Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbot von Geoblocking: Brüssel…

Tschüss vertragsfreiheit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tschüss vertragsfreiheit?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.16 - 18:23

    ...ich dachte ich kann mir aussuchen mit wem ich geschäfte machen will...

  2. Re: Tschüss vertragsfreiheit?

    Autor: robinx999 25.05.16 - 20:05

    Naja Diskriminierung nach Herkunft ist ja durchaus Verboten, wobei die Frage ist wie "Herkunft" genau Definiert ist.
    Wobei die Frage ist wie viele Online Shops überhaupt Selbstabholung anbieten. Und wenn jetzt ein Online Shop wie Mediamarkt der auch Selbstabholung in einem Laden erlaubt (inklusive Barzahlung) dazu verpflichtet wird das auch Nicht Deutschen anzubieten die extra zu dem Laden hinfahren, ich glaube das Betrifft nur einen Sehr kleinen Teil der Kunden, zumal der Laden ja nicht Verpflichtet wird seine Seite auch in verschiedenen Sprachen anzubieten oder ähnliches.

  3. Re: Tschüss vertragsfreiheit?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.16 - 20:22

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Diskriminierung nach Herkunft ist ja durchaus Verboten, wobei die
    > Frage ist wie "Herkunft" genau Definiert ist.
    Das definierst du dann aber sehr frei. Wenn das in dieser weise gelten sollte muss aber geoblocking für alles abschafft bzw. verboten werden. Oder wie will sich dann netflix rausreden?

    > Wobei die Frage ist wie viele Online Shops überhaupt Selbstabholung
    > anbieten.
    Ich habe das so gelesen das ich dann extra selbstabholung anbieten muss für käufer aus regionen wo ich nicht selbst hin versenden will.

    > Und wenn jetzt ein Online Shop wie Mediamarkt der auch
    > Selbstabholung in einem Laden erlaubt (inklusive Barzahlung) dazu
    > verpflichtet wird das auch Nicht Deutschen anzubieten die extra zu dem
    > Laden hinfahren, ich glaube das Betrifft nur einen Sehr kleinen Teil der
    > Kunden, zumal der Laden ja nicht Verpflichtet wird seine Seite auch in
    > verschiedenen Sprachen anzubieten oder ähnliches.
    Abwarten...würde mich nicht wundern wenn das auch noch jemanden da einfällt.


    Allerdings wird es in der Realität tatsächlich eher wenig Auswirkung haben wenn es so kommt wie beschrieben. Bringt keinem was in irgend einem shop etwas 200 euro billiger zu bekommen wenn er dann erstmal 800km fahren muss um es abzuholen.

    Der wunsch verstandkosten zu vereinheitlichen ist eh ein witz. Ist ja nicht so das im preis der Versandkosten eben die strecke mit einem entscheidenen beitrag berücksichtigt ist. Die Transportunternehmen verlangen für auslandslieferungen ja nicht aus dudeldei mehr geld.

  4. Re: Tschüss vertragsfreiheit?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.16 - 21:20

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja Diskriminierung nach Herkunft ist ja durchaus Verboten, wobei die
    > > Frage ist wie "Herkunft" genau Definiert ist.
    > Das definierst du dann aber sehr frei. Wenn das in dieser weise gelten
    > sollte muss aber geoblocking für alles abschafft bzw. verboten werden. Oder
    > wie will sich dann netflix rausreden?
    >
    > > Wobei die Frage ist wie viele Online Shops überhaupt Selbstabholung
    > > anbieten.
    > Ich habe das so gelesen das ich dann extra selbstabholung anbieten muss für
    > käufer aus regionen wo ich nicht selbst hin versenden will.
    >
    > > Und wenn jetzt ein Online Shop wie Mediamarkt der auch
    > > Selbstabholung in einem Laden erlaubt (inklusive Barzahlung) dazu
    > > verpflichtet wird das auch Nicht Deutschen anzubieten die extra zu dem
    > > Laden hinfahren, ich glaube das Betrifft nur einen Sehr kleinen Teil der
    > > Kunden, zumal der Laden ja nicht Verpflichtet wird seine Seite auch in
    > > verschiedenen Sprachen anzubieten oder ähnliches.
    > Abwarten...würde mich nicht wundern wenn das auch noch jemanden da
    > einfällt.
    >
    > Allerdings wird es in der Realität tatsächlich eher wenig Auswirkung haben
    > wenn es so kommt wie beschrieben. Bringt keinem was in irgend einem shop
    > etwas 200 euro billiger zu bekommen wenn er dann erstmal 800km fahren muss
    > um es abzuholen.
    >
    > Der wunsch verstandkosten zu vereinheitlichen ist eh ein witz. Ist ja nicht
    > so das im preis der Versandkosten eben die strecke mit einem entscheidenen
    > beitrag berücksichtigt ist. Die Transportunternehmen verlangen für
    > auslandslieferungen ja nicht aus dudeldei mehr geld.

    Na ja, aber in manchen Laendern (Stichwort Royal Mail) ist der Auslandsversand im Vergleich Abzocke.
    Bis zu 5kg nach .de - ab 37£.
    Deutsche Post, bis 5kg Europaweit - 17¤.
    Zum Vergleich, La Poste nad .de - 21¤.

