1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verbraucherzentrale: Wie beim…

Kaufen auf Rechnung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kaufen auf Rechnung...

    Autor: maverick1977 19.06.15 - 11:03

    Welcher Unternehmer kann sich heute noch leisten, eine Zahlung auf Rechnung anzubieten? Die Schuldner bekommen immer mehr Möglichkeiten, Forderungen zu umschiffen: "Privatinsolvenz". Da würde ich mich als Unternehmer auch nicht mehr drauf einlassen.

    Im Gegenzug ist es per Vorkasse auch immer Ärgerlich, wenn man etwas bestellt, bezahlt und anschließend einen Artikel bekommt, der nicht der Beschreibung entspricht. Man kann Pech haben und rennt Wochenlang seinem Geld hinterher.

    Die einfachste Art und Weise zu bezahlen und zu kaufen, ist in einem gut sortierten Geschäft mit Bargeld. Man kann den Artikel anschauen, prüfen und bei gefallen ohne zusätzliche Kosten bezahlen.

    Viele Menschen vergessen, dass Banken an Lastschriften, Kreditkartenzahlungen, etc. ebenfalls richtig verdienen, obwohl es eigentlich nur ein elektronisches Übermitteln von Informationen darstellt. Für den Bruchteil einer Sekunde, die der Dienst genutzt wird, berechnet die Sparkasse für eine Lastschrift zum Beispiel 0,70 Euro. Ist das Konto nicht gedeckt, werden anstatt der 0,70 Euro mal eben 3,00 Euro fällig.

    Wenn man seine Versicherungen, Miete, Strom, Kommunikation, Tankstellenbesuche mal alle zusammen addiert, kommen so ca. 20 Lastschriften und Daueraufträge zusammen. Das sind jeden Monat 14 Euro... Ich finde dass ganz schön dreist!

  2. Re: Kaufen auf Rechnung...

    Autor: plutoniumsulfat 19.06.15 - 11:32

    Für Daueraufträge bezahlst du in der Regel aber nichts.

  3. Re: Kaufen auf Rechnung...

    Autor: robinx999 19.06.15 - 11:34

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Unternehmer kann sich heute noch leisten, eine Zahlung auf Rechnung
    > anzubieten? Die Schuldner bekommen immer mehr Möglichkeiten, Forderungen zu
    > umschiffen: "Privatinsolvenz". Da würde ich mich als Unternehmer auch nicht
    > mehr drauf einlassen.
    >
    Wenn sie wollen vermutlich alle. Die großen können es Selber regeln die kleinen können es an Externe Dienstleister abgeben. Wobei es auch Umfragen gibt das die Ausfallrate bei Zahlung auf Rechnung unter 1% liegt was im Vergleich zu Gebühren bei manchen Zahlungsanbietern von 2% durchaus akzeptabel scheint.
    > Im Gegenzug ist es per Vorkasse auch immer Ärgerlich, wenn man etwas
    > bestellt, bezahlt und anschließend einen Artikel bekommt, der nicht der
    > Beschreibung entspricht. Man kann Pech haben und rennt Wochenlang seinem
    > Geld hinterher.
    >
    > Die einfachste Art und Weise zu bezahlen und zu kaufen, ist in einem gut
    > sortierten Geschäft mit Bargeld. Man kann den Artikel anschauen, prüfen und
    > bei gefallen ohne zusätzliche Kosten bezahlen.
    >
    Theoretisch ja wobei man oft keine Gut sortierten Läden mehr findet (bzw. diese die Ware auch nur bestellen können). Außerdem sind die Kosten für Anreise (und teilweise Parken) auch nicht zu verachten.
    > Viele Menschen vergessen, dass Banken an Lastschriften,
    > Kreditkartenzahlungen, etc. ebenfalls richtig verdienen, obwohl es
    > eigentlich nur ein elektronisches Übermitteln von Informationen darstellt.
    > Für den Bruchteil einer Sekunde, die der Dienst genutzt wird, berechnet die
    > Sparkasse für eine Lastschrift zum Beispiel 0,70 Euro. Ist das Konto nicht
    > gedeckt, werden anstatt der 0,70 Euro mal eben 3,00 Euro fällig.
    >
    > Wenn man seine Versicherungen, Miete, Strom, Kommunikation,
    > Tankstellenbesuche mal alle zusammen addiert, kommen so ca. 20
    > Lastschriften und Daueraufträge zusammen. Das sind jeden Monat 14 Euro...
    > Ich finde dass ganz schön dreist!
    Meinst du jetzt Kosten für den der sie einzieht? Ok bin nicht bei der Sparkasse. Bei der Volksbank zahle ich für Mein Konto zwar auch eine Gebühr aber die Beträgt 3¤ / Monat. Finde ich zwar auch nervig, aber eine Filialbank hat halt auch Praktische Vorteile. Aber weiter Gebühren entstehen nicht zumindest so lange ich Überweisungen und co entweder Online oder am SB Terminal mache. Und für Lastschriften wurden bisher keinerlei gebühren berechnet.

    Wobei ich auch nicht so viele Lastschriften habe (Liegt wohl auch daran das Dinge wie KFZ Versicherung nicht Monatlich sondern Halbjährlich ihr Geld Bekommen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Matthews Kodiersysteme GmbH, Estenfeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Frankfurt am Main, Zwickau
  3. DPD Deutschland GmbH, Koblenz, Aschaffenburg, Nürnberg oder deutschlandweit
  4. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  3. 569€ (Bestpreis!)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da