Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vectoring: Rund 118.000 Haushalte…
  6. Thema

Na das wäre ja auch noch schöner

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: bombinho 24.10.18 - 14:48

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst nicht nicht ein Unternehmen dafür verantwortlich machen, wenn das
    > Produkt die Leute einfach nicht wollten.
    > 2011 gab es doch diese Pilotprojekte der Telekom, die einfach nicht
    > nachgefragt wurden.

    Ich sehe hier nicht das Produkt sondern die Produktionsmittel.

    Die Glasfaser ist das Produktionsmittel, mit dem die Telekom ihre Produkte (Internet, Telefon, TV, etc.) an die Kunden bringt. nun hat die Telekom ihre Produktionsmittel eigenverantwortlich aufgrund einer Managemententscheidung nicht rechtzeitig auf ein international uebliches Niveau gebracht, woraufhin den Kunden die Produkte nicht in einer vergleichbaren Qualitaet und zu einem ansonsten ueblichen Preis angeboten werden koennen.

    Also Produktverfuegbarkeit ist nicht ausreichend gegeben, Preisangebot ist nicht vergleichbar, so dass ein nationaler Schutz notwendig ist und zusaetzliche Mittel aus dem Staatshaushalt in private Taschen fliessen muessen, um wenigstens die Aussicht zu haben, nicht allzuweit hinterher zu hinken. Sollte ein europaeischer Markt irgendwann Realitaet werden, dann waere nach derzeitigen Stand Deutschland eine Marktluecke. Deswegen sehen wir auch jetzt schon Firmen wie DG.

  2. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: bombinho 24.10.18 - 14:52

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube, wenn die Telekom in 40 Millionen Haushalten Zwangsbaumaßnahmen
    > hätte durchführen wollen, dann wären die Gerichte noch in Tausend Jahren
    > mit Klagen beschäftigt...

    Ah, aber bei OPAL und Konsorten war es irgendwie kein Problem, staendig wieder Baumasznahmen durchzufuehren. Nur wenn das Produkt FTTH heisst, scheint es da rechtliche Probleme zu geben, trotz ausdruecklicher Regelung via Gesetzen und Vertragsbedingungen?

  3. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: SanderK 24.10.18 - 15:21

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst nicht nicht ein Unternehmen dafür verantwortlich machen, wenn
    > das
    > > Produkt die Leute einfach nicht wollten.
    > > 2011 gab es doch diese Pilotprojekte der Telekom, die einfach nicht
    > > nachgefragt wurden.
    >
    > Ich sehe hier nicht das Produkt sondern die Produktionsmittel.
    >
    > Die Glasfaser ist das Produktionsmittel, mit dem die Telekom ihre Produkte
    > (Internet, Telefon, TV, etc.) an die Kunden bringt. nun hat die Telekom
    > ihre Produktionsmittel eigenverantwortlich aufgrund einer
    > Managemententscheidung nicht rechtzeitig auf ein international uebliches
    > Niveau gebracht, woraufhin den Kunden die Produkte nicht in einer
    > vergleichbaren Qualitaet und zu einem ansonsten ueblichen Preis angeboten
    > werden koennen.
    >
    > Also Produktverfuegbarkeit ist nicht ausreichend gegeben, Preisangebot ist
    > nicht vergleichbar, so dass ein nationaler Schutz notwendig ist und
    > zusaetzliche Mittel aus dem Staatshaushalt in private Taschen fliessen
    > muessen, um wenigstens die Aussicht zu haben, nicht allzuweit hinterher zu
    > hinken. Sollte ein europaeischer Markt irgendwann Realitaet werden, dann
    > waere nach derzeitigen Stand Deutschland eine Marktluecke. Deswegen sehen
    > wir auch jetzt schon Firmen wie DG.
    Ich suche auch schon Händeringend, nach einer Firma die mir Glasfaser zu jeden Preis legen soll. Also so wie es jeden deutschen Bundesbürger scheinbar geht. Da man sonst gänzlich den so wirtschaftsstarken Nationen hinterherhinkt...............

    Sorry, konnte nicht anders :)

  4. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: bombinho 25.10.18 - 00:46

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich suche auch schon Händeringend, nach einer Firma die mir Glasfaser zu
    > jeden Preis legen soll. Also so wie es jeden deutschen Bundesbürger
    > scheinbar geht. Da man sonst gänzlich den so wirtschaftsstarken Nationen
    > hinterherhinkt...............
    >
    > Sorry, konnte nicht anders :)

    Gutes Argument. Aber worauf bezog es sich eigentlich?

