Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Anbieter…

LIDL Energie-Master-Slave-Steckdosenleiste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LIDL Energie-Master-Slave-Steckdosenleiste

    Autor: Ich musste gerade 06.09.10 - 20:34

    Ich musste gerade an eine Steckdosenleiste denken.

    Eine mit diesen Master-Slave-Modus.

    Die soll ja Energie sparen helfen ohne den Komfort merklich zu mildern.


    Als ich mal gemessen habe, was sie im Standby verbraucht hatte, wurde mir anders..... 17 W

    Seither vertrau ich absolut nicht mehr irgendwelchen Angaben oder Versprechen!

  2. Re: LIDL Energie-Master-Slave-Steckdosenleiste

    Autor: Die PS3 06.09.10 - 20:56

    Miss mal was Funksteckdosen ziehen... . Bei mir waren es 6 Watt.

    Aber die Leute labern gerne einen statt die simple Lösung zu fordern: Schalter für 20 Cent an jedem Gerät. Gerne am Stecker.

    Lidl hatte mal Rundstecker mit Leucht-Schalter. Das war nett. Leider waren die etwas dicker und verdrängten leicht die Stecker daneben. Ausserdem musste man 1-2 andere Teile mit dazukaufen.

    Einen auf solar-zar machen und abgewrackte Autofirmen mit Steuergeldern kaufen wollen, aber selber keine Kaltgerätekabel mit Schalter auf die Reihe kriegen :-(((
    Schade um die zugehörige Partei :-(

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. Gemeinde Grasbrunn, Grasbrunn bei München
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. K & P Computer Service- und Vertriebs-GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,98€
  2. 29,99€
  3. 77,00€
  4. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  2. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.

  3. Analogisierung: Googles Fotobücher sind in Deutschland erhältlich
    Analogisierung
    Googles Fotobücher sind in Deutschland erhältlich

    Über ein Jahr nach der Ankündigung auf der Google I/O 2017 bringt Google seine Fotobuch-Funktion nach Deutschland. Nutzer können die Bücher einfach über Google Fotos bestellen und sich bei der Auswahl der Bilder helfen lassen. Die Preise für ein Buch starten bei 13 Euro.


  1. 16:50

  2. 16:36

  3. 16:14

  4. 15:53

  5. 15:35

  6. 14:45

  7. 14:35

  8. 14:22