1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehrswende: Bayern aus…

Ganz einfach

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Ganz einfach

    Autor: superdachs 07.08.22 - 12:44

    Das 9eur Ticket auf Bundesebene durchsetzen und die Kosten den Ländern gekoppelt an die KFZ-Steuer auferlegen. Da können die CSU Kasper poltern wie sie wollen.

  2. Re: Ganz einfach

    Autor: nrmkls42 07.08.22 - 12:55

    Das 9 Euro Ticket war Zustimmungspflichtig durch den Bundesrat. Von daher wird auch einen Nachfolgeregelung Zustimmungspflichtig sein. Ein durchsetzen auf Bundesebene wird also entweder am Bundesrat oder am Bundesverfassungsgericht scheitern wenn sie versuchen eine solche Regelung gegen die Länder durchzusetzen.

  3. Re: Ganz einfach

    Autor: PeterMaris 07.08.22 - 13:07

    Das 9-Euro-Ticket kann sich nicht finanziell tragen und die Infrastruktur der Bahn ist auch nicht dafür ausgelegt.

    Für Rollstuhlfahrer oder Leute mit Kinderwagen ist die Zeit mit dem 9-Euro-Ticket die Hölle auf Erden, da es oftmals diese waren die draußen bleiben mussten, weil sich alle vordrängelten, obwohl erstgenannte Gruppe Vorrang hat. Manchmal konnten Leute sogar gar nicht zur Arbeit, einfach weil der Zug zu voll war.

    Eine 69-Euro-Fahrkarte deutschlandweit fände ich hingegen super. So viel bezahlt man auch für eine Stadt-Monatskarte. Die Kosten wären etwas besser gedeckt und man hält die Möchtegern-Schnäppchenjäger vom Kauf ab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.22 13:07 durch PeterMaris.

  4. Re: Ganz einfach

    Autor: altuser 07.08.22 - 13:13

    Diese Bayern nerven einfach nur noch - jeder gesellschaftliche Konsens und Fortschritt wird behindert und torpediert, an allen möglichen Ecken wird eine Sonderstellung eingefordert und nur in die eigene Tasche gehamstert auf Kosten aller Anderen. Die Landesregierungs-Partei ist seit Jahrzehnten als korrupt, lobbyunterwandert und dem geltenden deutschen Recht deutlich abgeneigt bekannt. Wären die 16 Bundesländer Menschen, Bayern wäre in der Gruppe ein Möchtegern-Hippster, der sich bei jedem Wort und jeder Tat nur als hinterfotziger Asi zeigt.

  5. Re: Ganz einfach

    Autor: fanreisender 07.08.22 - 13:34

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Bayern nerven einfach nur noch - jeder gesellschaftliche Konsens und
    > Fortschritt wird behindert und torpediert, an allen möglichen Ecken wird
    > eine Sonderstellung eingefordert und nur in die eigene Tasche gehamstert
    > auf Kosten aller Anderen.

    Aha.

    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4nderfinanzausgleich

    Wenn ich mal in die Schule gehe, lerne ich dort vielleicht den Unterschied zwischen plus und minus. Man kann ja hoffen ...

  6. Re: Ganz einfach

    Autor: altuser 07.08.22 - 13:54

    PeterMaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das 9-Euro-Ticket kann sich nicht finanziell tragen und die Infrastruktur
    > der Bahn ist auch nicht dafür ausgelegt.
    Finanziell tragbar ist, was die Gesellschaft so definiert. Das sind dann Subventionen. Gegen eine Fortführung des 9¤-Tickets unter den gegenwärtigen Umständen bin ich aber ebenfalls.

    > Für Rollstuhlfahrer oder Leute mit Kinderwagen ist die Zeit mit dem
    > 9-Euro-Ticket die Hölle auf Erden, da es oftmals diese waren die draußen
    > bleiben mussten, weil sich alle vordrängelten, obwohl erstgenannte Gruppe
    > Vorrang hat. Manchmal konnten Leute sogar gar nicht zur Arbeit, einfach
    > weil der Zug zu voll war.
    Anekdote aus meiner Beobachtungsblase in MV: Die Regionalzüge sind gerammelt voll mit Ostsee-Touristen, die Fernzüge aber nahezu leer. Per Rad/Regio/Rad Ziele zu erreichen ist für die Bevölkerung auf den verstreuten Dörfern normal (Ausbildung, Job, Freizeit... - sofern denn noch Züge fahren). Die standen jetzt teils ziemlich doof da (auch ohne Rad), da kam wenig Freude auf. Der desaströse ÖPNV hier im Land ist durch die unüberlegte 9¤-Aktion völlig an die Belastungsgrenze gelangt (und die Bahn-Mitarbeiter proben gerade zusätzlich den stillen Aufstand, zugunsten der Touristenverbindungen wurden die Nebenstrecken ausgedünnt) - der an sich gute Gedanke wurde eher konterkariert.

    > Eine 69-Euro-Fahrkarte deutschlandweit fände ich hingegen super. So viel
    > bezahlt man auch für eine Stadt-Monatskarte. Die Kosten wären etwas besser
    > gedeckt und man hält die Möchtegern-Schnäppchenjäger vom Kauf ab.
    Mal sehen, was die Diskussion bringt. Auf jeden Fall möchte ich kein 'weiter so', egal zu welchem Preis. Interessant wäre eine Übersicht, was für Kosten aktuell wofür entstehen und wie die aktuell wieder reinkommen. Dann könnte man auch mal sinnvoll diskutieren und eigene Gedanken entwickeln, statt nur Parolen-Preise der Politiker (29, 69, 365...) nachplappern zu können/müssen.
    Laut OB kostet es in der hiesigen Landeshauptstadt (~100.000 EW) 1 Mio. ¤ pro Monat zusätzlicher Subvention, den städt. ÖPNV kostenfrei anzubieten (ausbleibende Ticketeinnahmen sind wohl schon eingepreist, zu sparende Ticketautomaten, Kontrolleure etc. noch nicht). Letztlich ist das nicht viel, ich habe ausreichend Ideen, wo das Geld herkommen könnte.
    Wir erleben gerade wieder eine Menge Populismus - über Covid, Krieg und Klimawandelfolgen will im Sommerloch keiner mehr reden und das wird nun mit dem Ticket gefüllt. Dass Niedersachsen mit einer norddeutschen Eigenlösung vorprescht, ist dem dortigen Wahlkampf geschuldet (sagte ich Populismus?). Die Ticket-Diskussion braucht etwas Versachlichung.
    Warum eigentlich wieder so ein 'Schnäppchenpreis' von 69¤ (wegen der 9 am Ende)?

  7. Re: Ganz einfach

    Autor: altuser 07.08.22 - 14:02

    Ja, der Grundschüler erkennt schon, dass Bayern in Summe Gewinn aus der Gemeinschaft (ab)zieht. Und wenn man nach der 6. Klasse nicht abgeht, lernt man auch, differenzierter zu denken, um mit mehr Wissen und mentaler Breite als lediglich Wikipedia-Einzeleinträgen vereinfachend auf Einzelheiten eines Gesamtzusammenhangs antworten zu können. Und jetzt geh' spielen!

  8. Re: Ganz einfach

    Autor: M.P. 07.08.22 - 14:15

    Naja, in den ersten Jahrzehnten der Bundesrepublik hat das damalige Agrarland Bayern aber durchaus auch vom Länderfinanzausgleich profitiert ... NRW musste das Zechensterben ohne Mittel aus dem Länderfinanzausgleich stemmen ...

    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4nderfinanzausgleich#Finanzvolumen

    Die Tabelle finde ich zwar aufgrund der Inflation etwas schwierig zu bewerten...
    Zu konstatieren ist jedoch, dass die einzigen beiden Bundesländer, die nie seit Gründung der Bundesrepublik vom Länderfinanzausgleich profitiert haben, Hessen und BaWü sind... von da hört man aber deutlich weniger Gejammer, als aus Bayern ....

  9. Re: Ganz einfach

    Autor: Keep The Focus 07.08.22 - 14:18

    > Eine 69-Euro-Fahrkarte deutschlandweit fände ich hingegen super.

    geil, also nichts ändern

  10. Re: Ganz einfach

    Autor: Donald83 07.08.22 - 14:20

    fanreisender schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Aha.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > Wenn ich mal in die Schule gehe, lerne ich dort vielleicht den Unterschied
    > zwischen plus und minus. Man kann ja hoffen ...

    Bayern war fast 40 Jahre und damit die längste Zeit Nehmerland im Finanzausgleich.
    Das, was Bayern seit den 90ern wieder rein zahlt, holen sich Scheuer und Co wieder zurück.
    Söder hat den Scheuer Andi dafür noch öffentlich gelobt.
    Diese Arroganz kennt man wirklich nur aus Bayern.

    Kein anderes Bundesland hat einen derart konstanten Output an absoluten Flachpfeifen, die in Bundesämter gehievt werden.
    Die Krönung war Frau Daniela Brokkoli Ludwig.
    Die hat nicht mal so getan, als würde sie arbeiten.

  11. Re: Ganz einfach

    Autor: Z101 07.08.22 - 14:50

    PeterMaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das 9-Euro-Ticket kann sich nicht finanziell tragen und die Infrastruktur
    > der Bahn ist auch nicht dafür ausgelegt.
    >
    > Für Rollstuhlfahrer oder Leute mit Kinderwagen ist die Zeit mit dem
    > 9-Euro-Ticket die Hölle auf Erden, da es oftmals diese waren die draußen
    > bleiben mussten, weil sich alle vordrängelten, obwohl erstgenannte Gruppe
    > Vorrang hat. Manchmal konnten Leute sogar gar nicht zur Arbeit, einfach
    > weil der Zug zu voll war.

    Das heisst nur das mehr/längere Bahnen fahren sollten, nicht das das 9-Euro-Ticket schlecht ist, im Gegenteil.

  12. Re: Ganz einfach

    Autor: knabba 07.08.22 - 15:34

    PeterMaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das 9-Euro-Ticket kann sich nicht finanziell tragen und die Infrastruktur
    > der Bahn ist auch nicht dafür ausgelegt.
    >
    > Für Rollstuhlfahrer oder Leute mit Kinderwagen ist die Zeit mit dem
    > 9-Euro-Ticket die Hölle auf Erden, da es oftmals diese waren die draußen
    > bleiben mussten, weil sich alle vordrängelten, obwohl erstgenannte Gruppe
    > Vorrang hat. Manchmal konnten Leute sogar gar nicht zur Arbeit, einfach
    > weil der Zug zu voll war.
    >
    > Eine 69-Euro-Fahrkarte deutschlandweit fände ich hingegen super. So viel
    > bezahlt man auch für eine Stadt-Monatskarte. Die Kosten wären etwas besser
    > gedeckt und man hält die Möchtegern-Schnäppchenjäger vom Kauf ab.

    Sehe ich auch so. Das darf auch mal was kosten. Aber das regionale klein klein muss abgeschafft werden.
    Dazu wäre mir auch lieber wenn der ÖV sicherer, sauberer und entspannter würde.
    Gestern durfte ich mir wieder in der S-Bahn Musik von jemanden aus dem Telefon anhören. Und dann im Bus auch wieder so ein Kandidat.
    Da fahre ich dann lieber Auto, als mir das anzutun.

  13. Re: Musik von jemanden aus dem Telefon

    Autor: stefan@stefanfrings.de 07.08.22 - 15:36

    Döner im vollen Regionalzug mit kaputter Belüftung ist auch immer ganz toll.

  14. Re: Ganz einfach

    Autor: Proti 07.08.22 - 17:46

    PeterMaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das 9-Euro-Ticket kann sich nicht finanziell tragen und die Infrastruktur
    > der Bahn ist auch nicht dafür ausgelegt.

    Der Erfolg des 9¤ war eigentlich: WEG MIT DEN TARIFWIRRWAR für 3 Monate.

    > Für Rollstuhlfahrer oder Leute mit Kinderwagen ist die Zeit mit dem
    > 9-Euro-Ticket die Hölle auf Erden, da es oftmals diese waren die draußen
    > bleiben mussten, weil sich alle vordrängelten, obwohl erstgenannte Gruppe
    > Vorrang hat. Manchmal konnten Leute sogar gar nicht zur Arbeit, einfach
    > weil der Zug zu voll war.

    Einfach zu schlecht organisiert, das ganze leider.

    > Eine 69-Euro-Fahrkarte deutschlandweit fände ich hingegen super.

    Zu teuer - nach wie vor. Autos hat man trotzdem. Durch den günstigeren Preis konnte man es aber auch mal zu Hause stehen lassen. Aber bei 69¤ hört das sofort wieder auf. (Ich selbst muss nur alle 1-2 Monate einmal tanken und dank Hybrid recht günstig am Ende. 69¤ wäre eine absolute Verteuerung und dazu noch weniger komfort: gerenne, Zeitverlust, kein Sitzplatz (auch schon vor dem 9¤ war das so))

  15. Re: Ganz einfach

    Autor: shloma 07.08.22 - 19:10

    Donald83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fanreisender schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Aha.
    > >
    > > de.wikipedia.org
    > >
    > > Wenn ich mal in die Schule gehe, lerne ich dort vielleicht den
    > Unterschied
    > > zwischen plus und minus. Man kann ja hoffen ...
    >
    > Bayern war fast 40 Jahre und damit die längste Zeit Nehmerland im
    > Finanzausgleich.
    > Das, was Bayern seit den 90ern wieder rein zahlt, holen sich Scheuer und Co
    > wieder zurück.
    > Söder hat den Scheuer Andi dafür noch öffentlich gelobt.
    > Diese Arroganz kennt man wirklich nur aus Bayern.
    >


    Bayern hat 38,34 Mrd Euro eingezahlt und 3,42 Mrd Euro bekommen.

    Bayern 38,34 - 3,42
    Nordrhein-Westfalen 17,70 - 0,87
    Baden-Württemberg 49,93 - 0
    Niedersachsen 0 - 22,38
    Hessen 45,88 - 0
    Schleswig-Holstein 0,08 - 9,32
    Hamburg 11,77 - 0,09
    Bremen 0,05 - 10,52
    Berlin 0 - 45,38

  16. Re: Ganz einfach

    Autor: M.P. 07.08.22 - 19:12

    Und was ist das Inflationsbereinigt?

  17. Re: Ganz einfach

    Autor: shloma 07.08.22 - 19:16

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist das Inflationsbereinigt?

    Kann man vernachlässigen, wir hatten doch bisher keine Inflation.

  18. Re: Ganz einfach

    Autor: Keep The Focus 07.08.22 - 19:20

    Für das Jahr 2021 wurde eine Inflation von 3,1% errechnet. Im Beobachtungszeitraum von 1960 bis 2021 lag die durchschnittliche Inflationsrate bei 2,6 % pro Jahr. Insgesamt betrug die Preissteigerung in diesem Zeitraum 381,98 %.

  19. Re: Ganz einfach

    Autor: Thamdar 07.08.22 - 19:29

    Mit welchen Personal sollen denn mehr Züge fahren? Möchten Sie in der aktuellen Zeit Zugbegleiter sein? Schichtdienst bis spät in die Nacht oder schon früh am Morgen und das zu einem eher miesen Lohn? Wie attraktiv ist so ein Job in der heutigen Zeit, in der eh an allen Ecken und Enden die Facharbeiter fehlen und man dann stattdessen gemütlich von 8 bis 17 Uhr im Büro sitzen könnte?

    Die Bahn hat massive Probleme genug Personal zu finden. Nicht selten fallen Züge wegen fehlendem Personal aus und einfach mehr Geld wird das Problem auch nicht lösen. Die Arbeitsbedingungen sind aktuell einfach nicht wirklich konkurrenzfähig.

  20. Re: Ganz einfach

    Autor: drdoolittle 07.08.22 - 19:52

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Bayern nerven einfach nur noch - jeder gesellschaftliche Konsens und
    > Fortschritt wird behindert und torpediert, an allen möglichen Ecken wird
    > eine Sonderstellung eingefordert und nur in die eigene Tasche gehamstert
    > auf Kosten aller Anderen. Die Landesregierungs-Partei ist seit Jahrzehnten
    > als korrupt, lobbyunterwandert und dem geltenden deutschen Recht deutlich
    > abgeneigt bekannt. Wären die 16 Bundesländer Menschen, Bayern wäre in der
    > Gruppe ein Möchtegern-Hippster, der sich bei jedem Wort und jeder Tat nur
    > als hinterfotziger Asi zeigt.

    Da macht sich die (auch kulturelle) Nähe nach Österreich bemerkbar. Unser Land ist durch die Korruption der "Konservativen" (eher Rechtspopulisten) und Rechtsextremen zerfressen. Jeglicher Fortschritt wird auch hier torpediert, wenn nicht gerade wieder Skandale aufkochen.

    Irgendwas hats einfach mit uns Alpen(vorland)bewohnern ;(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. Software Consultant/IT Project Manager (m/w/d)
    ecovium GmbH, Neustadt, Düsseldorf, Pforzheim (Home-Office möglich)
  3. C# / .NET Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  4. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de