1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verifone: Bundesweite Störung…

gestern bei REWE

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. gestern bei REWE

    Autor: samesame 25.05.22 - 13:13

    Ist mir gestern bei REWE passiert, EC & CC haben nicht funktioniert an der Kasse, die vom Vorder & hintermann haben funktioniert,..
    Ich musste dann raus zum ATM und Abheben,..

    Ich sachs euch: nur Bares ist wahres

  2. Re: gestern bei REWE

    Autor: urkel 25.05.22 - 13:32

    samesame schrieb:

    > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres

    Nee. Nur weil es alle 1-3 Jahre mal ein bisschen Ärger gibt, fange ich bestimmt nicht wieder damit an, in Scheinen und Münzen herumzufingern. Das weitgehend bargeldlose Leben ist ausgesprochen angenehm. Daran ändert auch die Prepper-Metalität in DE nichts; man muss nur mal nach Skandinavien schauen, dort ist man (wie so oft) bereits einige Schritte weiter.

  3. Re: gestern bei REWE

    Autor: tom.stein 25.05.22 - 13:57

    samesame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist mir gestern bei REWE passiert, EC & CC haben nicht funktioniert an der
    > Kasse, die vom Vorder & hintermann haben funktioniert,..
    > Ich musste dann raus zum ATM und Abheben,..

    Zwei Karten von verschiedenen Instituten sind immer noch dünner und leichter als zwei 1-Euro-Münzen. Und sie passen beide in meine Uhr - im Gegensatz zu Bargeld, dass ich auch noch vorbereitend abheben muss.

    Tom

  4. Re: gestern bei REWE

    Autor: Karmen 25.05.22 - 14:03

    samesame schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres


    Da kann ich nur zu stimmen, der eine Weg zur Bank zum Geld abheben ist nicht weiter problematisch und man kann dann überall bezahlen auch beim Softeiswagen um die Ecke und alles ohne das wer nach verfolgen kann wofür du dein Geld ausgibst.

  5. Re: gestern bei REWE

    Autor: 1ras 25.05.22 - 14:26

    Na was für ein Glück, dass der ATM noch funktioniert hat, sonst müsstet ihr alle verhungern...

    Edit: @Karmen Sorry, mein Kommentar war eigentlich für die anderen drei bestimmt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.22 14:29 durch 1ras.

  6. Re: gestern bei REWE

    Autor: Lemo 25.05.22 - 15:52

    Sagt ihr ernsthaft ATM statt Geldautomat?

  7. Re: gestern bei REWE

    Autor: tKahner 25.05.22 - 17:52

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sagt ihr ernsthaft ATM statt Geldautomat?

    Aber sicher!
    Die Verwendung solcher "g'schaftigen Worte' sind cool und suggerieren Ahnung von sowie Vertrautheit mit einem Thema.
    Man verlässt sich natürlich auch darauf, dass der andere keine Ahnung hat und sich selbst nicht entblöden will zu fragen. Und wenn, dann ringt man sprachlos nach Luft und Worten und rollt mit den Augen, um die gleichzeitige innere Verzweiflung angesichts meiner (oder Ihrer) Bildungsferne zu zeigen.
    Deswegen sage ich auch gerne IRS, wenn ich eigentlich das Finanzamt meine, oder "Foa-Ou-Wann-Käi (401k)" bei meiner Altersversorgung. Das ist zwar nicht ganz dasselbe - aber WTF!
    Und wenn ich z.B. von Jobs als Steve rede, dann ist er dadurch ja schon fast mein Kumpel - also mental ist das voll eye-level.
    Außerdem sparen TLAs haufenweise Lebenszeit, was dann zu einer besseren Work-Life-Balance führt!

    Das wird auch gerne gepaart mit eine leichte Äks'nt ( Oh Boy - ich hatte gerade ein 2-Hour-Telko mit New York und weiß trotzdem nicht, wer die Action owned)

    Frei nach dem Motto - Man kann auch in zwei Sprachen gleichzeitig scheitern!

    Wenn Sie meinen, ich übertreibe - ich kann Ihnen da gerne eine Werbeagentur in München empfehlen.

  8. Re: gestern bei REWE

    Autor: Garius 25.05.22 - 18:16

    tKahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sagt ihr ernsthaft ATM statt Geldautomat?
    >
    > Aber sicher!
    > Die Verwendung solcher "g'schaftigen Worte' sind cool und suggerieren
    > Ahnung von sowie Vertrautheit mit einem Thema.
    > Man verlässt sich natürlich auch darauf, dass der andere keine Ahnung hat
    > und sich selbst nicht entblöden will zu fragen. Und wenn, dann ringt man
    > sprachlos nach Luft und Worten und rollt mit den Augen, um die
    > gleichzeitige innere Verzweiflung angesichts meiner (oder Ihrer)
    > Bildungsferne zu zeigen.
    > Deswegen sage ich auch gerne IRS, wenn ich eigentlich das Finanzamt meine,
    > oder "Foa-Ou-Wann-Käi (401k)" bei meiner Altersversorgung. Das ist zwar
    > nicht ganz dasselbe - aber WTF!
    > Und wenn ich z.B. von Jobs als Steve rede, dann ist er dadurch ja schon
    > fast mein Kumpel - also mental ist das voll eye-level.
    > Außerdem sparen TLAs haufenweise Lebenszeit, was dann zu einer besseren
    > Work-Life-Balance führt!
    >
    > Das wird auch gerne gepaart mit eine leichte Äks'nt ( Oh Boy - ich hatte
    > gerade ein 2-Hour-Telko mit New York und weiß trotzdem nicht, wer die
    > Action owned)
    >
    > Frei nach dem Motto - Man kann auch in zwei Sprachen gleichzeitig
    > scheitern!
    >
    > Wenn Sie meinen, ich übertreibe - ich kann Ihnen da gerne eine Werbeagentur
    > in München empfehlen.
    Den Rant könntest du glatt in einem 4chan Thread als Meme posten xD
    Nimm mal deine Valium und chill bissl deine Base. Deine Posts sind doch selbst voller englischer Begriffe und Abkürzungen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.22 18:25 durch Garius.

  9. nUr baReS iSt WaHrEs

    Autor: Extrawurst 25.05.22 - 18:49

    urkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samesame schrieb:
    >
    > > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres
    >
    > Nee. Nur weil es alle 1-3 Jahre mal ein bisschen Ärger gibt, fange ich
    > bestimmt nicht wieder damit an, in Scheinen und Münzen herumzufingern. Das
    > weitgehend bargeldlose Leben ist ausgesprochen angenehm. Daran ändert auch
    > die Prepper-Metalität in DE nichts; man muss nur mal nach Skandinavien
    > schauen, dort ist man (wie so oft) bereits einige Schritte weiter.

    +1

    Die Bargeldfanatiker haben auf so nen Moment ja sehr geduldig gewartet, damit sie allen digitalen Bezahlern sagen können: "Seht ihr! Wenns ausfällt steht ihr dumm da!", während digitale Bezahler einfach mit den Schultern zucken und halt ausnahmsweise Bargeld abheben, während es nächste Woche wie gewohnt weiter geht.

    Die argumentieren ja oft so, als ob die Nutzung von Karte (oder gar Dingen wie Apple Pay & co) einem automatisch die Nutzung von Bargeld für den Rest des Lebens verbietet.

    Immerhin hat die Sparkasse hier jetzt sogar NFC-Automaten verbaut, da kann man sogar mit Apple Pay Geld abheben (aber leider bisher nur mit der Sparkassen-Girocard). Selbst wenn man seinen Geldbeutel wirklich mal vergisst (bzw, wie ich, aus Gewohnheit gar nicht mehr mitnimmt) muss man beim Bäcker jetzt nicht mehr dumm dastehen.

  10. Re: gestern bei REWE

    Autor: tKahner 25.05.22 - 19:25

    Garius schrieb:

    > Den Rant könntest du glatt in einem 4chan Thread als Meme posten xD
    > Nimm mal deine Valium und chill bissl deine Base. Deine Posts sind doch
    > selbst voller englischer Begriffe und Abkürzungen.
    >
    > 1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.22 18:25 durch Garius.


    Das stimmt, stößt aber nur auf, wenn man sich selbst zu ernst nimmt.

    Da habe ich wohl den Verbal-Tourette-Trigger (uiuiui - schon wieder Englisch UND Französisch -also anders herum!) gefunden.
    Merke: Um ein Mindestmaß an Seriosität (bitte googlen) zu wahren - nicht mehr als ein Schwurbelwort pro Satz!

    Es gibt einen ziemlichen Unterschied zwischen "Wollen" und "Können"- aber jeder blamiert sich halt selbst so gut er kann.

    Denn wahrscheinlich meinen Sie nicht "Rant", sondern "Rand" - es heißt "den Rand nicht zu voll nehmen!". Achten Sie auf den letzten Buchstaben - der macht den Unterschied!

    Aber genau für so Sprachspezialisten habe ich ja meinen Kommentar schrieben.
    Leider haben Sie auch das nicht gemerkt!

    Aber Respekt - Wer braucht schon zwei Sprachen, wenn er es bereits in einer nicht schafft und über die "g'schaftigen Worte" stolpert!

    Ich freue mich jetzt schon über Ihre wenigstens Grimme-Preis-würdige Antwort!
    Auf geht's - GARIUS!!

    (Psst:) wozu bearbeiten Sie eigentlich Ihre Posts? Hatten Sie das Gefühl, man könnte sich an einem Rechtschreibfehler stoßen? Zu komisch!

  11. Re: gestern bei REWE

    Autor: leonardo-nav 25.05.22 - 20:04

    ATM Turbo?

    Selbst so nen Thread wird mit Russlandbashing vollgemüllt. *angery*

  12. Re: gestern bei REWE

    Autor: Garius 25.05.22 - 20:11

    tKahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    >
    > > Den Rant könntest du glatt in einem 4chan Thread als Meme posten xD
    > > Nimm mal deine Valium und chill bissl deine Base. Deine Posts sind doch
    > > selbst voller englischer Begriffe und Abkürzungen.
    > >
    > >
    > >
    > >1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.22 18:25 durch Garius.
    >
    > Das stimmt, stößt aber nur auf, wenn man sich selbst zu ernst nimmt.
    Na, so ernst gemeint war meine, mit englischen Begriffen zugepflasterte Antwort auch nicht. Daher auch kein Grund so...ernst zu antworten ;)

    > Da habe ich wohl den Verbal-Tourette-Trigger (uiuiui - schon wieder
    > Englisch UND Französisch -also anders herum!) gefunden.
    > Merke: Um ein Mindestmaß an Seriosität (bitte googlen) zu wahren - nicht
    > mehr als ein Schwurbelwort pro Satz!
    Nö. Ich hab keine Probleme damit, dass sich andersprachige Begriffe in meine Muttersprache mischen. Von daher, nutzen Sie ruhig so viele Schwurbelwörter wie Sie wollen.

    > Es gibt einen ziemlichen Unterschied zwischen "Wollen" und "Können"- aber
    > jeder blamiert sich halt selbst so gut er kann.
    Also ATM finde ich jetzt nicht so blamabel. Sind halt viel weniger Buchstaben und somit auch digi-ökologisch sehr vielvertretbarer. Ist halt wie CEO oder IMHO. Geht schneller und jeder weiß was gemeint ist. Finden Sie nicht?

    > Denn wahrscheinlich meinen Sie nicht "Rant", sondern "Rand" - es heißt "den
    > Rand nicht zu voll nehmen!". Achten Sie auf den letzten Buchstaben - der
    > macht den Unterschied!
    Ups. Tipfehler meinerseits. Natürlich meinte ich nicht Rant. Allerdings auch nicht Rand. Ich meinte ursprünglich das deutsche Wort "Rind". Abgeleitet von der deutschen Redewendung: jemanden anderen eine Kuh aufbinden wollen.

    > Aber genau für so Sprachspezialisten habe ich ja meinen Kommentar
    > schrieben.
    > Leider haben Sie auch das nicht gemerkt!
    Oh...Sie... Jetzt fühle ich mich richtig respektiert, ob des Inhaltes Ihres Posts. Manchmal steht man eben auf den Schlauch.

    > Aber Respekt - Wer braucht schon zwei Sprachen, wenn er es bereits in einer
    > nicht schafft und über die "g'schaftigen Worte" stolpert!
    Moment, das muss ich zu meiner Schande jetzt doch erst Mal googlen.

    > Ich freue mich jetzt schon über Ihre wenigstens Grimme-Preis-würdige
    > Antwort!
    > Auf geht's - GARIUS!!
    >
    > (Psst:) wozu bearbeiten Sie eigentlich Ihre Posts? Hatten Sie das Gefühl,
    > man könnte sich an einem Rechtschreibfehler stoßen? Zu komisch!
    Ja, das auf der einen Seite. Wieso die Frage? Dafür ist die Edit Funktion doch da. War aber in diesem Post diesmal nicht der Fall, sonst wäre er ja frei von Rechtschreibfehlern gewesen :D

    Edit: Füge ich meinem Post etwas hinzu, arbeite ich meist mit einem kurzen 'Edit:' gefolgt vom Zusatz. So wie hier zum Bleistift.

    Edit 2: Manchmal ist sogar ein zweites Edit nötig. Dann mache ich das so.

    Edit 3: Und bitte nicht verwirrt sein... Manchmal schreibe ich auch ulkigerweise 'Edith' statt 'Edit'. Gemeint ist aber in jedem Fall immer dasselbe.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.05.22 20:22 durch Garius.

  13. Re: gestern bei REWE

    Autor: tom.stein 25.05.22 - 20:12

    tKahner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, stößt aber nur auf, wenn man sich selbst zu ernst nimmt.

    Es war nicht provokant geschrieben?

    > Da habe ich wohl den Verbal-Tourette-Trigger (uiuiui - schon wieder
    > Englisch UND Französisch -also anders herum!) gefunden.

    Verbal stammt von lateinisch verbalis ab - das hast Du übersehen.
    Tourette ist ein Name und damit sprachunabhängig.

    > Merke: Um ein Mindestmaß an Seriosität (bitte googlen) zu wahren - nicht
    > mehr als ein Schwurbelwort pro Satz!

    googlen ist ein anglizistischer Begriff zu einem Eigennamen.

    > Es gibt einen ziemlichen Unterschied zwischen "Wollen" und "Können"- aber
    > jeder blamiert sich halt selbst so gut er kann.

    blamieren stammt aus dem Französischen - wolltest Du nicht Fremdwörter vermeiden?

    > Denn wahrscheinlich meinen Sie nicht "Rant", sondern "Rand" - es heißt "den
    > Rand nicht zu voll nehmen!". Achten Sie auf den letzten Buchstaben - der
    > macht den Unterschied!

    Aha, ein Rand soll also leer bleiben? Der vorgeschlagene Satz fällt nicht nur aus dem Bild, sondern komplett aus dem Rahmen. "Rant" schreibt sich trotzdem mit T.

    > Aber genau für so Sprachspezialisten habe ich ja meinen Kommentar
    > schrieben.
    > Leider haben Sie auch das nicht gemerkt!

    Nicht jedem Sender fällt auf, dass die Botschaft schon beim Senden defekt war.

    > (Psst:) wozu bearbeiten Sie eigentlich Ihre Posts? Hatten Sie das Gefühl,
    > man könnte sich an einem Rechtschreibfehler stoßen? Zu komisch!

    Ja, wenn man über Sorgfalt und Nachdenken und sich selbst Hinterfragen lachen will, dann könnte das komisch sein. Könnte - es ist aber eher traurig, wenn man das so sieht.

  14. Re: gestern bei REWE

    Autor: Eheran 25.05.22 - 23:19

    >Es gibt einen ziemlichen Unterschied zwischen "Wollen" und "Können"- aber jeder blamiert sich halt selbst so gut er kann.

    Warum es nach dem Beitrag noch so weiter ging bleibt wohl ein Rätsel. Ich hab jedenfalls geschmunzelt, danke.

  15. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 26.05.22 - 11:51

    [gelöscht]

  16. Re: gestern bei REWE

    Autor: blbm9 26.05.22 - 16:22

    urkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samesame schrieb:
    >
    > > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres
    >
    > Nee. Nur weil es alle 1-3 Jahre mal ein bisschen Ärger gibt, fange ich
    > bestimmt nicht wieder damit an, in Scheinen und Münzen herumzufingern.

    Muss man auch nicht. Man kann sich einfach mal einen 10/20/50er-Notschein mit in die Handyhülle legen (also genauer: zwischen Telefon und der Acccessoir-Hülle). Für die seltenen Fälle... So'n Schein wiegt sogar _weniger_ als eine Plastikkarte und lässt sich sogar falten wenn die Hülle mal kleiner ist (halt je nach Modell) als der Schein.

  17. Re: gestern bei REWE

    Autor: gadthrawn 26.05.22 - 16:47

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > urkel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > samesame schrieb:
    > >
    > > > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres
    > >
    > > Nee. Nur weil es alle 1-3 Jahre mal ein bisschen Ärger gibt, fange ich
    > > bestimmt nicht wieder damit an, in Scheinen und Münzen herumzufingern.
    > Das
    > > weitgehend bargeldlose Leben ist ausgesprochen angenehm. Daran ändert
    > auch
    > > die Prepper-Metalität in DE nichts; man muss nur mal nach Skandinavien
    > > schauen, dort ist man (wie so oft) bereits einige Schritte weiter.
    >
    > Aber die Antwort ist wieder Ausdruck der Spaltung des Neulands: Weil's bei
    > Dir funktioniert, sind alle anderen Affen. Ganz praktisch muss mein Leben
    > auch funktionieren und da geht's nicht darum, dass ich mal ein Eis nicht
    > bezahlen kann, sondern dass man mit 200 Euro im Einkaufswagen an der Kasse
    > steht und das Terminal mal wieder nicht funktioniert, weil:
    >
    > - Die Internetanbindung des Supermarkts abgeschmiert ist.
    > - Die Authentifizierung bei der Bank nicht klappt - meistens weil regionale
    > Serverinfrasttruktur steht.
    > - Weil die Karte verschlissen ist (oder die Kontakte im Lesegerät). Das ist
    > mit NFC mittlerweile Geschichte - das ist aber noch nicht so lange her.
    > - Wie wir gerade sehen, die Lesegeräte durch eigene Bugs nicht mehr
    > authentifizieren.
    >
    > Ich wohne im Landkreis Erding, einer der reichsten Landkreise Deutschlands,
    > ich fahre 15 km zum Flughafen und 40 km ins Stadtzentrum München - das ist
    > nicht Niederbayern oder Bayrisch Kongo. Meine Gemeinde hat noch über 5.000
    > Einwohner, statistisch gehöre ich noch zu den 77% der Deutschen, die in
    > "Städten" bzw. Ballungsräumen leben.
    > Trotzdem sind die Ereignisse, in denen digitales Bezahlen unerwartet nicht
    > funktioniert, so häufig, dass die Meisten immer genug Bargeld dabeihaben,
    > um im Fall des Falles gerüstet zu sein. Drei Mal im Jahr steht man wie ein
    > Depp da, wenn man kein Diridari dabei hat...
    >
    > Hier sind auch Stromausfälle von mehreren Stunden Dauer ein bis zwei Mal im
    > Jahr üblich...
    >
    > Und in diesem Fall geht's ja nicht um anekdotisches Wissen, sondern das
    > sind ja Ereignisse, die sich räumlich in der Regel gleich über den halben,
    > wenn nicht ganzen Landkreis erstrecken. Wobei da noch erschwerende
    > hinzukommt, dass etwa die Netze die Landkreisgrenzen teilweise
    > überschreiten.
    >
    > Gleichzeitig sind die Mobilfunknetze so albern schlecht, dass ich auch im
    > Zentrum von Erding oft nur Edge bekomme; im Ergeschoß bei mir mir
    > Smartphone telefonieren geht eigentlich nie. Wenn ich Anrufe bekomme,
    > klingelt das Telefon nicht, ich bekomme aber 5 Sekunden später eine SMS,
    > dass ich erfolglos angerufen wurde.
    >
    > Neuland halt... Wenn ich sehe, wie sleek das bei den meisten Europäern oder
    > in Asien funktioniert, möchte ich verschämt mit einer Banane zurück auf
    > einen Baum klettern.
    >
    > Aber wenn dann Städter erklären, wie toll das alles ist und dass alle
    > anderen dumme Prepper sind - dann nehme ich an, dass dem Städter elementare
    > intellektuelle Skills fehlen...

    Ich habe das letzte mal vor…. Langem Geld abgehoben. Außer für die Eisdiele nutze ich seit langem nur noch das Telefon ( seit Corona losging). Bisher kein Problem. Evtl. ein Münchner Problem?

  18. Re: gestern bei REWE

    Autor: Lemo 26.05.22 - 21:50

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tKahner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lemo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sagt ihr ernsthaft ATM statt Geldautomat?
    > >
    > > Aber sicher!
    > Nimm mal deine Valium und chill bissl deine Base. Deine Posts sind doch
    > selbst voller englischer Begriffe und Abkürzungen.

    Aber ATM statt Geldautomat ist einfach nur lächerlich

  19. Re: gestern bei REWE

    Autor: Opepe 26.05.22 - 22:05

    urkel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > samesame schrieb:
    >
    > > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres
    >
    > Nee. Nur weil es alle 1-3 Jahre mal ein bisschen Ärger gibt, fange ich
    > bestimmt nicht wieder damit an, in Scheinen und Münzen herumzufingern. Das
    > weitgehend bargeldlose Leben ist ausgesprochen angenehm. Daran ändert auch
    > die Prepper-Metalität in DE nichts; man muss nur mal nach Skandinavien
    > schauen, dort ist man (wie so oft) bereits einige Schritte weiter.

    Ich bin jedes Jahr X-Mal in Schweden, ohne Bargeld kommt man dort definitive noch nicht überall aus ;)

  20. Re: gestern bei REWE

    Autor: Lemo 26.05.22 - 22:15

    Opepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > urkel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > samesame schrieb:
    > >
    > > > Ich sachs euch: nur Bares ist wahres
    > >
    > > Nee. Nur weil es alle 1-3 Jahre mal ein bisschen Ärger gibt, fange ich
    > > bestimmt nicht wieder damit an, in Scheinen und Münzen herumzufingern.
    > Das
    > > weitgehend bargeldlose Leben ist ausgesprochen angenehm. Daran ändert
    > auch
    > > die Prepper-Metalität in DE nichts; man muss nur mal nach Skandinavien
    > > schauen, dort ist man (wie so oft) bereits einige Schritte weiter.
    >
    > Ich bin jedes Jahr X-Mal in Schweden, ohne Bargeld kommt man dort
    > definitive noch nicht überall aus ;)

    Nur gehört zur Wahrheit auch dazu: ohne Karten auch nicht.
    Grade in den großen Städten nehmen Läden, Restaurants etc nur sehr ungern und teils einfach gar nicht Bargeld.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Specialist Collaboration / Teams (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Solution Architect Video und Unified Communications (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)
  3. IT Business Consulting Industrie m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  4. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.158,99€ (200€ Cashback von Asus (promotion.asus.com/de/de/summer-cashback-2022) + 3 Spiele...
  2. (u. a. Outriders - Worldslayer Bundle für 41,99€, Ghost Recon Breakpoint für 6,79€, Steam...
  3. 476,99€ (günstig wie nie)
  4. 329€ (UVP 819€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de