1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VBB: Schwarzfahrer trotz Handy…

Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: Pointer 03.12.17 - 11:04

    »Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist im Berliner Raum nämlich nach einem lange zurückliegenden Streit erlaubt.«
    Das abschwellende 19. Jahrhundert lässt grüßen!
    Ist die Ex-Reichsbahn im Berliner Raum schon in der Bundesrepublik angekommen?
    Wo sollte ich einen "Fahrausweis" holen, wenn der Automat auf dem Bahnsteig steht, oder einen "Fahrausweis" wohin, wenn ich Bekannte vom Zug abhole?
    Traurig genug, dass man es erst gerichtlich durchsetzen musste.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.17 11:07 durch Pointer.

  2. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: Paule 03.12.17 - 20:14

    Pointer schrieb:
    ----------------------------------------------------
    > Wo sollte ich einen "Fahrausweis" holen, wenn der
    > Automat auf dem Bahnsteig steht,

    Früher standen die halt nicht auf dem Bahnsteig, sondern oben bzw. unten vor der Treppe zum Bahnsteig.

    > oder einen "Fahrausweis" wohin, wenn ich Bekannte
    > vom Zug abhole?

    Dafür gab es die günstige "Bahnsteigkarte" die einem zum Betreten des Bahnsteiges befugte. Wer dafür zu geizig war, der wartete halt oben an der Treppe im öffentlichen Bereich.

    > Traurig genug, dass man es erst gerichtlich durchsetzen musste.

    In anderen Städten ist das noch immer so üblich, dass auf dem Bahnsteig keine Automaten stehen und das Betreten ohne gültige Fahrkarte bzw. Bahnsteigkarte untersagt ist. zB Hamburger U- und S- Bahnen.

  3. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: plutoniumsulfat 03.12.17 - 21:11

    In anderen Städten hat man das aber auch gleich völlig abgetrennt. Da kommt man nur mit Ticket durch die Schranke und Kontrollen entfallen völlig.

  4. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: ChMu 03.12.17 - 23:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In anderen Städten hat man das aber auch gleich völlig abgetrennt. Da kommt
    > man nur mit Ticket durch die Schranke und Kontrollen entfallen völlig.

    Ja gut, da laeuft das seit ueber 100 Jahren, aber nicht in Deutschland. Wenn ueberhaupt, muesste das erst mal getestet werden. Nur weils im Rest der Welt funktioniert, muss das ja in Deutschland nicht so sein. Also erst mal Subventionen einfordern und dann ein paar Millionen ausgeben um in ausgewaehlten Verkehrsverbuenden zu testen. So 2-4 Jahre. Dann wird vieleicht in FFM eingefuehrt, aber in Wiesbaden oder Mainz wird man das natuerlich ganz anders sehen und dann, nachdem Zuschuesse bewilligt wurden, wird man auch da anfangen zu testen. Und ueberhaupt, eine, zwei drei Arbeitsgruppen muessen das ganze erst mal ausdiskutieren.
    Und dann die Antraege. Und die Arbeitsplaetze! Was passiert mit den ganzen Kontrolleuren? Sowas hat das Zeug, den Deutschen Behoerden Jungle lahmzulegen.

  5. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: crazypsycho 03.12.17 - 23:50

    > Dafür gab es die günstige "Bahnsteigkarte" die einem zum Betreten des
    > Bahnsteiges befugte. Wer dafür zu geizig war, der wartete halt oben an der
    > Treppe im öffentlichen Bereich.

    Halte ich für pure Abzocke ohne jegliche Notwendigkeit.

    > In anderen Städten ist das noch immer so üblich, dass auf dem Bahnsteig
    > keine Automaten stehen und das Betreten ohne gültige Fahrkarte bzw.
    > Bahnsteigkarte untersagt ist. zB Hamburger U- und S- Bahnen.

    S-Bahn und U-Bahn ist aber was anderes als ein Zug. Beim Zug ist es üblich, dass man am Bahnsteig verabschiedet und/oder abgeholt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.17 23:51 durch crazypsycho.

  6. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: Fushimi 04.12.17 - 15:56

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dafür gab es die günstige "Bahnsteigkarte" die einem zum Betreten des
    > > Bahnsteiges befugte. Wer dafür zu geizig war, der wartete halt oben an
    > der
    > > Treppe im öffentlichen Bereich.
    >
    > Halte ich für pure Abzocke ohne jegliche Notwendigkeit.
    >
    > > In anderen Städten ist das noch immer so üblich, dass auf dem Bahnsteig
    > > keine Automaten stehen und das Betreten ohne gültige Fahrkarte bzw.
    > > Bahnsteigkarte untersagt ist. zB Hamburger U- und S- Bahnen.
    >
    > S-Bahn und U-Bahn ist aber was anderes als ein Zug. Beim Zug ist es üblich,
    > dass man am Bahnsteig verabschiedet und/oder abgeholt wird.

    Völlig überzogenes Anspruchsdenken. Man kann sich genauso gut an einem Kontrolltor verabschieden bzw. verabreden. Würde ich sogar begrüßen, die ganzen Leute, die einfach nichts am Bahnsteig verloren haben, verzögern den Aus- und Einstieg der Fahrgäste und sind ein Grund mit, warum bei uns absolut keine Pünktlichkeit zu erreichen ist.

  7. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: crazypsycho 04.12.17 - 18:35

    Fushimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dafür gab es die günstige "Bahnsteigkarte" die einem zum Betreten des
    > > > Bahnsteiges befugte. Wer dafür zu geizig war, der wartete halt oben an
    > > der
    > > > Treppe im öffentlichen Bereich.
    > >
    > > Halte ich für pure Abzocke ohne jegliche Notwendigkeit.
    > >
    > > > In anderen Städten ist das noch immer so üblich, dass auf dem
    > Bahnsteig
    > > > keine Automaten stehen und das Betreten ohne gültige Fahrkarte bzw.
    > > > Bahnsteigkarte untersagt ist. zB Hamburger U- und S- Bahnen.
    > >
    > > S-Bahn und U-Bahn ist aber was anderes als ein Zug. Beim Zug ist es
    > üblich,
    > > dass man am Bahnsteig verabschiedet und/oder abgeholt wird.
    >
    > Völlig überzogenes Anspruchsdenken. Man kann sich genauso gut an einem
    > Kontrolltor verabschieden bzw. verabreden. Würde ich sogar begrüßen, die
    > ganzen Leute, die einfach nichts am Bahnsteig verloren haben, verzögern den
    > Aus- und Einstieg der Fahrgäste und sind ein Grund mit, warum bei uns
    > absolut keine Pünktlichkeit zu erreichen ist.

    Wie kommst du denn darauf, dass die Leute den Ein- und Ausstieg behindern? Hab ich noch nie erlebt. An den Türen standen immer nur Leute die wirklich ein- oder aussteigen wollten.
    Die Abholer oder Verabschieder standen bisher immer weiter hinten und störten niemanden.

    Mir fällt kein Grund ein, warum man den Zugang zum Bahnsteig blockieren sollte.

  8. Re: Das Betreten des Bahnsteiges ohne Fahrausweis ist ...

    Autor: quineloe 04.12.17 - 20:33

    Brauch ich auch eine Hotellobbykarte, wenn ich dort jemanden abholen oder hinbringen will?

    Das ist ein völlig krankhaftes Monopolistendenken, wo Kundenfreundlichkeit *ganz klein* geschrieben wird.

    Aber wie heißt es so schön die Bahn bringt mehr Leute von der Schiene auf die Straße als es die KFZ Industrie könnte, wenn sie die Autos verschenken würden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin
  2. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld
  4. Referent Technik / Technische IT (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Leipzig, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 99,90€ (Bestpreis mit Alternate + Versand. Vergleichspreis 134,34€)
  3. (u. a. No Man's Sky für 14,99€, Northgard für 7,49€, Xbox Game Pass Ultimate für 9,79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de