1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkaufszahlen: Android-Tablets…

Marktforscher...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marktforscher...

    Autor: 0mega 28.07.11 - 17:09

    ... schauen dummerweise nur auf die Geldsummen, die Hersteller X in ein Produkt pumpt. Dass das nichts über die User Experience aussagt, die gerade bei mobilen Devices absolut ausschlaggebend ist, hat schon vor dem Release des iPhones zu Aussagen wie "das wird eine marktwirschaftliche Totgeburt" gesorgt.

    Ich gönne Android jeden Erfolg, aber bis 2016 ist noch lange hin und dann gibts eh schon wieder was Neues.

  2. Re: Marktforscher...

    Autor: iu3h45iuh456 28.07.11 - 19:46

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gönne Android jeden Erfolg, aber bis 2016 ist noch lange hin und dann
    > gibts eh schon wieder was Neues.

    Wahrsagerei, nur nicht mit Kopftuch und Glaskugel sondern mit Anzug und Powerpoint. 2016 ist in 5 Jahren. Wieviele Marktforscher hätten im Jahr 2006 ungefähr den IT-Markt von heute vorhersagen können?

    Zum Vergleich: Der Durchbruch für Netbooks kam mit Asus Eee PC, von dem das erste Modell erst Ende 2007 auf den Markt kam.

    Die Marktforscher wissen natürlich, dass sich 2016 kein Mensch mehr an ihre Vorhersagen von heute erinnern wird, darum können sie hemmungslos prognostizieren was ihnen gerade einfällt.

  3. Re: Marktforscher...

    Autor: elgooG 29.07.11 - 18:48

    Keine der Aussagen im Golem-Artikel wird begründet und lesen sich deshalb wie ein Märchen. Da fängt es ja schon an.

    Das Android-Tablets immer leistungsfähiger sein werden...naja, über solche Aussagen kann man nur lachen, denn natürlich werden sie von Generation zu Generation leistungsfähiger.

    Die IT macht immer wieder mal Sprünge in der Entwicklung. In den letzten Jahren waren die ziemlich heftig. Netbooks, Tablets, Smartphones, Ultrabooks, Touch-Mäuse, USB3, LightPeak,... etc. Eine Menge Variablen.

    <Glaskugel>
    Ich denke, dass sich bis 2015 noch einiges ändern wird. Die Ultrabooks dürften schon alleine vom Preis die Netbooks und Billignotebooks fressen, Tablets sind durch ihre Einsatzbreite eher stark eingeschränkt und ich frage mich, ob sie sich gegen Ultrabooks wirklich durchsetzen können. Die fehlende Tastatur passt einfach nicht zum heutigen Mainstream-Benutzer, der vor allem soziale Netze verwendet. Touch-Steuerung für Spiele ist auch nicht gerade eine Wucht. Tablets wird es auch weiterhin geben, aber ich sehe darin nicht so viel Marktpotential, wie diese "Experten".
    Vorausetzung dafür ist natürlich, dass in 1-2 Jahren Ultrabooks wirklich unter 1000 Dollar kosten.
    </Glaskugel>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 18:49 durch elgooG.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. Simovative GmbH, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,48€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de