Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Rabatte der…

Verbraucherschützer: Rabatte der Cyber-Monday-Woche bei Amazon "aufgeblasen"

Mit 1,2 Millionen Produkten lockt Amazon in diesem Jahr in die Rabattaktion Cyber Monday. Doch Verbraucherschützer halten bereits den Countdown für "aufgeblasen".

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Macht euch ein Bild über die wirklichen Rabatte! 1

    daalex | 26.11.14 20:47 26.11.14 20:47

  2. Wieso hat eigendlich immer einer was zu meckern?!? 18

    thecrew | 20.11.14 15:48 25.11.14 16:22

  3. Ägal! Haubtsasche billischer! 4

    Keridalspidialose | 20.11.14 16:45 21.11.14 22:46

  4. Captain Obvious hat wieder zugeschlagen 1

    Charles Montgomery Burns | 21.11.14 21:49 21.11.14 21:49

  5. Cyber Monday ist kein Rabatt sondern Schikane 7

    motzerator | 20.11.14 22:42 21.11.14 18:08

  6. Imho: völlig legitim (Seiten: 1 2 ) 39

    ehwat | 20.11.14 15:27 21.11.14 17:41

  7. Handy ab 1 Euro stimmt auch nicht, 5000 Euro Wechselprämie beim Auto falsch (Seiten: 1 2 ) 22

    Mopsmelder500 | 20.11.14 15:49 21.11.14 12:54

  8. Meine Güte 1

    der kleine boss | 21.11.14 11:33 21.11.14 11:33

  9. Skandal! 18

    Dwalinn | 20.11.14 15:11 21.11.14 09:23

  10. Mir sind die Prozente sowas von egal.. 9

    The_Soap92 | 20.11.14 16:25 21.11.14 09:17

  11. Totaler Betrug am Businesskunden im Kleingedruckten 9

    Husten | 20.11.14 16:23 21.11.14 08:50

  12. Normaler Rabatt steht doch dran? 1

    manitu | 21.11.14 02:02 21.11.14 02:02

  13. Welche Artikel 2

    Maermot | 21.11.14 01:13 21.11.14 02:01

  14. macht Golem doch auch 2

    Prish | 20.11.14 16:53 20.11.14 20:30

  15. Entgegenwirken mit Preishistorie 1

    nn.design | 20.11.14 20:04 20.11.14 20:04

  16. Mad Catz R.A.T. 7 wo??? 1

    nathanael.tse | 20.11.14 19:35 20.11.14 19:35

  17. Win-Win-Situation 1

    Lord Gamma | 20.11.14 16:57 20.11.14 16:57

  18. Bitte korrigieren: "an sieben Tage lang" (kwT) 2

    philosophos | 20.11.14 15:15 20.11.14 15:42

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Hamburg
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. VascoMed GmbH, Binzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50