1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbot freier Mobilfunk-Repeater…

Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: trolling3r 23.09.13 - 13:54

    Wohl eher Probleme beim Erstellen von alltäglichen Bewegungsprofilen.

  2. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.13 - 14:11

    Ja schon, warum fragen die einen beim Notruf sonst immer wo man ist? :E

    Ich hab mich schon oft gefragt ob die Notrufe orten. Ist das möglich/nötig und hat ein Geheimgericht dazu auch die nötige Zustimmung gegeben?

  3. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.09.13 - 14:22

    Möglich weiß ich nicht, nötig ist es aber in einigen denkbaren Szenarien schon.

  4. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: narfomat 23.09.13 - 14:24

    >und hat ein Geheimgericht dazu auch die nötige Zustimmung gegeben?

    was für ein geheimgericht??

  5. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: M.P. 23.09.13 - 14:24

    Hmm,
    solange kein GPS im Handy integriert ist, ist eine Ortung nur sehr ungenau möglich:
    Man kann eigentlich nur feststellen, in welcher Zelle das Telefon eingebucht ist.

    Mit etwas technischem Aufwand wäre es ggfs möglich durch die Historie der genutzten Funkzellen spekulativ genauer zu lokalisieren.

  6. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.09.13 - 14:25

  7. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: M.P. 23.09.13 - 14:26

    Bei uns gibt es die wohl nicht (oder sie sind so geheim, daß sie niemand kennt)

    Aber jenseits des großen Teichs...
    > http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/us-spaehaffaere-fisa-geheimgericht-verschafft-nsa-mehr-macht-a-909998.html

  8. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: M.P. 23.09.13 - 14:31

    Sach ich doch: Unterhalb der genutzten Zelle geht ohne zusätzlichen techn. Aufwand nicht...

    Und ich glaube nicht daß Mobilfunkbetreiber etwas installieren, das etwas kostet, ohne ihnen etwas einzubringen...

  9. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.13 - 14:31

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >und hat ein Geheimgericht dazu auch die nötige Zustimmung gegeben?
    >
    > was für ein geheimgericht??

    Ich weiss es nicht, darum ist es ja geheim.

    @Himmelarschundzwirn:

    Ja, ich überlege mir auch manchmal, wenn ich etwa im Unterholz unterwegs bin und mir was zustoßen würde, was würde ich denen sagen? Irgendwo zwischen X, Y und Z, genauer als ich einem 1-2km Radius könnte ich es wohl kaum angeben. GPS hab ich nicht und GSM wäre wohl nur mit Triangulation hinreichend genau, vielleicht müsste man dann noch mit ner IR-Kamera aus der Luft schauen. Allerdings denke ich, dass es auch eine gewisse Zeit braucht bis sie für Triangulation die nötige Erlaubnis und das Personal/Gerät eingeholt haben und alles.

    Edit: ich seh grad deinen Link. In den USA werden Notrufe anscheinend automatisch lokalisiert. Die haben aber ein viel flexibleres Verhältnis zu Datenschutz und sonst allem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.13 14:37 durch moppler.

  10. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: Esquilax 23.09.13 - 14:40

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schon, warum fragen die einen beim Notruf sonst immer wo man ist? :E
    >
    > Ich hab mich schon oft gefragt ob die Notrufe orten. Ist das möglich/nötig
    > und hat ein Geheimgericht dazu auch die nötige Zustimmung gegeben?

    Röchelruf
    http://de.wikipedia.org/wiki/Röchelruf
    z.B. wird bei Notrufen auch immer die Rufnummer des Anrufenden übertragen. Das kann nicht deaktiviert werden.

    Grüße,
    Alex

  11. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: McCoother 23.09.13 - 14:41

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >und hat ein Geheimgericht dazu auch die nötige Zustimmung gegeben?
    > >
    > > was für ein geheimgericht??
    >
    > Ich weiss es nicht, darum ist es ja geheim.
    >
    > @Himmelarschundzwirn:
    >
    > Ja, ich überlege mir auch manchmal, wenn ich etwa im Unterholz unterwegs
    > bin und mir was zustoßen würde, was würde ich denen sagen? Irgendwo
    > zwischen X, Y und Z, genauer als ich einem 1-2km Radius könnte ich es wohl
    > kaum angeben. GPS hab ich nicht und GSM wäre wohl nur mit Triangulation
    > hinreichend genau, vielleicht müsste man dann noch mit ner IR-Kamera aus
    > der Luft schauen. Allerdings denke ich, dass es auch eine gewisse Zeit
    > braucht bis sie für Triangulation die nötige Erlaubnis und das
    > Personal/Gerät eingeholt haben und alles.
    >
    > Edit: ich seh grad deinen Link. In den USA werden Notrufe anscheinend
    > automatisch lokalisiert. Die haben aber ein viel flexibleres Verhältnis zu
    > Datenschutz und sonst allem.


    Falls du überhaupt Netz hast, sag einfach, in welchem Wald du bist. Wenn es wirklich schlimm ist, wird mit Wärmebildkamera und Hubschrauber gesucht..

