1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verdi: Streiks bei Amazon zum Black…

Tarifvertrag = weniger Lohn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 08:39

    Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer natürlich man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur Branche passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.

  2. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: nweeiqr 01.12.19 - 11:46

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer natürlich
    > man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur Branche
    > passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.

    Welcher Tarif würde denn deiner Meinung nach passen? Amazon sieht sich halt im Einzelhandel, was absurd ist.

  3. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: con2art 01.12.19 - 12:20

    nweeiqr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welcher Tarif würde denn deiner Meinung nach passen? Amazon sieht sich
    > halt im Einzelhandel, was absurd ist.

    Ich dachte es ist andersrum und Amazon sieht sich als Logistiker, während für ein Tarifvertrag dem Einzelhandel entsprechend gestreikt wird?

  4. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: heikom36 01.12.19 - 14:14

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer natürlich
    > man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur Branche
    > passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.


    In den USA sind sie bei den Händlern im Tarifvertrag - Grund, Niedriger Lohn als Logistik.
    In Deutschland sind sie Logisiker - Grund: Weniger lohn als Handel.


    Erkläre mal lieber diesen Umstand ;-)

  5. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: demon driver 01.12.19 - 16:34

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt [...]

    Diese Implikation ist sachlich und logisch falsch.

  6. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 18:38

    nweeiqr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer natürlich
    > > man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur
    > Branche
    > > passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.
    >
    > Welcher Tarif würde denn deiner Meinung nach passen? Amazon sieht sich
    > halt im Einzelhandel, was absurd ist.

    Amazon sieht sich in der Logistik, was auch völlig korrekt ist. Nur Verdi meint Amazon Logistik sei Einzelhandel.

  7. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 18:42

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer natürlich
    > > man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur
    > Branche
    > > passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.
    >
    > In den USA sind sie bei den Händlern im Tarifvertrag - Grund, Niedriger
    > Lohn als Logistik.
    > In Deutschland sind sie Logisiker - Grund: Weniger lohn als Handel.
    >
    > Erkläre mal lieber diesen Umstand ;-)

    Amazon nutzt halt die Gesetzeslage aus. Amazon Logistik ist eben ein getrenntes Unternehmen und hat nichts mit dem Einzelhandel zutun, sondern ist eben ein reines Logistikunternehmen.

    Anstatt Amazon in einen unpassenden Tarifvertrag bringen zu wollen, wäre es sinnvoller die Tarife mal anzugleichen. Dann wäre auch Amazons Argument, dass sie übertariflich zahlen (was ja durchaus korrekt ist), nicht mehr haltbar.

  8. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 18:43

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt [...]
    >
    > Diese Implikation ist sachlich und logisch falsch.

    Was sollte daran falsch sein? Wenn ein Unternehmen erst übertariflich zahlt und dann nur noch tariflich, so zahlt es logischerweise weniger als zuvor.

  9. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: Silbersulfid 01.12.19 - 20:37

    Was hat denn die Unternehmensbranche mit dem Tarifvertrag zu tun? Nur weil ich bei Boston Consulting den Boden putze bekomme ich auch keinen Firmenberater Tarifvertrag

  10. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 20:46

    Silbersulfid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat denn die Unternehmensbranche mit dem Tarifvertrag zu tun? Nur weil
    > ich bei Boston Consulting den Boden putze bekomme ich auch keinen
    > Firmenberater Tarifvertrag

    Ein Verbandstarifvertrag, welcher der verbreitetste Tarifvertrag ist, bezieht sich immer auf eine Branche.
    Natürlich verdient eine Putzkraft nicht dasselbe wie der Firmenberater, trotz gleichem Tarifvertrag. Da wird natürlich innerhalb des Vertrags unterschieden.
    Aber derzeit ist es bspw so, dass ein Lagerarbeiter in der Einzelhandelsbranche mehr verdient, als in der Logistikbranche, trotz identischem Aufgabengebiet.

  11. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: demon driver 01.12.19 - 23:03

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > crazypsycho schrieb:
    > > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt [...]
    > >
    > > Diese Implikation ist sachlich und logisch falsch.
    >
    > Was sollte daran falsch sein? Wenn ein Unternehmen erst übertariflich zahlt
    > und dann nur noch tariflich, so zahlt es logischerweise weniger als zuvor.

    Falsch daran ist alles, weil es objektiv mindestens zwei Möglichkeiten gibt, höhere Löhne zu erreichen, zum einen indem der Einzelhändler Amazon sich auch mit seinem Fuhrpark, den er aus Ausbeutungsgründen "Amazon Logistics" genannt hat, dem Einzelhandelstarif anschlösse, oder indem Amazon mit ver.di einen Haustarif aushandelte.

    Wann hätten jemals Arbeiter*innen bei einem Unternehmen dafür gestreikt, dass die Löhne verschlechtert werden? Andere notorisch für blöder zu halten, als sie sind, ist selbst kein Ausweis von Klugheit.

  12. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: demon driver 01.12.19 - 23:07

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber derzeit ist es bspw so, dass ein Lagerarbeiter in der
    > Einzelhandelsbranche mehr verdient, als in der Logistikbranche, trotz
    > identischem Aufgabengebiet.

    Und weil das nicht ok ist, wäre es gut und richtig, wenn ver.di bei Amazon Löhne in der Höhe des Einzelhandelstarifs durchsetzen würde, zumal das dann auf die Logistikbranche ausstrahlen würde und als Maßstab für künftige Verhandlungen des Logistiktarifs dienen könnte.

  13. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: demon driver 01.12.19 - 23:14

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nweeiqr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in einen
    > > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer
    > natürlich
    > > > man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur
    > > Branche
    > > > passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.
    > >
    > > Welcher Tarif würde denn deiner Meinung nach passen? Amazon sieht sich
    > > halt im Einzelhandel, was absurd ist.
    >
    > Amazon sieht sich in der Logistik, was auch völlig korrekt ist. Nur Verdi
    > meint Amazon Logistik sei Einzelhandel.

    Falsch. Versandhandel ist Einzelhandel, Punkt aus. Nur "Amazon Logistics", der Fuhrpark des Einzelhändlers, kann der Logistik zugeordnet werden, weil er in ein separates Unternehmen ausgegliedert wurde. Es stellt sich nun aber die Frage, warum dort jemand weniger verdienen soll als einer, der dieselbe Arbeit als Angestellter des Einzelhändlers macht, und die Gewerkschaft hat völlig Recht, wenn sie sich auf den Standpunkt stellt, dass das nicht ok ist.

    Der Feinkosthändler um die Ecke kann auch nicht einfach über die Garage seines Lieferwagens Feinkost-Logistik schreiben und seinem Fahrer deswegen weniger bezahlen.

  14. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 23:20

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in
    > einen
    > > > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt [...]
    > > >
    > > > Diese Implikation ist sachlich und logisch falsch.
    > >
    > > Was sollte daran falsch sein? Wenn ein Unternehmen erst übertariflich
    > zahlt
    > > und dann nur noch tariflich, so zahlt es logischerweise weniger als
    > zuvor.
    >
    > Falsch daran ist alles, weil es objektiv mindestens zwei Möglichkeiten
    > gibt, höhere Löhne zu erreichen, zum einen indem der Einzelhändler Amazon
    > sich auch mit seinem Fuhrpark, den er aus Ausbeutungsgründen "Amazon
    > Logistics" genannt hat, dem Einzelhandelstarif anschlösse, oder indem
    > Amazon mit ver.di einen Haustarif aushandelte.

    Otto hat damals seine Logistik genauso ausgelagert, wie es Amazon getan hat. Nur hat Otto es eben Hermes genannt. Aber niemand fordert, dass Hermes sich dem Einzelhandelstarif anschließen soll. Denn das wäre für einen reinen Logistiker unpassend, genauso wie es für Amazon Logistik unpassend wäre.

    Klar ein Haustarif wäre auch eine Möglichkeit. Scheint Verdi aber nicht zu interessieren, die wollen ja unbedingt den unpassenden Einzelhandelstarif.
    Andere Möglichkeit wäre es, die beiden Tarife mal anzugleichen. Das würde sogar viel mehr Leuten helfen. Und würde Amazon ein Argument wegnehmen.

    > Wann hätten jemals Arbeiter*innen bei einem Unternehmen dafür gestreikt,
    > dass die Löhne verschlechtert werden? Andere notorisch für blöder zu
    > halten, als sie sind, ist selbst kein Ausweis von Klugheit.

    Nun, sie streiken ja für einen Tarifvertrag. Und der für die Branche passendere wäre eben mit weniger Lohn verbunden.
    Aber Verdi geht, aus Mitarbeitersicht, die Sache halt gänzlich falsch an.

  15. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 23:23

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber derzeit ist es bspw so, dass ein Lagerarbeiter in der
    > > Einzelhandelsbranche mehr verdient, als in der Logistikbranche, trotz
    > > identischem Aufgabengebiet.
    >
    > Und weil das nicht ok ist, wäre es gut und richtig, wenn ver.di bei Amazon
    > Löhne in der Höhe des Einzelhandelstarifs durchsetzen würde, zumal das dann
    > auf die Logistikbranche ausstrahlen würde und als Maßstab für künftige
    > Verhandlungen des Logistiktarifs dienen könnte.

    Das ist nicht ok, richtig. Aber es wird nicht funktionieren einen Logistiker zu einem Einzelhandelstarif zu zwingen. Man sieht ja wieviele Jahre das schon erfolgslos läuft.
    Man muss erst die Tarife auf ein gleiches Level bringen, dann kann man besser gegen Amazon argumentieren.

  16. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 01.12.19 - 23:39

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nweeiqr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Amazon zahlt doch bereits übertariflich. Wenn man Amazon also in
    > einen
    > > > > Tarif zwingt, wären die Mitarbeiter schlechter gestellt. Außer
    > > natürlich
    > > > > man würde Amazon in einen Tarif zwingen wollen, welcher nicht zur
    > > > Branche
    > > > > passt. Da ist aber klar das sich Amazon gegen so einen Unfug wehrt.
    > > >
    > > > Welcher Tarif würde denn deiner Meinung nach passen? Amazon sieht
    > sich
    > > > halt im Einzelhandel, was absurd ist.
    > >
    > > Amazon sieht sich in der Logistik, was auch völlig korrekt ist. Nur
    > Verdi
    > > meint Amazon Logistik sei Einzelhandel.
    >
    > Falsch. Versandhandel ist Einzelhandel, Punkt aus.

    Amazon ist Einzelhandel. Aber Amazon Logistik ist ein anderes Unternehmen und hat nichts mit Einzelhandel zutun.

    > Nur "Amazon Logistics",
    > der Fuhrpark des Einzelhändlers, kann der Logistik zugeordnet werden, weil
    > er in ein separates Unternehmen ausgegliedert wurde.

    Richtig und es wäre absurd Amazon Logistik zu einem Einzelhändlertarif zu bringen.

    > Es stellt sich nun
    > aber die Frage, warum dort jemand weniger verdienen soll als einer, der
    > dieselbe Arbeit als Angestellter des Einzelhändlers macht, und die
    > Gewerkschaft hat völlig Recht, wenn sie sich auf den Standpunkt stellt,
    > dass das nicht ok ist.

    Ja es ist völlig richtig, dass hier was nicht in Ordnung ist. Aber da muss man eben die Tarife angleichen und nicht Unternehmen in branchenfremde Tarif bringen wollen.

    > Der Feinkosthändler um die Ecke kann auch nicht einfach über die Garage
    > seines Lieferwagens Feinkost-Logistik schreiben und seinem Fahrer deswegen
    > weniger bezahlen.

    Wenn er ein Tochterunternehmen gründet, geht das prinzipiell schon. Nur das so ein kleiner Händler mit einem Lieferwagen wohl keinen Tarif ausgehandelt hat und ob sich der Aufwand überhaupt lohnen würde.

  17. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: ZuWortMelder 02.12.19 - 09:21

    > Andere Möglichkeit wäre es, die beiden Tarife mal anzugleichen. Das würde
    > sogar viel mehr Leuten helfen. Und würde Amazon ein Argument wegnehmen.


    Und was ist mit den Leuten die eine Ausbildung machen (müssen/mussten) um als Verkäufer, oder verlängert um als Kaufmann im EH, eingestellt zu werden ?
    Dass es nicht genug Geld für die Arbeit als Logitiker gibt, ist auch mir klar, aber diese Angleichung wird ein Schlag ins Gesicht derjenigen, wenn da nicht sofort wieder ein Unterschied (nach oben für EH) herbeigeführt wird.

  18. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: heikom36 02.12.19 - 10:16

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Andere Möglichkeit wäre es, die beiden Tarife mal anzugleichen. Das
    > würde
    > > sogar viel mehr Leuten helfen. Und würde Amazon ein Argument wegnehmen.
    >
    > Und was ist mit den Leuten die eine Ausbildung machen (müssen/mussten) um
    > als Verkäufer, oder verlängert um als Kaufmann im EH, eingestellt zu werden
    > ?
    > Dass es nicht genug Geld für die Arbeit als Logitiker gibt, ist auch mir
    > klar, aber diese Angleichung wird ein Schlag ins Gesicht derjenigen, wenn
    > da nicht sofort wieder ein Unterschied (nach oben für EH) herbeigeführt
    > wird.

    LOL. Jetzt kann man es nicht machen weil dann andere sauer werden? Was ein Käse.
    Amazon ist nichts anderes als ein zutiefst raffgieriges und wenig faires Unternehmen.

  19. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: ZuWortMelder 02.12.19 - 13:02

    Beim letzten Punkt sind wir uns einig,
    aber mal sehen, ob dir der Käse noch schmeckt, wenn jemand der einfachere (die zusätzlich mit zu deinem Tätigkeitsfeld gehören) Aufgaben, die nicht den gleichen Lehrwerdegang verlangen, erledigt, dir bei gleicher Bezahlung gleich gestellt wird.
    Verkäufer mit Kundenkontakt sind zu einem geringen Anteil ebenfalls mit Logistik betraut. (Ware aus dem Lager in die richtigen Regalflächen Räumen, zum Teil versandfertig verpacken und der Lieferkette zu führen.) Nur dass diese eben noch 2-3Jahre (Vkeh/Keh) eine Lehre absolvieren.

  20. Re: Tarifvertrag = weniger Lohn

    Autor: crazypsycho 02.12.19 - 21:10

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Andere Möglichkeit wäre es, die beiden Tarife mal anzugleichen. Das
    > würde
    > > sogar viel mehr Leuten helfen. Und würde Amazon ein Argument wegnehmen.
    >
    > Und was ist mit den Leuten die eine Ausbildung machen (müssen/mussten) um
    > als Verkäufer, oder verlängert um als Kaufmann im EH, eingestellt zu werden

    Was soll mit denen sein? Anderes Tätigkeitsgebiet, andere Bezahlung. Tarifvertrag heißt ja nicht, dass jeder gleichviel verdient.

    > Dass es nicht genug Geld für die Arbeit als Logitiker gibt, ist auch mir
    > klar, aber diese Angleichung wird ein Schlag ins Gesicht derjenigen, wenn
    > da nicht sofort wieder ein Unterschied (nach oben für EH) herbeigeführt
    > wird.

    Wüsste nicht wo das Problem sein soll, wenn der Lagerarbeiterin beiden Branchen für die gleiche Tätigkeit gleichviel verdient.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. über duerenhoff GmbH, Fulda
  3. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  4. htp GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Drucker: Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären
    Drucker
    Xerox verhandelt Übernahme mit HP-Inc.-Aktionären

    Xerox redet offiziell mit HP-Investoren über die geplante Übernahme des Herstellers. Laut einer Präsentation, die von HP veröffentlicht wurde, sollen Cross-Selling und eine einheitliche Plattform für Kunden ein geschätztes Umsatzwachstum von 1 bis 1,5 Milliarden US-Dollar erbringen.

  2. VPN-Technik: Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Linux-Kernel eingepflegt

    Nach der Aufnahme des angepassten Krypto-Codes ist auch die VPN-Technik Wireguard in einen wichtigen Entwicklungszweig des Linux-Kernels eingepflegt worden. Wireguard erscheint damit im kommenden Frühjahr wohl erstmals mit Linux 5.6.

  3. Exit Scam: Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig
    Exit Scam
    Mehrere preiswerte Webhoster schließen gleichzeitig

    Einige Anbieter von VPS (Virtual Private Server) und anderen Webhosting-Angeboten haben abrupt ihr Angebot geschlossen. Nutzer hatten nur zwei Tage für eine Datensicherung. Verdächtig: Die Benachrichtigung ist bei allen Hostern identisch - Nutzer fürchten einen Exit Scam.


  1. 16:32

  2. 16:26

  3. 15:59

  4. 15:29

  5. 14:27

  6. 13:56

  7. 13:33

  8. 12:32