1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verdi: Amazon soll Toilettengang…

Ver.di Märchenstunde

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ver.di Märchenstunde

    Autor: Rheanx 04.05.18 - 11:28

    Selten so einen Blödsinn gelesen! Am hiesigen Amazon-Standort kann man jederzeit auf die Toilette gehen. Da bekommt niemand eine Gesprächsnotitz oder gar Abmahnung, wenn er mal muss! Es gibt gibt hier aber einige Hardcore-Verdianer, die die Grenzen von Amazon austesten. Da wird sich grundsätzlich 10 Minuten vor der Pause aus dem Scanner ausgeloggt, dann geht man gemütlich zur Toilette und kommt 2 Minuten vor der Pause aus der Toilette und geht in die Pause. Oder aber man füllt die Wasserflasche immer nur mit 100ml Wasser und geht dann stündlich (auch wieder ganz gemütlich) zum Wasserspender, wo man die Wasserflasche wieder nur mit ganz wenig Wasser füllt. Dann braucht man sich aber auch nicht wundern, wenn man mal zu einem Gespräch zum Manager muss!
    Und wie sagte mal einer von den Hardcore-Verdianern hier: Man werde Amazon so lange in den Medien schlecht darstellen, bis sie einen Tarifvertrag unterschreiben!

  2. Re: Ver.di Märchenstunde

    Autor: svnshadow 04.05.18 - 11:35

    Merkt man ja schon bei den Verdi-Antworten.... sehr einseitig und wenn man auf z.b. Vergünstigungen seitens Amazon hinweisst "das tut ja nicht zur Sache aktuell"

  3. Re: Ver.di Märchenstunde

    Autor: quineloe 04.05.18 - 11:38

    Das was du da behauptest klingt viel mehr nach Märchenstunde.

  4. Re: Ver.di Märchenstunde

    Autor: dermamuschka 04.05.18 - 19:28

    Selbst wenn man jede stunde zum wasserspender geht, sind das maximal vielleicht 8 minuten am tag. Auf den lohn gerechnet den amazon bezahlt also 1¤-2¤.

    Wenn jemand mit nem bürojob und nem anständigen stundenlohn von sagen wir mal 25¤/h 3 minuten am tag auf golem surft, hat er dem unternehmen in finanzieller hinsicht bereits mehr geschadet...


    Und dann guck mal wann du deinen beitrag verfasst hast und denk noch mal darüber nach, wer hier der schmarotzer ist

  5. Re: Ver.di Märchenstunde

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.18 - 12:35

    Verdi braucht Werbung, Amazon bietet sich als Feindbild halt Prima an. Schon sehr einfachen Gemütern fallen die Lügen von Verdi sehr schnell auf. Da will man glatt den reinen Logistiker zum Einzelhändler hoch stilisieren. Verdi ist halt ein prima Zufluchtsort für die untalentierten unter den schon schlecht Qualifizierten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
  2. Amprion GmbH, Dortmund
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,15€
  2. 4,65€
  3. (-40%) 32,99€
  4. (-40%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00