1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Rund 118.000 Haushalte…

100 mBit/s sind einfach ein Armutszeugniss für den Infrastrujturkönig Deutschland

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 mBit/s sind einfach ein Armutszeugniss für den Infrastrujturkönig Deutschland

    Autor: wurstfett 23.10.18 - 10:02

    100 mBit/s sind einfach ein Armutszeugniss für den Infrastrujturkönig Deutschland. Wieso wird in sowas überhaupt noch investiert? Glasfaser ist da. Das zeug ist endkundentauglich. Hier müssen große staatliche Programme zum Ausbau aufgelegt werden. 118.00 Haushalte bei denen das Kupfer aufgebohrt wird sind halt einfach ein Witz.

  2. Re: 100 mBit/s sind einfach ein Armutszeugniss für den Infrastrujturkönig Deutschland

    Autor: Der Hans 23.10.18 - 11:00

    Dass Kupfer zumindest bis zum Verteilerkasten durch Glas ersetzt wird, ist ein Witz? Wäre es besser, keinen Zwischenschritt zu gehen und stattdessen noch ein paar Jahre ganz ohne Ausbau zu verbringen, bis der Bedarf nach Glas eine Mehrheit findet?

  3. Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift

    Autor: solary 23.10.18 - 12:39

    Der Hans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Kupfer zumindest bis zum Verteilerkasten durch Glas ersetzt wird, ist
    > ein Witz? Wäre es besser, keinen Zwischenschritt zu gehen und stattdessen
    > noch ein paar Jahre ganz ohne Ausbau zu verbringen, bis der Bedarf nach
    > Glas eine Mehrheit findet?

    Ab S-Vectoring-250 wird ende Gelände sein, und das für die nächsten 15 Jahre.
    Wer 250mbit/s buchen kann wird sich schwer für Glasfaser begeistern.
    Glasfaser bedeutet erst mal viel Aufwand für den Kunden, sein Haus wird angebohrt, sein Garten umgegraben, bei 50mbit/s nimmt jeder das gerne im kauf, aber wenn man auch über Kupfer 250 buchen kann passiert hier nichts mehr, es werden zwar noch viele geben die Glasfaser wollen wie ich auch wenn die Telekom vielleicht 250 über Kupfer bietet, aber man wird schwer über 30-40% kommen, erst dann lohnt sich der FTTB Ausbau.

    in 10 Jahren werden wir nie über die 10% Hürde kommen, dann sind andere Länder bei 80% und 20GB sein, und wir wollen eine Technik Hochburg werden mit KI und autonomes Fahren.

    Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.10.18 12:41 durch solary.

  4. Re: Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift

    Autor: SanderK 23.10.18 - 12:57

    Ich würd sogar, bei passenden Preis (ca. 50 ¤), noch Glasfaser nehmen FTTB. Neben dem Kabel von Vodafone.
    Gibt hier aber nix was das bietet.

  5. Re: Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift

    Autor: LinuxMcBook 23.10.18 - 14:53

    solary schrieb:
    > Ab S-Vectoring-250 wird ende Gelände sein, und das für die nächsten 15
    > Jahre.
    > Wer 250mbit/s buchen kann wird sich schwer für Glasfaser begeistern.
    Wenn 250 MBit ausreichen, dann ist es doch kein Wunder, wenn sich niemand für Glasfaser begeistern kann. Und auch nicht schlimm oder?

    > in 10 Jahren werden wir nie über die 10% Hürde kommen, dann sind andere
    > Länder bei 80% und 20GB sein, und wir wollen eine Technik Hochburg werden
    > mit KI und autonomes Fahren.
    >
    > Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift
    Das trifft aber doch nur zu, wenn VDSL weiterhin ausreichend bleibt. Ansonsten wird natürlich ausgebaut werden. Wie kann Deutschland also ein Nachteil haben, wenn das Internet ausreichend schnell ist?

    Deine Aussagen sind absolut nicht nachvollziehbar. Du schreibst selbst, dass VDSL für 90% der Leute reichen, aber schreibst auch, dass VDSL viel zu langsam ist. Hä?

  6. Re: Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift

    Autor: SanderK 23.10.18 - 15:00

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solary schrieb:
    > > Ab S-Vectoring-250 wird ende Gelände sein, und das für die nächsten 15
    > > Jahre.
    > > Wer 250mbit/s buchen kann wird sich schwer für Glasfaser begeistern.
    > Wenn 250 MBit ausreichen, dann ist es doch kein Wunder, wenn sich niemand
    > für Glasfaser begeistern kann. Und auch nicht schlimm oder?
    >
    > > in 10 Jahren werden wir nie über die 10% Hürde kommen, dann sind andere
    > > Länder bei 80% und 20GB sein, und wir wollen eine Technik Hochburg
    > werden
    > > mit KI und autonomes Fahren.
    > >
    > > Deutschland volle Fahrt voraus und Kurs aufs Rift
    > Das trifft aber doch nur zu, wenn VDSL weiterhin ausreichend bleibt.
    > Ansonsten wird natürlich ausgebaut werden. Wie kann Deutschland also ein
    > Nachteil haben, wenn das Internet ausreichend schnell ist?
    >
    > Deine Aussagen sind absolut nicht nachvollziehbar. Du schreibst selbst,
    > dass VDSL für 90% der Leute reichen, aber schreibst auch, dass VDSL viel zu
    > langsam ist. Hä?
    Alles unter 1 Terabit/s ist doch schon Veraltet! ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. DAW SE, Gerstungen
  3. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. 4,99€
  3. (-91%) 2,20€
  4. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
    Jens Spahn
    Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

    Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

  2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
    Bafin
    Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

    Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

  3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
    Teams
    Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

    Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


  1. 14:17

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 12:43

  5. 11:50

  6. 14:26

  7. 13:56

  8. 13:15