Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verhaltenskodex: Google…

Vermutung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vermutung

    Autor: Sharra 21.05.18 - 12:22

    Vielleicht wusste die Konzernspitze von der Änderung gar nichts. Dafür spräche auch, dass es nicht im geringsten Dokumentiert wurde. Ich könnte mir durchaus denken, dass im Zuge der Diskussion um Maven, irgend jemand mit Zugriff, den Passus einfach gelöscht hat.

    Dass Google da jetzt schweigt könnte auch einfach darin bedingt sein, dass die jetzt erst mal selbst schauen müssen. Wäre plausibel, wenn man selbst nichts weiss.

  2. Re: Vermutung

    Autor: SanderK 21.05.18 - 13:32

    Ob was böse ist, ist doch eh eine reine Standpunkt Frage, schon immer.
    Ist allerdings auch ein Thema, was man lange Diskutieren kann :-)

  3. Re: Vermutung

    Autor: intnotnull12 21.05.18 - 14:53

    Dagegen spricht aber, dass der Spruch schon seit langem Stück für Stück zurückgezogen wird. Da scheint schon ein Plan dahinter zu stehen, nur hat man sich offenbar entschlossen, den Rückzug still und leise auszuführen.

    Wahrscheinlich schon der Punkt, dass sie befürchten, der Spruch könnte ihnen bei allen möglichen Projekten der Zukunft entgegengehalten werden. Trotzdem fragwürdig: der Spruch könnte ja auch zum Kommunizieren verwendet werden, warum man das jeweilige Projekt im Kern eben doch für richtig hält.

  4. Re: Vermutung

    Autor: Prinzeumel 21.05.18 - 16:12

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob was böse ist, ist doch eh eine reine Standpunkt Frage, schon immer.
    > Ist allerdings auch ein Thema, was man lange Diskutieren kann :-)
    Naja, ich glaube die Menschheit hat sich aber länderübergreifend mehrheitlich auf ein paar dinge geeinigt die sie als böse erachten und abweichler davon somit eben als böse ansehen. Im kern gibt es ja praktisch in jedem Rechtssystem die gleichen Kapitalverbrechen.
    Da gab es dann auch mal noch das Völkerrecht, wobei sich da ja leider mittlerweile in der tat ''keiner'' mehr dran hält.
    Also so gesehen, ja, böse sind immer nur die anderen. :(

  5. Re: Vermutung

    Autor: xUser 21.05.18 - 16:29

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wusste die Konzernspitze von der Änderung gar nichts. Dafür
    > spräche auch, dass es nicht im geringsten Dokumentiert wurde. Ich könnte
    > mir durchaus denken, dass im Zuge der Diskussion um Maven, irgend jemand
    > mit Zugriff, den Passus einfach gelöscht hat.
    >
    > Dass Google da jetzt schweigt könnte auch einfach darin bedingt sein, dass
    > die jetzt erst mal selbst schauen müssen. Wäre plausibel, wenn man selbst
    > nichts weiss.

    Das sieht schon sehr geplant aus. Hintergrund könnten Pentagon Verträge sein. Die haben festgestellt, dass don't-be-evil Clausen in Verträgen ein zu großes Rechtsrisiko sind. Könnte sein, dass dies auf Leitlinien von Unternehmen genauso zu trifft.

  6. Re: Vermutung

    Autor: SanderK 21.05.18 - 16:41

    xUser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht wusste die Konzernspitze von der Änderung gar nichts. Dafür
    > > spräche auch, dass es nicht im geringsten Dokumentiert wurde. Ich könnte
    > > mir durchaus denken, dass im Zuge der Diskussion um Maven, irgend jemand
    > > mit Zugriff, den Passus einfach gelöscht hat.
    > >
    > > Dass Google da jetzt schweigt könnte auch einfach darin bedingt sein,
    > dass
    > > die jetzt erst mal selbst schauen müssen. Wäre plausibel, wenn man
    > selbst
    > > nichts weiss.
    >
    > Das sieht schon sehr geplant aus. Hintergrund könnten Pentagon Verträge
    > sein. Die haben festgestellt, dass don't-be-evil Clausen in Verträgen ein
    > zu großes Rechtsrisiko sind. Könnte sein, dass dies auf Leitlinien von
    > Unternehmen genauso zu trifft.

    Kann es böse sein, seinem Geldbeu... Land zu helfen?
    Die Antwort ist recht eindeutig :-)

  7. Re: Vermutung

    Autor: silophon 21.05.18 - 17:24

    Unternehmensleitlinien != Gesetz

    Ich bin kein Jurist, aber aufgrund welchen Gesetzes sollte Google bei Pentagonaufträgen denn juristische Probleme mit diesem "Don't be evil" bekommen? Zumal in den USA das eigene Militär ja nicht als "evil" angesehen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Zouzoucar: Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden
    Zouzoucar
    Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden

    Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten, Sportverein und zu Freunden und verursachen damit jede Menge Verkehr. Mit Zouzoucar können sie ihre Fahrten bündeln.

  2. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
    RISC-V
    Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

    Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.

  3. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
    Autonomes Fahren
    Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

    Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.


  1. 08:06

  2. 07:54

  3. 07:42

  4. 07:22

  5. 13:30

  6. 12:24

  7. 11:45

  8. 11:15