    Dummerweise ist der Versandhandel aufgrund der Liberalisierung so ein Chaos weil irgendwer dachte dass X Kurier (natuerlich Mindestlohn oder pro Paket bezahlt, teilweise mit privaten Fahrzeugen...) mit X Managern (die nichts tun aber auf Ihre Boni bestehen...) besser ist als ein Staatsunternehmen mit Monopol.

    In England hat sich der Preis fuer eine "First Class" Briefmarke (Brief, Inland) seit 2006 in etwa verdoppelt... - Trotzdem ist Royal Mail nicht so toll... - Jedenfalls gingen in 10 Jahren etwa 4 oder 5 Briefe verloren und letztes Jahr haben die irgendwie eine Sendung mit einem bekloppten Status verloren... (nichts zustellbar - obschon am gleichen Tag normale Post kam, via Amazon wo Haendler ein Label ausdrucken und und Amazon bisher ohne Probleme geliefert hatte... Royal Mail halt - wenn man die Post bekommt ist man gluecklich.)
    Andererseits variiert Royal Mail auch sehr, zuerst waren Sie OK - dann wurde es immer schlechter, jetzt geht es wieder - allerdings sind die Preise exorbitant.

    Mit der Deutschen Post habe ich jedenfalls wesentlich bessere Erfahrungen - die Post ist im Normalfall schnell da - und bisher gab es nur einen Briefverlust.


    Ah ja, La Poste ist eigentlich ganz OK, aber manchmal bisschen lahm... Brief vom 10. Maikommt am 17. Mai an... (Rechnung bis zum 15. - da ich die erwartet habe, hatte ich die schon am 3. Mai bezahlt.)
    Oder kanpp 6-7 Tage um von der oertlichen Post zum Flughafen zu kommen... (internationaler Brief mit Tracking), das war auch bisschen bizarr, aber im Grossen und Ganzen OK.

  5. Re: Tschüss vertragsfreiheit?

    Autor: robinx999 26.05.16 - 08:50

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja Diskriminierung nach Herkunft ist ja durchaus Verboten, wobei die
    > > Frage ist wie "Herkunft" genau Definiert ist.
    > Das definierst du dann aber sehr frei. Wenn das in dieser weise gelten
    > sollte muss aber geoblocking für alles abschafft bzw. verboten werden. Oder
    > wie will sich dann netflix rausreden?
    >
    Naja nur für Selbstabholer und wer ins Ausland reist kann ja auch Netflix nutzen, und sieht dann das Lokale Angebot.
    > > Wobei die Frage ist wie viele Online Shops überhaupt Selbstabholung
    > > anbieten.
    > Ich habe das so gelesen das ich dann extra selbstabholung anbieten muss für
    > käufer aus regionen wo ich nicht selbst hin versenden will.
    >
    Naja auf anderen Seiten heißt es Gleichbehandlung und das würde darauf schließen lassen, dass nur wenn es Selbstabholung gibt das man diese allen Anbieten muss. Wobei ich gerade nicht weiß wie das momentan gehandhabt wird, ob Leute mit Ausländischer Adresse überhaupt einen Account anlegen können, der ja teilweise zum Bestellen benötigt wird.

    > > Und wenn jetzt ein Online Shop wie Mediamarkt der auch
    > > Selbstabholung in einem Laden erlaubt (inklusive Barzahlung) dazu
    > > verpflichtet wird das auch Nicht Deutschen anzubieten die extra zu dem
    > > Laden hinfahren, ich glaube das Betrifft nur einen Sehr kleinen Teil der
    > > Kunden, zumal der Laden ja nicht Verpflichtet wird seine Seite auch in
    > > verschiedenen Sprachen anzubieten oder ähnliches.
    > Abwarten...würde mich nicht wundern wenn das auch noch jemanden da
    > einfällt.
    >
    > Allerdings wird es in der Realität tatsächlich eher wenig Auswirkung haben
    > wenn es so kommt wie beschrieben. Bringt keinem was in irgend einem shop
    > etwas 200 euro billiger zu bekommen wenn er dann erstmal 800km fahren muss
    > um es abzuholen.
    >
    Naja keinem vermutlich nicht, aber es dürften halt wenige Sein, gibt ja durchaus ein paar Leute die nahe an der Grenze wohnen und so durchaus schnell rüber fahren können.
    > Der wunsch verstandkosten zu vereinheitlichen ist eh ein witz. Ist ja nicht
    > so das im preis der Versandkosten eben die strecke mit einem entscheidenen
    > beitrag berücksichtigt ist. Die Transportunternehmen verlangen für
    > auslandslieferungen ja nicht aus dudeldei mehr geld.

    Naja bis jetzt geht es ja nur um Selbstabholer. Wobei die Entfernung momentan ja nur begrenzt berücksichtigt wird. Man muss doch nur mal schauen die Entfernung Dortmund - Berlin ist ca. Doppel soweit wie Dortmund - Amsterdam. Und trotzdem ist die Auslandslieferung teurer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  4. GÖRLITZ AG, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  2. 749,00€
  3. 199,00€
  4. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45