1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Das "1 Euro…

"Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: ggggggggggg 09.05.12 - 17:11

    "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein, ein Smartphone einzeln zu erwerben und sich den passenden Mobilfunktarif dazu erst danach auszuwählen."

    Da bin ich mir ziemlich sicher dass das sehr oft der Fall ist.
    Auch bei der sogenannten 0%-Finanzierung.

    Jemanden darauf anzusprechen, der eben auf so ein Angebot eingegangen ist, fruchtet jedoch selten in einer sinnvollen Diskussion.

    Wirklich traurig, dass die meisten Leute sich so von Werbung beeinflussen (bzw. verarschen) lassen und nichts hinterfragen.

  2. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: __ 09.05.12 - 17:25

    Ich habe mein Galaxy Note über einen Vertrag erworben, und so rechnerisch 70¤ gegenüber Sofortkauf per Barzahlung gespart, und habe somit "Ratenzahlung mit Anti-Zinsen"
    Die Mobilfunkanbieter spekulieren halt darauf dass mit dem Vertrag kostenpflichtig telefoniert wird.
    Der Vertrag hat auch eine lustige Nichtnutzungs-strafgebühr wenn ich 3 Monate in Folge keine kostenlosen Inklusivminuten verbrate, scheinen wohl einige Leute erkannt zu haben dass man damit günstiger fährt selbst wenn man den Vertrag garnicht benutzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.12 17:31 durch __.

  3. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: samy 09.05.12 - 17:35

    "Der Vertrag hat auch eine lustige Nichtnutzungs-strafgebühr wenn ich 3 Monate in Folge keine kostenlosen Inklusivminuten verbrate, scheinen wohl einige Leute erkannt zu haben dass man damit günstiger fährt selbst wenn man den Vertrag garnicht benutzt."

    Hast du diese Strafgebühr mit einberechnet?? Oder steckst alle 3 Monate die andere SIM-Karte rein um damit telefonieren zu können...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: __ 09.05.12 - 17:40

    Nicht eingerechnet, wären 5 ¤, aber so viel verdiene ich nicht dass es sich nicht rechnen würde alle 3 Monate 10 Sekunden auf einem alten Zweit-Handy rumzudrücken.
    Anbrechen einer einzelnen Minute oder versenden einer SMS, beides kostenlos, reicht.

  5. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: iu3h45iuh456 09.05.12 - 17:44

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemanden darauf anzusprechen, der eben auf so ein Angebot eingegangen ist,
    > fruchtet jedoch selten in einer sinnvollen Diskussion.

    Das gleiche gilt bei den Tarifen. Dennoch soll es die "1 Euro Handys" von mir aus weiterhin geben. Denn alles aber auch alles so sehr zu regulieren, dass bald jeden Blatt Klopapier eine Extraseite mit Sicherheitshinweisen beigelegt werden muss - das ist auch nichts.

  6. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: linuxuser1 09.05.12 - 17:49

    Ich habe es mir immer ausgerechnet und die Vertragsvariante iPhone/Telekom war in den "dicken" Tarifen immer günstiger als Gerät und Vertrag einzeln zu kaufen (iirc immer so um die 100 Euro). Aber schön wie gut du das pauschalisieren kannst...

  7. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: Kampfmelone 09.05.12 - 18:07

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gleiche gilt bei den Tarifen. Dennoch soll es die "1 Euro Handys" von
    > mir aus weiterhin geben. Denn alles aber auch alles so sehr zu regulieren,
    > dass bald jeden Blatt Klopapier eine Extraseite mit Sicherheitshinweisen
    > beigelegt werden muss - das ist auch nichts.

    Geht ja nicht drum dass es diese Angebote nicht mehr geben soll, sondern dass man nicht damit Werben darf, ohne die restlichen Kosten zu erwähnen.
    (Habe den Artikel nur überflogen..)

  8. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: Genie 09.05.12 - 18:18

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe es mir immer ausgerechnet und die Vertragsvariante iPhone/Telekom
    > war in den "dicken" Tarifen immer günstiger als Gerät und Vertrag einzeln
    > zu kaufen (iirc immer so um die 100 Euro). Aber schön wie gut du das
    > pauschalisieren kannst...

    Das hat nichts mit Pauschalisierung zu tun, sondern man kann eher die Schlussfolgerung ziehen, dass die Telekom ihre Tarife einzeln also zu teuer verkauft. Wenn ich mir ein iPhone einzeln kaufe und dann den günstigsten Tarif in Deutschland hole - nicht nur bei der Telekom - kommst du zu 100% immer günstiger bei raus!

    Ich finde, dass es absolut Zeit wird, dass die Anbieter die tatsächlichen Kosten aufgliedern müssen, denn dann stellt sich ganz schnell raus, dass ihre Tarife die reinste Verarsche sind und die Kunden nur abgezockt werden - für die, die rechnen können und nur einen Tarif haben wollen und kein Gerät!

  9. Re: "Für Verbraucher könne es durchaus preiswerter sein...."

    Autor: motzerator 09.05.12 - 18:20

    > Denn alles aber auch alles so sehr zu regulieren,
    > dass bald jeden Blatt Klopapier eine Extraseite
    > mit Sicherheitshinweisen beigelegt werden muss
    > - das ist auch nichts.

    Ich finde, ein Verbot dieser Koppelgeschäfte währe
    keine Überregulierung sondern würde den Markt
    deutlich transparenter und einfacher machen und
    auch die Umwelt würde profitieren.

    Der Verbraucher könnte Handy und Vertrag völlig
    unabhängig wählen, er würde nicht draufzahlen,
    wenn er nach 2 Jahren auf ein subventioniertes
    Handy verzichten würde und es gäbe nicht alle
    zwei jahre einen Anreiz, ein noch gut laufendes
    Handy in Rent zu schicken.

    Hat man einen Vertrag, in dem das Subventionierte
    Handy eingerechnet ist, wird dieser nach 24 Monaten
    ja nicht billiger. Ausserdem währe den Leuten besser
    bewusst, was das neue Gerät wert ist, wenn sie es
    direkt bezahlen müssten.

  10. Auch verschiedenste Konsumgüter günstiger mit Vertrag

    Autor: Konfuzius Peng 09.05.12 - 18:58

    Hatte mir damals eine GeForce 285 gtx mit Mobilfunkfvertrag gekauft.

    10 Euro Monatlich und einmalig 45 Euro = 285 Euro......

    Ich hätte das Geld ohne Probleme in Bar gehabt. Nur warum soll ich 350 Euro (oder war es noch mehr?) in Bar hinlegen wenn man mir die Karte für weniger auf Abzahlung aufdrängt?!


    Manchmal frage ich mich schon, wie solche Angebote wie das oben genannte funktionieren...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.12 19:00 durch Konfuzius Peng.

  11. Re: Auch verschiedenste Konsumgüter günstiger mit Vertrag

    Autor: Sharra 09.05.12 - 19:13

    Die Angebote funktionieren a) über Masse, sprich sie kriegen die Karte bedeutend billiger als Großhändler, als du im Laden.
    und b) wird drauf spekuliert, dass du den Mobilfunkvertrag auch nutzt, und dort dann zu vergleichsweise hohen Minutenpreisen Gewinn generierst.

  12. Re: Auch verschiedenste Konsumgüter günstiger mit Vertrag

    Autor: Denker 09.05.12 - 19:24

    Ich habe zwar auch so immer günstige Verträge bekommen, aber man muß auch an die ältere Generation denken, die verstehen so etwas gar nicht, sehen nur Handy für 1 ¤ ist ja günstig und es gibt natürlich auch noch die Jamba Nutzer die nicht verstehen warum sie auf einmal einen Vertrag an den backen haben.

  13. Re: Auch verschiedenste Konsumgüter günstiger mit Vertrag

    Autor: Anonymer Nutzer 10.05.12 - 06:40

    Konfuzius Peng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mir damals eine GeForce 285 gtx mit Mobilfunkfvertrag gekauft.

    Wie telefoniert es sich so mit einer Geforce am Ohr? Ist der Lüfter laut?

  14. Re: Auch verschiedenste Konsumgüter günstiger mit Vertrag

    Autor: Konfuzius Peng 10.05.12 - 19:07

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie telefoniert es sich so mit einer Geforce am Ohr? Ist der Lüfter laut?

    Es geht. Leider hält der Akku nur 2 Minuten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Hamburg, St. Ingbert
  2. Narda Safety Test Solutions GmbH, Pfullingen
  3. Bechtle GmbH, Köln
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 Definitive Edition für 24,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Star Wars...
  2. 8,88€
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar