reden von 2015! Ueber Jahren hat die Telekom uns allen gesagt:"Ausbau lohnt sich nicht, bis 2020 nichts geplant!"
    Doch dann kam die DG, auf einmal innerhalb von Monate ueberall Telekomwerbung:"Das Netz der Zukunft kommt, bis zu 100Mbps ueber ihre alte Kupferkabel!"

    Ganze Strassenzuege wurden von der Telekom aufgerissen und lagen Monate ohne Strassenoberflaeche mit Pfuetzen.

    Da war der Ausbau der DG richtig toll, morgens wird gearbeitet am Abend alles wieder verschlossen.

    >
    > In weiten Teilen der USA wäre man über den Ausbaustandard der Telekom froh,
    > alle sehen immer nur Kalifornien wenn sie USA hören.

    Stimmt, die Telekom sichert sein Monopol wo es nur geht. In den USA waere was die Telekom betreibt genau dort immer ausbauen wo Konkurrenz kommt um Marktstarter per Subventionen vom Staat vom Markt zu draengen verboten!

    Nur in Deutschland bekommt ein Staatsunternehmen Subventionen um Konkurrenz genau dort vom Markt zu draengen wo die Konkurrenz gerade ausbaut.

  7. Re: Verdammt!

    Autor: Dwalinn 25.01.18 - 14:14

    >Dafür ist aber die Abdeckung mit LTE/4G selbst in ländlichen Bundesstaaten wie Nebraska gar nicht mal so schlecht.

    Ländlich ist immer ziemlich relativ.

    Ich habe es erst neulich mal wieder gemerkt, in meinem 300 Seelen Dorf/Ortsteil habe ich 0 Internetverbindung mit O2, ca. 4,5km Luftlinie entfernt am Bahnhof meiner Kleinstadt (gerade mal 6000 Einwohner also immer noch sehr ländlich) bekomme ich vollen Empfang und ca. 40-50 Mbit.... das ist doppelt so viel wie ich in Berlin am Bahnhof Ostkreuz bekomme. Teilweise habe ich in Berlin auch das Problem das ich erst gar keine Verbindung zum LTE Mast bekomme da der scheinbar überlastet ist.

    Gerade mal getestet nur 3G (mit 5 von 5 Balken) 1,5 Mbits Download, nach einem Neustart dann doch wieder 4G mit immerhin 17 Mbit. Das Problem ist,sobald mein Handy wieder im Standby geht werde ich den Kontakt mit 4G verlieren und das mitten in Friedrichshain. :-/

    Keine Ahnung wie das in Nebraska ist aber in Deutschland bekommt man in Ländlichen Gegenden durchaus schnelles Internet.... man muss sich halt nur überlegen wo man testen will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  3. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge