1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Immer mehr Menschen bestellen…

GEZ

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GEZ

    Autor: Blablablork 13.12.15 - 18:28

    Daran sieht man mal wieder, dass man über die Zwangsabgabe der Rundfunkgebühren nochmals gehörig nachdenken sollte.

  2. Re: GEZ

    Autor: M.Kessel 13.12.15 - 18:58

    Die GEZ hat nachgedacht, deswegen haben wir ja das neue System.

  3. Re: GEZ

    Autor: Magroll 13.12.15 - 19:12

    Warum? Alles Material der öffentlich rechtlichen steht doch auch in den Mediatheken zur Verfügung! Man braucht keine Antenne um sich den Tatort anzuschauen...
    Ich persönlich finde das Material der ganzen ÖR Sender für zum Teil deutlich hochwertiger als den Mist auf RTL & Co. Ausnahmen bestätigen die Regel, aber ich finde es gut das wir dieses System haben. Über die Höhe der Gebühr lässt sich natürlich streiten, Geschmack ist auch individuell, daher: Es ist meine persönliche Meinung und gerne dürfen andere, andere Meinungen dazu haben.

  4. Re: GEZ

    Autor: .LeChuck. 13.12.15 - 19:27

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die GEZ hat nachgedacht, deswegen haben wir ja das neue System.


    +1
    (weil ich die Satire darin erkannt habe) *grins*

  5. Re: GEZ

    Autor: elf 13.12.15 - 20:40

    Blablablork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran sieht man mal wieder, dass man über die Zwangsabgabe der
    > Rundfunkgebühren nochmals gehörig nachdenken sollte.

    Finde ich nicht. Die GEZ ist doch schon hoch genug. Und dass wir sie haben, darüber können wir doch froh sein, wenn man die anderen Beiträge zum Thema US-Fernsehen liest.

  6. Re: GEZ

    Autor: stuempel 13.12.15 - 21:16

    Ich kann mich über das Angebot an US-Serien und Filmen eigentlich nicht beklagen?

    Deutschland 83 habe ich noch nicht ausprobiert, aber ansonsten interessiert mich außer Cobra 11 aus dem deutschen Raum wirklich überhaupt gar nichts. All die Investitionen in Filmförderprogramme (zusätzlich zu all den GEZ-finanzierten Produktionen) erscheinen mir durchaus fragwürdig.

  7. Re: GEZ

    Autor: Lord Gamma 13.12.15 - 21:34

    Schon mal drüber nach gedacht, dass RTL und Co. dieses System auch gerne für sich hätten und dann andere Dinge zeigen würden?! Aber leider ist das tolle System mit Bekanntschaften zur Politik/Regierung verknüpft, so dass RTL und Co. es sich abschminken können.

    Manche sind gleicher als gleich.

  8. Re: GEZ

    Autor: plutoniumsulfat 13.12.15 - 21:59

    Achso, mit noch mehr Geld würde RTL ein besseres Programm zeigen? Träum ruhig weiter.

    Außerdem steht nicht alles Material in den Mediatheken und der Rest auch nur eine begrenzte Zeit.

  9. Re: GEZ

    Autor: Narancs 13.12.15 - 22:18

    Es heißt schon seit längerem übrigens Rundfunkbeitrag.

  10. Re: GEZ

    Autor: Cok3.Zer0 13.12.15 - 22:49

    Das Arbeitsamt und Blackwater heißen auch anders, ein "Rebranding" zieht bei mir nicht.

  11. Re: GEZ

    Autor: Fregin 13.12.15 - 22:57

    Oder um es etwas "blumiger" zu sagen: Du kannst Scheiße Schokolade nennen, aber es bleibt dennoch Scheiße.

  12. Re: GEZ

    Autor: Lapje 14.12.15 - 09:59

    Blablablork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran sieht man mal wieder, dass man über die Zwangsabgabe der
    > Rundfunkgebühren nochmals gehörig nachdenken sollte.

    Man hätte die Uhr danach stellen können, wann irgendwas wegen der GEZ kommen wird, obwohl die News gar nichts mit dieser zu tun hat...

  13. Re: GEZ

    Autor: matok 14.12.15 - 10:56

    Magroll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist meine persönliche Meinung und gerne dürfen andere, andere
    > Meinungen dazu haben.

    Das Problem ist, dass ich, obwohl ich anderer Meinung bin, trotzdem das Zeug mitbezahlen. Und das, obwohl die digitalen Vertriebswege perfekte Basis wären für eine Aufspaltung des ÖRR in ein Informationsprogramm und ein Unterhaltungsprogramm. Das Informationsprogramm hat einen gesellschaftlichen Zweck und ist unverschlüsselt und damit von allen zu finanzieren. Das Unterhaltungsprogramm hat keinen gesellschaftlichen Zweck und ist verschlüsselt und kann von denen finanziert werden, denen es gefällt.

  14. Re: GEZ

    Autor: Lapje 14.12.15 - 11:21

    matok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Unterhaltungsprogramm hat keinen gesellschaftlichen Zweck
    > und ist verschlüsselt und kann von denen finanziert werden, denen es
    > gefällt.

    Und das ist die Frage: Wo hört die Information auf und die Unterhaltung an? Seit anbeginn des deutschen TV gab es auch Kultursendungen und Sport. Sind das keine Informationen? Was ist mit Dokumentationen? Darf ich mich dann bei diesen noch "gut unterhalten" fühlen? Werden diese also nur noch für politische Dinge wichtig? Was ist mit dem Kinderprogramm, was ebenfalls Informationen überträgt? Muss mein SOhn dann um seine Sendung mit der Maus fürchten?

  15. Re: GEZ

    Autor: stuempel 14.12.15 - 12:03

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hätte die Uhr danach stellen können, wann irgendwas wegen der GEZ
    > kommen wird, obwohl die News gar nichts mit dieser zu tun hat...

    Weil es um die USA und nicht die Situation in Deutschland geht? Hier setzen sich die Gebühren zum Rundfunkempfang i.d.R. eben aus GEZ + Kabel zusammen - die Kunden in den USA können das komplette Paket hingegen auf einen Streich kündigen.

    Wer in DE zur Miete wohnt, kommt hingegen i.d.R. um beide Gebühren nicht umher - selbst wenn er ausschließlich Netflix nutzt. Insofern sehe ich den thematischen Zusammenhang hier sehr wohl gegeben.

  16. Re: GEZ

    Autor: Lapje 14.12.15 - 12:42

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man hätte die Uhr danach stellen können, wann irgendwas wegen der GEZ
    > > kommen wird, obwohl die News gar nichts mit dieser zu tun hat...
    >
    > Weil es um die USA und nicht die Situation in Deutschland geht? Hier setzen
    > sich die Gebühren zum Rundfunkempfang i.d.R. eben aus GEZ + Kabel zusammen
    > - die Kunden in den USA können das komplette Paket hingegen auf einen
    > Streich kündigen.
    >
    > Wer in DE zur Miete wohnt, kommt hingegen i.d.R. um beide Gebühren nicht
    > umher - selbst wenn er ausschließlich Netflix nutzt. Insofern sehe ich den
    > thematischen Zusammenhang hier sehr wohl gegeben.

    Und wo ist der Bezug nun auf die News? Eben. Nirgends.

  17. Re: GEZ

    Autor: elf 14.12.15 - 21:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso, mit noch mehr Geld würde RTL ein besseres Programm zeigen? Träum
    > ruhig weiter.
    >
    > Außerdem steht nicht alles Material in den Mediatheken und der Rest auch
    > nur eine begrenzte Zeit.

    Weil ich gerade aus der ZDF-Mediathek gucke, in einer Szene steht da doch tatsachlich: "Die momentan laufenden Fernsehbilder dürfen aus rechtlichen Gründen leider nicht im Internet gezeigt werden. Es geht gleich weiter!"... 8-\

  18. Re: GEZ

    Autor: Trollversteher 14.12.15 - 21:59

    Totaler Schwachsinn. RTL würde gerne seriöses Fernsehen und gut recherchierte, kritische Dokumentationen produzieren und auch mal gerne niveauvolle Unterhaltung jenseits des Mainstreams bieten, wird aber leider, leider davon abgehalten weil sie keine Gebüren bekommen? Der war gut - selten so gelacht...

  19. Re: GEZ

    Autor: Trollversteher 14.12.15 - 22:02

    Die Aufgabe der ÖRs ist nicht nur Bildung und Aufklärung, sondern auch die Grundversorgung mit Unterhaltung und Kultur. Ob sie das noch so erfüllen ist eine andere Frage - nämlich die der Progammgestaltung und nicht ob öffentliche Finanzierung oder nicht.

  20. Re: GEZ

    Autor: stuempel 14.12.15 - 23:21

    Nachrichtenmeldung: TV-Besitzer in den USA meiden zunehmend Rundfunkangebot.
    Golem-Kommentar: Würde ich auch gerne!

    Wo fehlt da bitte noch der Bezug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  3. Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)
  2. 679€ (inkl. 60€-Rabatt + 60€-Gutschein - Release: 01.06.)
  3. 1.199€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme