1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr der Zukunft…

Tagelöhner als Zukunftsmodell?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tagelöhner als Zukunftsmodell?

    Autor: kischorsch 04.01.15 - 08:51

    Ich sträube mich ein wenig gegen dieses Zukunftsmodell: flexible Projektarbeit, kein Auto und kein Haus mehr: klingt für mich wie früher, als die Tagelöhner mit ihren paar Siebensachen von einem Ort zum anderen zogen. Die Autos und die Häuser werden dann vom zuständigen lokalen Kapitalisten vermietet, oder wie? Diese Zukunft will ich nicht.

  2. Re: Tagelöhner als Zukunftsmodell?

    Autor: gollumm 04.01.15 - 10:31

    Und den ganzen Tag für Haus und Auto zu schuften macht Dich freier? Zum Anfang der Industriellen Revolution haben die Tagelöhner noch ihre Arbeit niedergelegt, wenn ihnen was nicht in den Kram gepasst hat. Sie hatten noch irgendwo ein Dach über dem Kopf und eine Scholle Land auf der das nötigste zu Essen wuchs. Erst dadurch, dass wir Menschen das aufgegeben haben und nun die Kredite für die Häuser in denen sie leben, die ihnen aber nicht gehören und die Autos davor, die ihnen auch nicht gehören, abbezahlen, sind sie so richtig unfrei und abhängig geworden. Und viele verteidigen diese Modell auch noch als ultimative Freiheit.

  3. Re: Tagelöhner als Zukunftsmodell?

    Autor: Snoozel 04.01.15 - 10:42

    > Und den ganzen Tag für Haus und Auto zu schuften macht Dich freier? Zum
    > Anfang der Industriellen Revolution haben die Tagelöhner noch ihre Arbeit
    > niedergelegt, wenn ihnen was nicht in den Kram gepasst hat. Sie hatten noch
    > irgendwo ein Dach über dem Kopf und eine Scholle Land auf der das nötigste
    > zu Essen wuchs. Erst dadurch, dass wir Menschen das aufgegeben haben und
    > nun die Kredite für die Häuser in denen sie leben, die ihnen aber nicht
    > gehören und die Autos davor, die ihnen auch nicht gehören, abbezahlen, sind
    > sie so richtig unfrei und abhängig geworden. Und viele verteidigen diese
    > Modell auch noch als ultimative Freiheit.

    Hmm, ich bin 38. Mein Haus ist bezahlt, mein Auto ist bezahlt. Kredite habe ich keine laufen.
    Mein gesamter Besitz ist in meinem Haus sicher und fest gelagert, wo soll man z.B. damit hin wenn man Monatlich das Haus wechselt?
    Auch ist mein Haus und Garten genau auf mich und meinen Geschmack eingerichtet, auch das wird dann weg fallen.
    Mein Freundes- und Bekanntenkreis ist um das Haus verteilt angesiedelt.

    Auch ich finde diese "Zukunft" wie der Hellseher es voraus sagt absolut nicht erstrebenswert.
    Klar, man ist nicht frei - niemals in Deutschland - denn man muss immer seine unzähligen Steuern und Abgaben zahlen, sonst ist alles erreichte ruckzuck wieder weg.

    Auch fehlt das Thema Hobby, Kinder und auch Sozialarbeit völlig in den komischen Zukunftsvisionen.

  4. Re: Tagelöhner als Zukunftsmodell?

    Autor: gollumm 04.01.15 - 10:56

    Snoozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, ich bin 38. Mein Haus ist bezahlt, mein Auto ist bezahlt. Kredite habe
    > ich keine laufen.

    Schön für Dich - aber wenn Du das mit ehrlicher Arbeit erreicht hast, dann wirst Du sicher so schlau sein zu wissen, das dies eher die Ausnahme als die Regel ist.

    > Mein gesamter Besitz ist in meinem Haus sicher und fest gelagert, wo soll
    > man z.B. damit hin wenn man Monatlich das Haus wechselt?

    Und das nennst Du Freiheit? Du machst Dein Leben und Dein Glück an Deinem Besitz fest? Ich habe im übrigen nicht die Aussage des Zukunftsforschers bewertet, sondern den Vergleich den mein Vorredner angestellt hat.

    > Auch ich finde diese "Zukunft" wie der Hellseher es voraus sagt absolut
    > nicht erstrebenswert.

    Das kann ich verstehen - aber das war auch nicht das, was ich kommentiert hatte.

    > Klar, man ist nicht frei - niemals in Deutschland - denn man muss immer
    > seine unzähligen Steuern und Abgaben zahlen, sonst ist alles erreichte
    > ruckzuck wieder weg.

    Wie schön, man möchte zwar die Sicherheiten die einem ein solcher Staat liefert, aber Steuern will man natürlich nicht zahlen.

    > Auch fehlt das Thema Hobby, Kinder und auch Sozialarbeit völlig in den
    > komischen Zukunftsvisionen.

    Wie gesagt, dazu habe ich mich nicht geäussert - lediglich zur "Verherrlichung" des Ist-Zustandes. Damit habe ich in keiner Weise die Aussage im Artikel begrüsst oder herbeigewünscht. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass das derzeitige System auch nix besseres als das Dasein als Tagelöhner ist - für viele sogar noch viel mehr Unfreiheit bedeutet. Man kann diese Zukunftsvision kritisieren, aber halt nicht mit so einem schlechten Vergleich.

  5. Re: Tagelöhner als Zukunftsmodell?

    Autor: MarioWario 04.01.15 - 20:29

    Na, mit 38 ist man noch nicht über dem Berg - selbst Trödler haben schon ihre Altersvorsorge im Bankschließfach verloren. Wenn deine Einkommensbasis schwindet und eine Krankheit dich in den Griff nimmt freut man sich über eine Soldiargemeinschaft. Die Zukunft scheint wirklich auf ein asoziales Desaster hinzudeuten und was der Typ prognostiziert ist auch meiner Meinung nach nicht erstrebenswert (Im Zweifel werden uns irgendwelche neofaschistischen Beamte schon dahinknüppeln).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technischer Redakteur (m/w/d) für Hilfesysteme im Bereich CAD-Software
    Gräbert GmbH, Berlin
  2. Product Owner Marketing-Systeme (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. PHP Symfony Entwickler (w/m/d)
    DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. (u. a. Mafia: Definitive Edition für 18,99€, GTA 5: Premium Online Edition für 14,99€, The...
  3. (u. a. Command & Conquer Remastered Collection für 9,99€, Star Wars Battlefront II: Celebration...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Alphabet: Google Werbegeschäft wächst weiter deutlich
    Alphabet
    Google Werbegeschäft wächst weiter deutlich

    Dank der Coronapandemie wächst das Werbegeschäft von Google weiter. Von Apples geänderten Werberichtlinien zeigt sich der Konzern unbeeindruckt.

  2. Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne: Sozialismus süß-sauer
    Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne
    Sozialismus süß-sauer

    Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.


  1. 12:20

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 10:44

  5. 10:22

  6. 09:50

  7. 09:29

  8. 09:00