Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: "Erschütternde Menge…

Typisch amerikanische Doppelmoral

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 14:26

    Kein Verbotsgesetz, uneingeschränkte Redefreiheit, jeder kann in Uniform und Hakenkreuzbinde durch die Straßen marschieren, aber Amazon darf es nicht verkaufen?

    Ist ja wie bei nackter Haut. Haben zwar die größte Pornoindustrie, aber wehe in aller Öffentlichkeit sieht man 2 Millimeter von einem Nippel... ein Sturm der Entrüstung und sollte es zufällig zu regnen beginnen, ist für viele konservative Christen klar, dass Jesus gerade weint und die Sintflut über sie hineinbrechen wird.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: Umaru 18.07.18 - 14:43

    Finde ich eigentlich ganz geil so: Jeder kann theoretisch alles machen, aber jeder muss sich dafür auch zur Sau machen lassen können. Hierzulande muss ich, zumindest unter Klarnamen, schon sehr genau überlegen, was ich schreibe, um mir keine Gerichtsverhandlung einzuhandeln. Da drüben: würde mich der von mir Beleidigte einfach ... selber beleidigen (oder versuchen, zu erschießen (aber ich könnte zurückschießen ^_^)). Liberale Staaten sind schon was Feines, wenn man auf sich selbst aufpassen kann.

  3. Re: Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 14:48

    Ich kritisiere nur die dahinter liegende Doppelmoral. Wenn ich alles sagen und tun darf, warum dann darüber aufregen, dass es über Amazon verkauft wird?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: PerilOS 18.07.18 - 15:03

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kritisiere nur die dahinter liegende Doppelmoral. Wenn ich alles sagen
    > und tun darf, warum dann darüber aufregen, dass es über Amazon verkauft
    > wird?


    Amazon hat Hausrecht. Wenn sie keine Nazisymbolik da wollen, müssen sie die auch entfernen.
    Nazis versuchen die Gesellschaft zu zersetzen. Ihnen eine Plattform zu bieten, fördert das.

  5. Re: Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: DeathMD 18.07.18 - 15:06

    Ja schon klar, nur steht das auch in den amerikanischen Nutzerregeln von Amazon? Ja Neonazis wollen viel, wenn der Tag lang ist, zum Glück scheitern sie derzeit noch daran, dass der Großteil davon aus absoluten Hohlköpfen besteht.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  6. Re: Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: Gandalf2210 18.07.18 - 15:07

    Ihnen eine Plattform zu bieten fördert vor allem den eigenen Gewinn.

  7. Re: Typisch amerikanische Doppelmoral

    Autor: Test_The_Rest 20.07.18 - 10:02

    Naja, ich denke eher, Extremisten sind das Ergebnis, einer zerfallenden, maroden Gesellschaft.

    Nicht anders herum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn
  4. über duerenhoff GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

  1. Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
    Augmented Reality
    Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

    Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.

  2. Android: Gerätehersteller müssen in Europa für Google-Apps zahlen
    Android
    Gerätehersteller müssen in Europa für Google-Apps zahlen

    Google ändert diesen Monat die Lizenzvereinbarung für die Nutzung der Google-Apps auf Android-Geräten innerhalb Europas. Gerätehersteller müssen für diese künftig bezahlen, dürfen dafür aber erstmals auch Smartphones und Tablets mit Android-Forks verkaufen.

  3. Quartalsbericht: Netflix wirbt weit mehr Nutzer an als erwartet
    Quartalsbericht
    Netflix wirbt weit mehr Nutzer an als erwartet

    Netflix weist im neuen Quartalsberichtzeitraum wieder ein starkes Nutzerwachstum aus. Der Streaminganbieter hat knapp sieben statt wie geplant fünf Millionen Abonnenten angeworben.


  1. 08:26

  2. 07:46

  3. 22:42

  4. 19:02

  5. 17:09

  6. 16:53

  7. 16:23

  8. 16:10