Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verhaltenskodex: Google…

Vermutung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutung

    Autor: Sharra 21.05.18 - 12:22

    Vielleicht wusste die Konzernspitze von der Änderung gar nichts. Dafür spräche auch, dass es nicht im geringsten Dokumentiert wurde. Ich könnte mir durchaus denken, dass im Zuge der Diskussion um Maven, irgend jemand mit Zugriff, den Passus einfach gelöscht hat.

    Dass Google da jetzt schweigt könnte auch einfach darin bedingt sein, dass die jetzt erst mal selbst schauen müssen. Wäre plausibel, wenn man selbst nichts weiss.

  2. Re: Vermutung

    Autor: SanderK 21.05.18 - 13:32

    Ob was böse ist, ist doch eh eine reine Standpunkt Frage, schon immer.
    Ist allerdings auch ein Thema, was man lange Diskutieren kann :-)

  3. Re: Vermutung

    Autor: intnotnull12 21.05.18 - 14:53

    Dagegen spricht aber, dass der Spruch schon seit langem Stück für Stück zurückgezogen wird. Da scheint schon ein Plan dahinter zu stehen, nur hat man sich offenbar entschlossen, den Rückzug still und leise auszuführen.

    Wahrscheinlich schon der Punkt, dass sie befürchten, der Spruch könnte ihnen bei allen möglichen Projekten der Zukunft entgegengehalten werden. Trotzdem fragwürdig: der Spruch könnte ja auch zum Kommunizieren verwendet werden, warum man das jeweilige Projekt im Kern eben doch für richtig hält.

  4. Re: Vermutung

    Autor: Prinzeumel 21.05.18 - 16:12

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob was böse ist, ist doch eh eine reine Standpunkt Frage, schon immer.
    > Ist allerdings auch ein Thema, was man lange Diskutieren kann :-)
    Naja, ich glaube die Menschheit hat sich aber länderübergreifend mehrheitlich auf ein paar dinge geeinigt die sie als böse erachten und abweichler davon somit eben als böse ansehen. Im kern gibt es ja praktisch in jedem Rechtssystem die gleichen Kapitalverbrechen.
    Da gab es dann auch mal noch das Völkerrecht, wobei sich da ja leider mittlerweile in der tat ''keiner'' mehr dran hält.
    Also so gesehen, ja, böse sind immer nur die anderen. :(

  5. Re: Vermutung

    Autor: xUser 21.05.18 - 16:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wusste die Konzernspitze von der Änderung gar nichts. Dafür
    > spräche auch, dass es nicht im geringsten Dokumentiert wurde. Ich könnte
    > mir durchaus denken, dass im Zuge der Diskussion um Maven, irgend jemand
    > mit Zugriff, den Passus einfach gelöscht hat.
    >
    > Dass Google da jetzt schweigt könnte auch einfach darin bedingt sein, dass
    > die jetzt erst mal selbst schauen müssen. Wäre plausibel, wenn man selbst
    > nichts weiss.

    Das sieht schon sehr geplant aus. Hintergrund könnten Pentagon Verträge sein. Die haben festgestellt, dass don't-be-evil Clausen in Verträgen ein zu großes Rechtsrisiko sind. Könnte sein, dass dies auf Leitlinien von Unternehmen genauso zu trifft.

  6. Re: Vermutung

    Autor: SanderK 21.05.18 - 16:41

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht wusste die Konzernspitze von der Änderung gar nichts. Dafür
    > > spräche auch, dass es nicht im geringsten Dokumentiert wurde. Ich könnte
    > > mir durchaus denken, dass im Zuge der Diskussion um Maven, irgend jemand
    > > mit Zugriff, den Passus einfach gelöscht hat.
    > >
    > > Dass Google da jetzt schweigt könnte auch einfach darin bedingt sein,
    > dass
    > > die jetzt erst mal selbst schauen müssen. Wäre plausibel, wenn man
    > selbst
    > > nichts weiss.
    >
    > Das sieht schon sehr geplant aus. Hintergrund könnten Pentagon Verträge
    > sein. Die haben festgestellt, dass don't-be-evil Clausen in Verträgen ein
    > zu großes Rechtsrisiko sind. Könnte sein, dass dies auf Leitlinien von
    > Unternehmen genauso zu trifft.

    Kann es böse sein, seinem Geldbeu... Land zu helfen?
    Die Antwort ist recht eindeutig :-)

  7. Re: Vermutung

    Autor: silophon 21.05.18 - 17:24

    Unternehmensleitlinien != Gesetz

    Ich bin kein Jurist, aber aufgrund welchen Gesetzes sollte Google bei Pentagonaufträgen denn juristische Probleme mit diesem "Don't be evil" bekommen? Zumal in den USA das eigene Militär ja nicht als "evil" angesehen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH, Sankt Johann
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 34,99€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

  1. Amazon Prime Video: Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln
    Amazon Prime Video
    Chef der Monopolkommission will Amazon entbündeln

    Amazon soll in Deutschland seine Marktmacht einbüßen, indem die Verknüpfung Amazon Prime mit bestimmten Filmen oder attraktiven Serien beendet wird. Das schlug der Vorsitzende der Monopolkommission, Achim Wambach, vor.

  2. Vor der Abstimmung: Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
    Vor der Abstimmung
    Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter

    Deutlich mehr Menschen als erwartet haben am Samstag in Deutschland und anderen EU-Staaten gegen die EU-Urheberrechtsreform demonstriert. Allein in München versammelten sich bis zu 50.000 Demonstranten. Nach Ansicht der CDU werden sie teilweise von US-Konzernen dafür bezahlt.

  3. Deutsche Telekom: T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten
    Deutsche Telekom
    T-Mobile Austria wird 5G-Netz mit Huawei-Technik starten

    Das erste 5G-Netz Österreichs wird kommenden Dienstag eingeschaltet - nur drei Wochen nach Versteigerung der ersten Frequenzen. Der Ausrüster Huawei ist dabei.


  1. 00:00

  2. 18:05

  3. 16:39

  4. 13:45

  5. 12:17

  6. 10:00

  7. 09:26

  8. 09:02