Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Netflix erhöht die Preise für…

Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: Marvin-42 16.01.19 - 10:47

    Ich will eigentlich nur einen fairen Preis für FHD auf EINEM Gerät gleichzeitig. Gerne auch bei einem Jahresabo günstiger.

    Stattdessen duldet Netflix immer noch:
    - Abos in irgendwelchen Billigländern statt zum regulären Preis.
    - Account Sharing von Freunden
    - Gratismonate mit Binge-Watching unter immer neuen Accountdaten.

    Wahrscheinlich verursachen 10% Heavy User mehr Traffic als die 50% Fair User.

  2. Re: Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: Quantium40 16.01.19 - 10:52

    Marvin-42 schrieb:
    > Ich will eigentlich nur einen fairen Preis für FHD auf EINEM Gerät
    > gleichzeitig. Gerne auch bei einem Jahresabo günstiger.

    Das ist ja schön und gut, aber Netflix will als profitorientiertes Unternehmen vor allem eines: höhere Gewinne. Deshalb gehen sie ja inzwsichen verstärkt auch gegen Account-Sharing, gucken über VPN usw. vor und versuchen, wo immer es die Kundschaft mitmacht, höhere Preise zu etablieren.

    Gewöhn' dich dran. So funktioniert Marktwirtschaft und Kapitalismus.

  3. Re: Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: Wolf_ 17.01.19 - 10:24

    Fair existiert in dieser Welt nicht

  4. Re: Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: Vinnie 17.01.19 - 12:25

    @Marvin-42.

    Fair ist wenn alle die gleiche Leistung am Staat bringen und nicht 5% oder vielleicht auch 10% die 90% vom Steueraufkommen auftreiben.
    Fair ist wenn ich 10% Steuern zahle mussen auch Sie 10% zahlen!

    Also was ist fair?

  5. Re: Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: PiranhA 17.01.19 - 12:31

    Bei Fairness müssen immer die eigenen Möglichkeiten und Umstände berücksichtigt werden.

  6. Re: Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: Anonymouse 17.01.19 - 17:22

    Sind 11¤ zu viel und deshalb unfair, oder ist es unfair, weil andere es billiger bekommen?

  7. Re: Wie wäre es mal mit einem Fair-Price Modell?

    Autor: plutoniumsulfat 18.01.19 - 17:24

    Nicht drauf hören, der User verbreitet gern solch egoistischen Quatsch ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. DATEV eG, Nürnberg
  4. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  2. 999,00€
  3. (u. a. Window Silver 99,90€)
  4. 59,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
  2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

  1. Casio Pro Trek WSD-F30 im Test: Wem die Stunde doppelt schlägt
    Casio Pro Trek WSD-F30 im Test
    Wem die Stunde doppelt schlägt

    Die Casio Pro Trek WSD-F30 verfügt über ein monochromes und ein farbiges Zifferblatt - und auch im Inneren des militärkompatiblen Wear-OS-Zeitmessers sind eigentlich zwei Smartwatches untergebracht. Diese Vielfalt schafft auch Verwirrung.

  2. Purism: Librem 5 soll im dritten Quartal 2019 erscheinen
    Purism
    Librem 5 soll im dritten Quartal 2019 erscheinen

    Das Purism-Team muss den Erscheinungstermin seines freien Linux-Smartphones Librem 5 erneut verschieben. Die Probleme mit der Hardware scheinen aber durch den Hersteller des SoC behoben worden zu sein.

  3. Ricoh GR III: Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ
    Ricoh GR III
    Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Ricoh hat mit der Ricoh GR III eine kompakte Digitalkamera mit APS-C-Sensor und fest verbautem Objektiv vorgestellt. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und soll lange Belichtungszeiten ohne Stativ ermöglichen.


  1. 10:45

  2. 10:07

  3. 09:31

  4. 08:54

  5. 08:31

  6. 08:15

  7. 08:00

  8. 07:39