  5. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: SanderK 25.10.18 - 09:08

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich suche auch schon Händeringend, nach einer Firma die mir Glasfaser zu
    > > jeden Preis legen soll. Also so wie es jeden deutschen Bundesbürger
    > > scheinbar geht. Da man sonst gänzlich den so wirtschaftsstarken Nationen
    > > hinterherhinkt...............
    > >
    > > Sorry, konnte nicht anders :)
    >
    > Gutes Argument. Aber worauf bezog es sich eigentlich?
    Das es bei anderen so viel Besser ist und die Bereitstellung der Produkte. In der Hauptsache.
    Wenn man sich dann den internationalen Vergleich anschaut:
    1 Singapore 60.39
    2 Sweden 46
    3 Denmark 43.99
    4 Norway 40.12
    5 Romania 38.6
    6 Belgium 36.71
    7 Netherlands 35.95
    8 Luxembourg 35.14
    9 Hungary 34.01
    10 Jersey 30.9
    11 Switzerland 29.92
    12 Japan 28.94
    13 Latvia 28.63
    14 Taiwan 28.09
    15 Estonia 27.91
    16 Spain 27.19
    17 Lithuania 27.17
    18 Andorra 27.14
    19 Hong Kong 26.45
    20 US 25.86
    21 Slovakia 25.3
    22 Madagascar 24.87
    23 France 24.23
    24 Finland 24
    25 Germany 24
    Die erste Zahl ist der Rang, die Nachgestellte der durchschnittswert Mbit/s.
    Schlecht, mit Sicherheit, wobei die anderen Zahlen mich auch nicht aus den Latschen hauen, bis auf die Nummer 1.
    Sagt das irgendwas über die Wirtschaftskraft des Landes aus? Kann sich jeder selber die Schlüsse ziehen ^^

  6. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: SanderK 25.10.18 - 09:13

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube, wenn die Telekom in 40 Millionen Haushalten
    > Zwangsbaumaßnahmen
    > > hätte durchführen wollen, dann wären die Gerichte noch in Tausend Jahren
    > > mit Klagen beschäftigt...
    >
    > Ah, aber bei OPAL und Konsorten war es irgendwie kein Problem, staendig
    > wieder Baumasznahmen durchzufuehren. Nur wenn das Produkt FTTH heisst,
    > scheint es da rechtliche Probleme zu geben, trotz ausdruecklicher Regelung
    > via Gesetzen und Vertragsbedingungen?
    Zwang, ist in vielen Fällen (also bei ca. 60% der Bevölkerung) notwendig um einen raschen Umstieg zu verwirklichen.
    Ist doch so, wenn es sich Lohnt, warum machen dann nicht mehr Firmen gebrauch davon oder fordern es mehr Kunden.
    Ich bin für FTTB in jeden Haushalt! Per Gesetz gefordert! Privat Gezahlt! (Wäre wirklich Neugierig, wie viele Beschwerden es gebe. ^^)

  7. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: Faksimile 25.10.18 - 21:05

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Ich bin für FTTB in jeden Haushalt! Per Gesetz gefordert! Privat Gezahlt!
    > (Wäre wirklich Neugierig, wie viele Beschwerden es gebe. ^^)

    Und ich bin dafür, natürlich auch gesetzlich geregelt, das jeder nichtbeamtete Einwohner oder Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland für jeden Bruttowertzuwachs seines direkten und indirekten Eigentums den gesetzlichen Satz an Sozialversicherungsbeitrag in die jeweilige Versicherung, bei gedeckeltem Leistungsanspruch, zahlen muss.

    So hat jeder so seine Vorstellungen ...

  8. Re: Na das wäre ja auch noch schöner

    Autor: SanderK 25.10.18 - 22:54

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    > > Ich bin für FTTB in jeden Haushalt! Per Gesetz gefordert! Privat
    > Gezahlt!
    > > (Wäre wirklich Neugierig, wie viele Beschwerden es gebe. ^^)
    >
    > Und ich bin dafür, natürlich auch gesetzlich geregelt, das jeder
    > nichtbeamtete Einwohner oder Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland
    > für jeden Bruttowertzuwachs seines direkten und indirekten Eigentums den
    > gesetzlichen Satz an Sozialversicherungsbeitrag in die jeweilige
    > Versicherung, bei gedeckeltem Leistungsanspruch, zahlen muss.
    >
    > So hat jeder so seine Vorstellungen ...
    Ist aber eine Interessante, irgendwie, ist schon spät :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V., Paderborn
  4. mpex GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. 51,95€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40