1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verband: DVD-Verleih in Deutschland…

Rosa Brille abgesetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rosa Brille abgesetzt

    Autor: albob81 24.01.17 - 11:06

    "Es können Jahre vergehen, bis beliebte US-Serien im legalen Streaming verfügbar sind, weil die Rechte bei Fernsehsendern liegen. Nach Expertenansicht ist das der Grund für die Attraktivität illegaler Filmkopien und Verluste der Filmstudios in Milliarden-US-Dollar-Höhe."

    Sieh an, sieh an. Wer hätte das denn jetzt gedacht?
    Schön, dass die klassischen Verwerter so langsam mal in ihrem Geldbeutel zu spüren bekommen, dass Kunden konsumieren und nicht ausgebremst werden wollen.
    Lese ich da einen Funken Erkenntnis heraus? Wird nach Jahrzehnten des Bashing von Raubkopiermördern aber so langsam mal auch Zeit...

    Shut up and take my money...

  2. Re: Rosa Brille abgesetzt

    Autor: dabbes 24.01.17 - 12:56

    Die übertriebenen, nicht weg überspringbaren, Hinweise auf DVDs waren für mich der erste Grund keine DVDs mehr zu kaufen.

    Es wurde ja immer schlimmer, sogar kleine Trailer mit bösen Raubmordkopiereren musste man teilweise angucken, bevor man den gekauften Fillm sehen "durfte".

  3. Re: Rosa Brille abgesetzt

    Autor: der_wahre_hannes 24.01.17 - 12:58

    Diese Trailer gibt's doch schon längst nicht mehr.

  4. Re: Rosa Brille abgesetzt

    Autor: dabbes 24.01.17 - 13:13

    Ist mir egal, die gabs halt zu der Zeit, als ich noch DVDs kaufte und ich hab jedesmal Puls bekommen, wenn ich mir die Sch.... angucken durfte.

    Heute schmeiß ich mein Geld halt amazon, netflix, google, maxdome & Co. hinterher, dafür ist es einfach und ohne Gängelung.

  5. Re: Rosa Brille abgesetzt

    Autor: Trockenobst 24.01.17 - 15:31

    albob81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Es können Jahre vergehen, bis beliebte US-Serien im legalen Streaming
    > verfügbar sind, weil die Rechte bei Fernsehsendern liegen. Nach
    > Expertenansicht ist das der Grund für die Attraktivität illegaler
    > Filmkopien und Verluste der Filmstudios in Milliarden-US-Dollar-Höhe."
    >
    > Sieh an, sieh an. Wer hätte das denn jetzt gedacht?

    Theoretische Verluste vs. tatsächliche Gewinne. Das jetzige Modell bringt tatsächlich und nachweislich immer noch mehr Geld als all der andere Sh-t zusammen. Niemand kann beweisen, dass ein 200Mio-Film für $10 im Netz tatsächlich im Gesamtlauf ohne Kinos das Geld einbringt. Gerade in Schwellenländern und Asien ist Kino ein starkes und noch kommendes (Famlien-)Erlebnis, dass die dort noch gerne genießen. Die sind noch dort noch nicht zynisch vereinzelt und finden niemanden zum Kino Genuss.

    Bis zu 80% des Filmumsatzes wird in zwischen in Ausland gemacht (je nach Filmtyp).
    http://www.boxofficemojo.com/movies/?page=intl&id=bond24.htm
    http://www.boxofficemojo.com/movies/?page=intl&id=fantasticbeasts.htm

    Somit wird sich trotz Netflix 20Mio. Movies lange nichts an der Methode ändern. Die angeblichen Milliardenverluste sind zusammen phantasierter Quatsch, der bei den Raubmordkopierern genauso Nonsense ist.

  6. Re: Rosa Brille abgesetzt

    Autor: FreiGeistler 24.01.17 - 21:12

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------.
    > Bis zu 80% des Filmumsatzes wird in zwischen in Ausland gemacht (je nach Filmtyp).

    Deutschland macht 20% des Umsatzes der grossen Filmstudios?! O.o

  7. Re: Rosa Brille abgesetzt

    Autor: Trockenobst 26.01.17 - 19:08

    FreiGeistler schrieb:
    > > Bis zu 80% des Filmumsatzes wird in zwischen in Ausland gemacht (je nach
    > Filmtyp).
    >
    > Deutschland macht 20% des Umsatzes der grossen Filmstudios?! O.o

    Oben den Link ansehen. Das bezog sich auf das Heimatland der Filmproduktion, also meistens USA oder England.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Intel Ponte Vecchio: Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node
    Intel Ponte Vecchio
    Sechs 7-nm-Xe-GPUs pro Aurora-Node

    Intel hat seine 7-nm-Xe-Grafikmodule erläutert: Die heißen intern Ponte Vecchio, nutzen diverse Packaging-Techniken sowie Stapelspeicher und werden in multipler Form gekoppelt. Zusammen mit Sapphire-Rapids-CPUs bilden sie die Basis des Aurora-Exaflops-Supercomputers.

  2. Abgeordnete: CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen
    Abgeordnete
    CDU-Parteitag soll Huawei Verbot beschließen

    Eine Reihe von weniger bekannten CDU-Mitgliedern will weiter eine Beteiligung von Huawei am 5G-Ausbau verhindern. Doch der Ausbau mit Huawei-Technik in Deutschland ist bereits in vollem Gang.

  3. Zu niedrig: HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab
    Zu niedrig
    HP lehnt Übernahmeangebot von Xerox ab

    HP Inc sieht sich mit 33 Milliarden US-Dollar von Xerox stark unterbewertet. Der Verwaltungsrat ist aber offen, andere Optionen für ein Zusammengehen mit Xerox zu erörtern.


  1. 01:00

  2. 23:59

  3. 20:53

  4. 20:22

  5. 19:36

  6. 18:34

  7. 16:45

  8. 16:26