1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschützer: Sky wegen…

Grund?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grund?

    Autor: Visux 20.02.19 - 11:08

    Ich mein mich erinnern zu können, dass mir genau dasselbe vor einiger Zeit passiert ist. Hab es dann sein gelassen, weil mir das Ganze zu doof war und die von Sky eh jeden Tag anrufen, wenn die was wollen.

    Ich versteh nur nicht, was diese Praktiken sollen? Möchte man es einen Kunden bei der Kundenrückgewinnung nicht so einfach wie möglich machen, bei Sky zu bleiben? Muss man da dann zu so fragwürdigen Praktiken wegen ein paar Cent greifen?

  2. Re: Grund?

    Autor: format 21.02.19 - 12:14

    Der Grund? Dumme Leute. Entscheider, denen es an den grundlegenden Fähigkeiten fehlt, ihren Job richtig machen zu können. Ich meine das völlig ernst. Jeder macht Fehler, keine Frage, aber sowas deutet schon auf etwas mehr hin als nur eine Kleinigkeit, die halt passiert ist.

  3. Re: Grund?

    Autor: Diether 10.03.19 - 20:11

    Ich glaube, da seid ihr im Irrtum, "die" wissen GANZ GENAU, was sie tun! Teils geht es darum, durch Aufbauen von - selbstverständlich! - zumindest überflüssigen bis hin zu illegalen Hürden, die Leute dazu zu bewegen, die Kündigung (oder um was es geht) von sich aus zurückzuziehen oder wenigstens die abtrünnigen Schwerstverbrecher (also solche sehen "sie" Kündiger) ins Gebet zu nehmen, um dasselbe zu erreichen. "Die" probieren es einfach! Jeden Morgen wachen Millionen von Dummköpfen auf, die reingelegt werden müssen - DAS ist die Devise. Die Opfer dieser Firmen kennen ihre Rechte nicht, deswegen diese Mätzchen. Ist leider oft genug erfolgreich, das wird gnadenlos ausgenutzt. Wenn sie erwischt werden, ist es ein weiterer "bedauerlicher Einzelfall". Einer von Millionen, von denen der Vortage mal ganz zu schweigen... Schlimmstensfalls ist es ein Versuchsballon: kommen wir heute damit durch, versuchen wir es nochmal. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal Und........... Merkt es jemand: "Einzelfall". Dann etwas Pause, dann das ganze nochmal von vorn. Und immer so weiter.

    Und ALLES mit Absicht. Da gibt es keinen Zufall.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datema Software & Beratung GmbH, Stuttgart
  2. Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Berlin
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch