Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: "Erschütternde Menge…

Odin statt Allah? Nichts neues.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: quineloe 18.07.18 - 14:31

    Odin statt Jesus Shirts habe ich schon im letzten Jahrzehnt auf Metalfestivals gesehen.

    Da hat sich keiner dran gestört. Warum ist das jetzt anders?

  2. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 14:34

    Weil ein paar noch nicht verstanden haben, dass es sich bei all diesem Blabllah um Phantastereien und Humbug handelt.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: thecrew 18.07.18 - 14:36

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Odin statt Jesus Shirts habe ich schon im letzten Jahrzehnt auf
    > Metalfestivals gesehen.
    >
    > Da hat sich keiner dran gestört. Warum ist das jetzt anders?

    Yop oder ODIN statt GOTT gabs vorher auch schon.

  4. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: Umaru 18.07.18 - 14:37

    Wenn ich die Fantasiefigur Odin besser finde als Fantasiefigur Allah, bin ich also schon rechtsradikal?! Das ist ja peinlicher als damals Pokémon gegen Digimon. Aber heute muss man ja alles und jedem gegenüber tolerant sein, und Abneigungen öffentlich zu äußern ist Hatespeech.
    Ich weiß noch, dass in den frühen 00er Jahren alles irgendwie locker war, seit ein paar Jahren ist hier echt der Wurm drin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.18 14:38 durch Umaru.

  5. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 14:47

    Nein, habe ich doch nicht gesagt, nur das alles Blabllah ist und manche Zeitgenossen das Blabllah eben ernster nehmen. Deshalb ist man noch nicht rechtsradikal, warum aber zwischen dem einzelnen Blabllah differenzieren? Blabllah bleibt doch Blabllah ob ich das jetzt Odin, Jesus, Gott, Mohammed, Allah, Buddah nenne ist im Grunde doch wurscht. Wie kann da eine Präferenz entstehen?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: Umaru 18.07.18 - 14:50

    Ich identifiziere mich ja auch mit einigen meiner Animefiguren, das ist eben eine Ersatzreligion. Nur nehme ich das nicht wirklich ernst - trotzdem würde ich meine Lieblinge verbal bis aufs Blut verteidigen! Aus Spaß an der Freude.

    Es wäre schön, wenn sich die Leute mit "echten" Religionen genauso auskotzen würden bis sie müde sind, aber nicht gegenseitig die Rübe abballern (außer bei Counter-Strike). IMHO braucht jeder Mensch ein Blabla, das ihm mental eine Stütze gibt - selbst der Atheist. Der wird es ja auch nicht müde, allen zu predigen, dass es keinen Gott gibt und Religionen dumm. Auch eine Art Kreuzzug. Man sollte sich dessen nur bewusst sein und zum richtigen Zeitpunkt aufhören.

  7. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: PerilOS 18.07.18 - 15:07

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich die Fantasiefigur Odin besser finde als Fantasiefigur Allah, bin
    > ich also schon rechtsradikal?! Das ist ja peinlicher als damals Pokémon
    > gegen Digimon. Aber heute muss man ja alles und jedem gegenüber tolerant
    > sein, und Abneigungen öffentlich zu äußern ist Hatespeech.
    > Ich weiß noch, dass in den frühen 00er Jahren alles irgendwie locker war,
    > seit ein paar Jahren ist hier echt der Wurm drin.

    In den 00er Jahren wurdest du genauso als Nazi abgestempelt wie jetzt.
    Nur das man dich jetzt endlich für deine Verfassungsfeindlichkeit belangt.

  8. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: Umaru 18.07.18 - 15:10

    In den 00ern Jahren konnte man auf jeden Fall ungestraft mehr Scheisse labern und brauchte nicht den Staat, um das zu klären. Nazis bekamen aufs Maul, aber eben nur echte ^_°

  9. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: serra.avatar 18.07.18 - 15:17

    nur das Odin statt Allah gar nix mit Nazis zu tun hat ... sonst kannst du gleich alle Christen als Nazis abstempeln den die Kreuzzüge waren nix anderes: Gott gegen Alllah! ... Glaubenskriege haben doch nix mit Nazis zu tun!

    Aber so ist das heute eben, wenn einem was nicht passt und man mit Argumenten nicht gegen ankommt ... nimmt man eben die Nazikeule die wirkt immer!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  10. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: quineloe 18.07.18 - 15:19

    Quatsch, niemand wurde für Odin-statt-Jesus shirts als Nazi bezeichnet.

  11. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: Muhaha 18.07.18 - 15:20

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Odin statt Jesus Shirts habe ich schon im letzten Jahrzehnt auf
    > Metalfestivals gesehen.
    >
    > Da hat sich keiner dran gestört. Warum ist das jetzt anders?

    Es geht nicht um das Motiv "Odin" als solches, sondern den Kontext, die Aussage auf den T-Shirts.

    Wenn Du ein T-Shirt trägst, auf dem Odin Eisriesen erschlägt, dann stört das keine Sau. Wenn dazu (!) aber ein Satz steht a la "Ausländer raus" oder ähnlicher rassistischer, hetzender Kack ... gute Güte, dass man sowas extra erklären muss?

  12. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: quineloe 18.07.18 - 15:21

    Ja, muss man erklären. Kannst du mir das T-Shirt zeigen, auf dem sowohl "Odin statt Allah" als auch "Ausländer raus" steht?

    Ich kenne keines.

  13. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: Muhaha 18.07.18 - 15:27

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, muss man erklären. Kannst du mir das T-Shirt zeigen, auf dem sowohl
    > "Odin statt Allah" als auch "Ausländer raus" steht?

    Du verstehst es tatsächlich nicht :)

  14. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: Muhaha 18.07.18 - 15:29

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur das Odin statt Allah gar nix mit Nazis zu tun hat ... sonst kannst du
    > gleich alle Christen als Nazis abstempeln den die Kreuzzüge waren nix
    > anderes: Gott gegen Alllah! ... Glaubenskriege haben doch nix mit Nazis zu
    > tun!

    Es ist abwertende Hetze!

    > Aber so ist das heute eben, wenn einem was nicht passt und man mit
    > Argumenten nicht gegen ankommt ... nimmt man eben die Nazikeule die wirkt
    > immer!

    Wenn einem die Argumente ausgehen, werden unangenehme Fakten gerne unter den Tisch fallen gelassen.

  15. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 15:35

    Ja aber warum ist es bei "Odin statt Allah" plötzlich Hetze und bei "Odin statt Gott" oder "Odin statt Jesus" stört sich niemand daran?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  16. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: quineloe 18.07.18 - 15:38

    Du gibst also zu, dass die T-Shirts für sich allein nicht rechtsextrem sind, aber wenn sie ein echter Nazi zusammen mit seiner CONSDAPLE Mütze und seinen SS-Tattoos trägt, dann ist ein Kontext her, der das T-Shirt rechtsextrem macht?

    Wäre der Nazi denn ohne das T-Shirt auch nur ein kleines bisschen weniger Nazi? Oder genauso Nazi wie vorher?

  17. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: ldlx 18.07.18 - 15:42

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, muss man erklären. Kannst du mir das T-Shirt zeigen, auf dem sowohl
    > > "Odin statt Allah" als auch "Ausländer raus" steht?
    >
    > Du verstehst es tatsächlich nicht :)

    Dann erklär mal...

    "Odin statt Nutella", "Odin statt dem fliegenden Spaghettimonster" oder "Odin statt Jesus" unterscheiden sich mMn nicht unbedingt von "Odin statt Allah". Ich könnte mir da noch ein BOFH-T-Shirt vorstellen, auf dem das Löschen der DAU-Daten propagiert wird (das würde aber auch keiner für voll nehmen).

    Ob das nun noch Metal-Bezug hat wäre mal noch ein eigenes Thema, aber dann wären automatisch alle Metal-Fans Nazis.

    Nein, ich hänge nicht dem "völkischen Gedankengut" an, aber ein klein wenig differenzieren kann wohl nicht schaden. Selbst bei Trägern solcher T-Shirts sollte denen nicht ein entsprechender Hintergrund unterstellt werden. Auf der anderen Seite kenn ich "normale Bürger" mit "normaler Handwerksarbeit", die AfD-Beiträge teilen, da brauchen die kein solches T-Shirt für.

  18. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 15:47

    Ja ich nehme an, hier kann ich es eher als Blabla bezeichnen. Ich gehe jetzt nicht auf der Straße zu einem offensichtlich sehr religiösen Menschen und erkläre ihm wie dumm er doch sei. Soll er doch, solange er es (wie du es auch sagst) nicht zu ernst nimmt und mich damit in Ruhe lässt. Den Humor sollte man nie ganz verlieren, nur weil es um ein persönlich wichtiges Thema geht, auch nicht bei Religionen.

    Deshalb sollte man da auch nicht auf falsche politische Correctness setzen, denn die Personen müssen lernen damit umzugehen, wenn Jesus, Mohammed oder was auch immer mal durch den Kakao gezogen wird. Das hat aber auch Grenzen, Humor darf auch nicht alles, dem sollte man sich auch bewusst sein.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  19. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: nixidee 18.07.18 - 15:50

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > In den 00er Jahren wurdest du genauso als Nazi abgestempelt wie jetzt.
    > Nur das man dich jetzt endlich für deine Verfassungsfeindlichkeit belangt.

    Imaginäre Figuren sind jetzt schon eine Rasse oder wie wird man da zum Nazi? Und wie sind Religionen jetzt per se Verfassungsfeindlich? Würde mich freuen, wenn du uns erleuchten würdest.

  20. Re: Odin statt Allah? Nichts neues.

    Autor: serra.avatar 18.07.18 - 16:02

    Genau das ist es doch: Ne Bomberjacke ist nicht nazi ebenso wenig Springerstiefel ... erst wenn der Springerstiefel und Bomberjackentragende Person noch Hakenkreuze trägt und Naziparolen gröllt ...

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not
    Warenwirtschaft
    Gummibärchen wegen Softwareproblemen in Not

    Die Umstellung des Warenwirtschaftssystems bei Hans Riegel Bonn hat zu Produktionsproblemen geführt. Haribo soll deshalb Schwierigkeiten bei der Herstellung von Goldbären, Fruchtgummi-Vampiren und anderen Süßigkeiten haben.

  2. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  3. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lässt

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.


  1. 12:49

  2. 09:11

  3. 00:24

  4. 18:00

  5. 17:16

  6. 16:10

  7. 15:40

  8. 14:20