1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherschutz: Amazon sperrt…

Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Lycos 31.07.13 - 14:37

    Auch mir wurde dieser Tage mein Amazon Konto gekündigt.

    Da ich quasi 95 Prozent meiner Online-Bestellungen bei Amazon tätige, mit einem Jahreumsatz von einigen Tausend Euro, habe ich natürlich auch etwas mehr Rücksendungen als jemand, der nur zweimal pro Jahr bei Amazon bestellt.

    Ich bin (war!) seit 10 Jahren zufriedener Amazon Kunde. Dann wurde mir ohne jegliche Vorwarnung mein Konto gekündigt. Alles Weg. Wunschlisten, Kundendaten, getätigte Bestellungen, usw. Ohne mir die Möglichkeit einer Stellungnahme zu geben. Ohne dass ich die Daten hätte vorher sichern können.

    Denn als ich die Kundigungsmail von Amazon bekam hatten sie vorher schon alles gelöscht.

    Ziemlich heftig wie ich finde.

  2. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: SoniX 31.07.13 - 14:41

    Die Retouren sollten doch im Verhältnis mit den Einkäufen berechnet werden. Ist das bei dir nicht der Fall?

    Klar, einer der viel kauft hat klarerweise mehr Retouren als einer der nur wenig kauft.

    Ich denke man sollte das schon in % angeben. Ab zB 50% Retouren gesperrt.

  3. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Lycos 31.07.13 - 14:44

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke man sollte das schon in % angeben. Ab zB 50% Retouren gesperrt.

    Davon bin ich weit entfernt!

    Von dem her versteht ich Amazon da überhaupt nicht.

    Auch ist es sehr enttäuschend, dass Amazon nur vorgefertigte Textblöcke als Antwort schickt und gar nicht auf den Einzelfall eingeht.

  4. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: acuntex 31.07.13 - 14:44

    Interessanterweise steht im "Erfahrungsbericht" keine Prozentzahl, evtl. weil sie zu hoch wäre, um Amazon negativ darstellen zu können?

  5. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: ConiKost 31.07.13 - 14:45

    Aus Interesse, weißt du noch, wie in etwa bei dir das Retourenverhältnis gegenüber der "behaltenen Bestellungen" war?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 14:45 durch ConiKost.

  6. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Shred 31.07.13 - 14:46

    Lycos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich quasi 95 Prozent meiner Online-Bestellungen bei Amazon tätige, mit
    > einem Jahreumsatz von einigen Tausend Euro, habe ich natürlich auch etwas
    > mehr Rücksendungen als jemand, der nur zweimal pro Jahr bei Amazon
    > bestellt.

    Mal Butter bei die Fische bitte: Was waren in deinem Fall "etwas mehr Rücksendungen"?

  7. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.13 - 14:46

    Leider ist der "Erfahrungsbericht" ziemlich wertlos, da keine objektive Überprüfung möglich ist.

  8. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: rommudoh 31.07.13 - 14:51

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider ist der "Erfahrungsbericht" ziemlich wertlos, da keine objektive
    > Überprüfung möglich ist.


    Gibt ja noch nicht mal was zu überprüfen, da der OP keine Angaben macht.

  9. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.13 - 14:54

    In der Tat ohne Angabe des Retour-Verhältnises sagt dein Fall absolut nichts aus.

    30% Retoure bei Ware von 1000¤ Jahresumsatz oder 30% Retoure bei Ware von 100¤ Jahresumsatz macht nämlich beim Verlustverhältnis das Amazon dadurch entsteht absolut keinen Unterschied.

    Vor Allem lese ich hier immer wieder von Leuten die z.B. einen neuen Laptop kaufen wollen und dann gleich 5 Stück bestellen um zu vergleichen und von vorn herein wissen, dass sie 4 wieder zurückschicken. Dadurch hat Amazon nachher 4x Laptops welche man oft nur als B-Ware verkaufen kann...von dem her ist die Maßnahme von Amazon mehr als gerechtfertigt.
    Und wie gesagt, nur weil sich das bei vielen Kunden so eingebürgert hat über die Jahre ist ein solches Verhalten nach wie vor nicht ok.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 14:58 durch wudy.

  10. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Snoozel 31.07.13 - 14:57

    > Vor Allem lese ich hier immer wieder von Leuten die z.B. einen neuen Laptop
    > kaufen wollen und dann gleich 5 Stück bestellen um zu vergleichen und von
    > vorn herein wissen, dass sie 4 wieder zurückschicken. Dadurch hat Amazon
    > nacher 4x Laptops welche man oft nur als B-Ware verkaufen kann...von dem
    > her ist die Maßnahme mehr als gerechtfertigt.

    Ich würde so ein Verhalten als assozial bezeichnen, immerhin bekommen dann 4 Leute schon begrapschte Geräte.
    Dazu noch die Kosten, die auf alle Amazon-Kunden umgelegt werden. Und der Postbote, der das ganze schleppen muss.

  11. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: videospieler 31.07.13 - 15:00

    Wenn es mal nur als B-Ware verkauft wird.
    Normalerweise wird das dann dem nächsten Kunden normal verkauft.

    Wie es zB auch bei jedem Baumarkt wieder ins Regal gestellt wird, wo nicht mal der Inhalt auf Vollständigkeit geprüft wird.

  12. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: andy_0 31.07.13 - 15:10

    @ Snoozel
    1. Die Geräte sollten als "gebraucht" oder ähnliches verkauft werden, der Käufer hat dann was davon - nämlich einen günstigeren Preis.
    2. Verkauft es der Verkäufer weiterhin als Neuware, dann ist das die Schuld des Händlers.
    3. Ist es doch total irrelevant, ob schon jemand das Gerät "begrabscht" hat. Denkst du niemand hat das Gerät in der Fertigung angefasst?
    4. Das mit den Kosten ist eben so, wie es ist. Das liegt aber am Gesetzgeber, der die kostenfreie Rücksendung erlaubt (mit einem sinnvollen Hintergrund).
    5. Der Postbote ist froh, dass er arbeit hat. Er wird dafür bezahlt.

    Das einzig asoziale sind die Leute, die sowas permanent und exzessiv betreiben. Hoffentlich niemand hat etwas gegen Rücksendung, wenn das Produkt einfach nicht passt. Es ist auch ok, sich mal zwei Modelle zum Testen zu bestellen, aber multiple Geräte kaufen, nur um sie zu testen, ist dann doch fragwürdig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 15:11 durch andy_0.

  13. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Ryback 31.07.13 - 15:11

    Also ich gehe davon aus das viele die sich hier als Kunden dennen das passiert ist melden gekauft sind. Irgendwie ist auf jeder Seite die ich mit diesem Thema gelesen habe ungefähr der gleiche Wort laut und wenn man dann mal was genauer nachfragt wieviel er den hat zurück gehen lassen kann er es nicht sagen. Finde ich schon ein wenig komisch

  14. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: erediv 31.07.13 - 15:24

    Dann belegen Sie doch mal die Behauptung, vielleicht nennen Sie zum Vergleich Ihre Rücksendungen und ihre (behaltenen) Bestellungen?
    Ich bezweifel das Amazon einfach ohne Grund jemand sperrt, der auch "mal" etwas zurücksendet.

    @ Ryback 3
    Sehe ich ähnlich, jeder der schon öfters bei Amazon bestellt hat, weiß, wie Kolant die sind.

    Edit 3: Ich meine überlegt doch mal wie hoch die Kosten für Rücksendungen sind, die Amazon tragen muss...
    Mal sehen wie groß der Shitstorm wird, man sieht ja dann wer scheinbar betrogen hat und wer nicht.
    Ich bezweifel einfach mal, dass amazon jemanden sperrt der ein paar mal Artikel zurück schickt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.13 15:28 durch erediv.

  15. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: nykiel.marek 31.07.13 - 15:27

    erediv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann belegen Sie doch mal die Behauptung, vielleicht nennen Sie zum
    > Vergleich Ihre Rücksendungen und ihre (behaltenen) Bestellungen?
    > Ich bezweifel das Amazon einfach ohne Grund jemand sperrt, der auch "mal"
    > etwas zurücksendet.

    Das glaube ich zwar auch nicht, dennoch wären transparente Regeln und mindestens eine Vorwarnung angebracht. An der Sperrung selber ist ja nichts auszusetzen sonder nur wie es gemacht wird.
    LG, MN

  16. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: cepe 31.07.13 - 15:38

    Wenn es eine ungerechtfertigte Sperrung wäre, dann würde ich das Telefon in Hand nehmen und dort anrufen.
    Telefonisch bin ich immer mit denen gut klar gekommen und das kann man mit sicherheit mit denen Ausdiskutieren, wo das Problem liegt.

  17. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: acuntex 31.07.13 - 15:39

    >> Transparente Regeln
    Dann kann jeder kalkulieren, in wie weit er das System ausnutzen kann -> schlecht.
    >> Warnungen
    "Dann mach ichs halt, bis ich verwarnt werde."

    Funktioniert beides nicht.

  18. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: nykiel.marek 31.07.13 - 15:44

    acuntex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >> Transparente Regeln
    > Dann kann jeder kalkulieren, in wie weit er das System ausnutzen kann ->
    > schlecht.

    Das hat Amazon hoffentlich schon gemacht, sehe da kein Problem

    > >> Warnungen
    > "Dann mach ichs halt, bis ich verwarnt werde."
    >
    > Funktioniert beides nicht.

    Eine vernünftige Kalkulation (ab wann wird es zu teuer?) vorausgesetzt funktioniert beides wunderbar :)
    LG, MN

  19. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: Egon E. 31.07.13 - 15:44

    So würde ich es auch machen. Wenn die Sperrung nicht gerechtfertigt ist oder es sich um einen Irrtum handelt, wird Amazon das sicher regeln. Amazon hat schließlich nichts davon, zahlende Kundschaft auszusperren.

  20. Re: Erfahrungsbericht: Auch mir wurde das Konto gelöscht

    Autor: acuntex 31.07.13 - 15:52

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > acuntex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >> Transparente Regeln
    > > Dann kann jeder kalkulieren, in wie weit er das System ausnutzen kann ->
    > > schlecht.
    >
    > Das hat Amazon hoffentlich schon gemacht, sehe da kein Problem

    Was hat Amazon gemacht? Wird aus deinem Satz leider nicht ersichtlich.

    > > >> Warnungen
    > > "Dann mach ichs halt, bis ich verwarnt werde."
    > >
    > > Funktioniert beides nicht.
    >
    > Eine vernünftige Kalkulation (ab wann wird es zu teuer?) vorausgesetzt
    > funktioniert beides wunderbar :)

    Dann solltest du nicht irgendwo arbeiten, wo es um Geld geht. Denn wenn Amazon bereits Warnungen verschickt, ist es schon zu spät und der Verlust ist bereits eingetreten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. abilex GmbH, Berlin
  4. Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme