Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verizon Communications: Yahoo hat…

Frauen können eben alles

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frauen können eben alles

    Autor: Analysator 24.07.16 - 16:38

    Danke, Marissa Mayer, für eine überragende Führungsleistung!

  2. Re: Frauen können eben alles

    Autor: ikso 24.07.16 - 20:23

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, Marissa Mayer, für eine überragende Führungsleistung!

    Ihre Vorgänger waren aber nicht besser!

    Schließlich haben die ein 40 MRD! Angebot von MS abgelehnt, jetzt verkauft man den Laden für 5 MRD.

    Skype hat es richtig gemacht.

  3. Re: Frauen können eben alles

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.16 - 20:34

    Analysator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, Marissa Mayer, für eine überragende Führungsleistung!

    Jetzt erkläre mir mal nachvollziehbar, inwieweit das Geschlecht eines Menschen verantwortlich für die aktienrechtliche Bewertung eines Unternehmens ist. Schau dir mal so Riesen wie RWE und dergleichen an, deren Existenzgeschichte, den heutigen Wert und das Geschlecht des Managements.

    Hast du irgendwelche persönlichen Probleme mit dem weiblichen Geschlecht, die du hier kompensieren musst?

  4. Re: Frauen können eben alles

    Autor: jeckoBecko 24.07.16 - 21:13

    Die Frau wurde aber als Power-Frau verkauft in der Fachpresse!

    Wie heißt es doch so schön, je mehr Frauen in Führungspositionen desto erfolgreicher das Unternehmen. Entsprechende Studien werden nur zu gerne von Feministinen angeführt.

    Tja, war wohl nix. Marissa Mayer ist die einzige, die sich freut. Hat richtig Asche gemacht. Die Angestellten sind die dummen. Entliche wurden schon gefeuert, auch unter sehr zwielichtigen Umständen, der Rest freut sich auf die Verwertung.

  5. Re: Frauen können eben alles

    Autor: MSW112 24.07.16 - 21:54

    Sie ist ja auch ne Powerfrau. Das sie (wie so viele in ihrer Position) vor allem sich selbst powered, fiel erst im Nachhinein auf.

    Nicht das erste Unternehmen, welches daran (mehr oder minder) zugrunde geht.

  6. Re: Frauen können eben alles

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.16 - 22:14

    jeckoBecko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frau wurde aber als Power-Frau verkauft in der Fachpresse!
    >
    > Tja, war wohl nix. Marissa Mayer ist die einzige, die sich freut. Hat
    > richtig Asche gemacht. Die Angestellten sind die dummen. Entliche wurden
    > schon gefeuert, auch unter sehr zwielichtigen Umständen, der Rest freut
    > sich auf die Verwertung.

    Und was hat das Geschlecht jetzt mit dem Erfolg des Unternehmens zu tun? Kennst du die Historie von Yahoo und die von Fr. Mayer?

  7. Re: Frauen können eben alles

    Autor: jeckoBecko 25.07.16 - 00:02

    Nochmal, sie wurde eben als FRAU gefeiert. Es hieß u. A. dass sie als FRAU neuen Wind reinbringt. In etlichen Artikeln wurde explizit auf Studien hingewiesen, dass je mehr Frauen in Führungsrollen sind, desto erfolgreich sei das Unternehmen.

    Pustekuchen. Dieses Gequatsche von Feministinen, dass Frauen mehr Erfolg bringen ist nur Bullshit, um die Mitglieder der eigenen Netzwerke zu pushen.

    Und im Zusammenhang mit Yahoo erinnere ich mich auch an so einen Bullshit: http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/yahoo-kauft-summly-a-891331.html

    Sie hat das Unternehmen in 4 Jahren komplett an die Wand gefahren. Wegweisendes konnte sie mit Millionen von Dollarn nicht hervorbringen. In letzter Zeit fiel sie eher negativ auf. Sexismus ist für diese Frau anscheinend eine ganz normale Strategie um voranzukommen: http://www.focus.de/finanzen/karriere/arbeitsrecht/chefin-marissa-mayer-unter-druck-sexismus-klage-gegen-yahoo-von-einem-mann_id_5261826.html

    Also nochmal: Sie hat bei Yahoo rein gar nichts geleistet - hat das unternehmen ins Grab gebracht und dabei wunderbar abkassiert. Zu gerne würde ich jetzt die Meinung einer Feministin hören wie sich das mit der Tatasache deckt, dass mehr Frauen Unternehmen erfolgreicher machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.07.16 00:03 durch jeckoBecko.

  8. Re: Frauen können eben alles

    Autor: chefin 25.07.16 - 07:42

    Es gibt da drausen 10 ultrareiche durch Börsenspekulationen und 1 Million die es werden wollen.

    Würde auch nur Ansatzweise was dran sein an der Studie das Frauen ein Unternehmen nach oben bringen gibt es 1 Million denen es völlig egal wäre, wie sie reich werden, Hauptsache sie werden es. Denen wäre es scheiss, ob da ein Schwuler oder eine Lesbe, ein Mann oder eine Frau am Ruder steht. Wenns Geld bringt würde die auch den Paten dort hinstellen.

    Diese geldgeilen Menschen sind besser als irgendwelche Studien, weil die vorurteilsfrei nur nach einem schauen: ihren Profit. Und daran was die erfolgreichen dieser Branche tun, sieht man was funktioniert und was nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. BWI GmbH, Berlin
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  3. 54,99€ statt 74,99€
  4. 99€ (Vergleichspreis ab 111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

  1. Unitymedia-Übernahme: Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen
    Unitymedia-Übernahme
    Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen

    Durch das Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone könnten die Verträge mit der Wohnungswirtschaft neu verhandelbar werden. Der FRK will Auflagen für die Übernahme und hofft auf Möglichkeiten durch ein Sonderkündigungsrecht.

  2. Firefox Reality: Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version
    Firefox Reality
    Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version

    Der spezielle Mixed-Reality-Browser Firefox Reality von Mozilla ist in Version 1.0 erschienen. Dieser läuft in HTCs Vive, Oculus und Googles Daydream. Der Browser ist für AR und VR gedacht und ermöglicht Nutzern unter anderem eine Sprachsteuerung.

  3. Zero-Day: Überwachungskameras können übernommen und manipuliert werden
    Zero-Day
    Überwachungskameras können übernommen und manipuliert werden

    Sicherheitslücken ermöglichen den Zugriff und die Manipulation von Videoüberwachungsbildern in Banken, Kauf- und Krankenhäusern. Der betroffene Hersteller Nuuo hat Patches angekündigt. Aufgrund von Lizenzierungen sind auch Produkte anderer Firmen verwundbar.


  1. 15:11

  2. 15:00

  3. 13:40

  4. 13:20

  5. 12:55

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01