  12. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: User_x 23.09.13 - 14:41

    moppler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >und hat ein Geheimgericht dazu auch die nötige Zustimmung gegeben?
    > >
    > > was für ein geheimgericht??
    >
    > Ich weiss es nicht, darum ist es ja geheim.
    >
    > @Himmelarschundzwirn:
    >
    > Ja, ich überlege mir auch manchmal, wenn ich etwa im Unterholz unterwegs
    > bin und mir was zustoßen würde, was würde ich denen sagen? Irgendwo
    > zwischen X, Y und Z, genauer als ich einem 1-2km Radius könnte ich es wohl
    > kaum angeben. GPS hab ich nicht und GSM wäre wohl nur mit Triangulation
    > hinreichend genau, vielleicht müsste man dann noch mit ner IR-Kamera aus
    > der Luft schauen. Allerdings denke ich, dass es auch eine gewisse Zeit
    > braucht bis sie für Triangulation die nötige Erlaubnis und das
    > Personal/Gerät eingeholt haben und alles.
    >
    > Edit: ich seh grad deinen Link. In den USA werden Notrufe anscheinend
    > automatisch lokalisiert. Die haben aber ein viel flexibleres Verhältnis zu
    > Datenschutz und sonst allem.

    im Unterholz hättest du nicht mal empfang um einen notruf absetzen zu können... wie im artikel beschrieben, was ist denn besser - ein bisschen oder gar nicht! es geht hier einfach um gewinnmaximierung, auf etwas recht haben, was andere nicht können oder dürfen um seinen eigenen gewinn zu erweitern! so ist halt das system!

  13. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: Altron 23.09.13 - 14:43

    Nach meiner Beurteilung geht es bei der Lokalisierung von Notrufen nur um die (grobe) Zuweisung der zuständigen Leitstellen und nicht um eine exakte Ortung.

    (Die Chance, das ein Repeater eine Zelle in einen anderen Bezirk erweitert, ist wohl genau so groß, als das eine Zelle ohnehin über Bezirke hinweg geht.)

  14. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: yeppi1 23.09.13 - 14:45

    Was mich am meisten erstaunt: Handy Ortung beim Notfall gibt es doch nicht?! Das wird doch erst mal von Thüringer Landkreis eingeführt? https://netzpolitik.org/2013/thueringer-landkreis-gotha-fuehrt-die-automatische-handy-ortung-bei-notruf-112-ein/
    Oder versteh ich da was falsch?

  15. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: kendon 23.09.13 - 14:47

    es ist gesetzliche vorgabe dass der notruf zur richtigen leitstelle geroutet wird. in welchem zimmer in deiner wohnung du liegst wissen die natürlich nicht ohne zu fragen, aber dass du nicht zur leitstelle in münchen durchgestellt wirst wenn deine oma in berlin umkippt macht ja schon irgendwie sinn...

  16. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: User_x 23.09.13 - 14:49

    der notruf wird an die zuständige NSL automatisch weitergeleitet, welche für den bezirk zuständig ist. meines wissens wird das aber durch die funkzelle automatisch veranlasst, welche dort hinterlegt wird.

  17. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: yeppi1 23.09.13 - 15:01

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist gesetzliche vorgabe dass der notruf zur richtigen leitstelle
    > geroutet wird. in welchem zimmer in deiner wohnung du liegst wissen die
    > natürlich nicht ohne zu fragen, aber dass du nicht zur leitstelle in
    > münchen durchgestellt wirst wenn deine oma in berlin umkippt macht ja schon
    > irgendwie sinn...

    Achso, danke. Nicht mich findet der Notruf, sondern der Notruf findet die richtige Stelle. Na wenn das so ist kann ich der Argumentation von dem Herren (nur Repeater, keine Femtos) nur folgen, das macht ja dann wirklich keinen Unterschied. So kann man wettbewerb auch unterbinden (mE ähnlich wie die Thematik zum nicht-wechselbarer router oder PVR von Providern).

  18. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: kendon 23.09.13 - 15:15

    > im Unterholz hättest du nicht mal empfang um einen notruf absetzen zu
    > können... wie im artikel beschrieben, was ist denn besser - ein bisschen
    > oder gar nicht! es geht hier einfach um gewinnmaximierung, auf etwas recht
    > haben, was andere nicht können oder dürfen um seinen eigenen gewinn zu
    > erweitern! so ist halt das system!

    nach der argumentation müsste man jedem erlauben sein eigenes komplettes mobilfunknetz zu betreiben. scheiss auf vergabe der frequenzbereiche, wer die stärkste zelle aufstellt bekommt die kunden. dann wird auch der tee nicht so schnell kalt.

  19. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: kendon 23.09.13 - 15:17

    wobei das keine ortung ist, sondern adressdaten aus einer vorher angelegten datenbank genommen werden. kann bei mobilfunk logischerweise nicht funktionieren.

  20. Re: Probleme mit dem Lokalisieren von Notrufen

    Autor: M.P. 23.09.13 - 15:39

    Hmm,
    aber diese Zusatz-Funkzellen werden wohl imnmer aus dem Inneren eines Gebäudes zu den nächstliegenden Funkzellen des eigentlichen Netzbetreibers durchleiten. Also ist das von da her keine inakzeptable Verschlechterung der Ortbarkeit - außer man verwendet die in dem bereits weiter oben verlinkten Wiki-Artikel beschriebenen Verfahren bereits http://de.wikipedia.org/wiki/GSM-Ortung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.13 15:40 durch M.P..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Continental AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  2. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen