Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Versandkostenpauschale: Amazon…

bestehende Kunden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bestehende Kunden?

    Autor: soutaor 20.12.12 - 17:17

    Wie ist es für bestehende Kunde?
    so, wie es sich jetzt liest, gilt die Änderung auch für sie. Das wäre also klar rechtswidrig, da sie den Vertrag zu den bisherigen Prime-Konditionen abgeschlossen haben.

  2. Re: bestehende Kunden?

    Autor: GrafPsYcho 20.12.12 - 17:47

    Das bezweifle ich, dass das rechtswidrig ist. Es ist ja nur eine neue Produktgruppe eingeführt worden, die zur Zeit des Vertragsabschlusses nicht existierte, die nicht alle Vorteile von Prime in Anspruch nehmen können. Alle Artikel, die mit Amazon Prime markiert sind, bleiben ja Versandkostenfrei ohne Mindestbestellwert.

  3. Re: bestehende Kunden?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 20:30

    Ich bezweifle das, wäre ja nur, wenn das explizit schon in den Vertragsbedingung, also die Einführung einer Artikelgruppe geregelt ist, und diese dann nicht kostenlosen Versand erlaubt.
    Wenn es sowas gäbe, hätte das schon mal wär, wäre das irgendwem sicher schon aufgefallen.

    Vertrag: 29 Euro pro Jahr, dafür keine Versandkosten + "noch schneller" (*lach* was für ein Argument bei Amazon ;) )

    Sprich, einseitige Änderung, Sonderkündigungsrecht mit anteiliger Erstattung möglich. Und wenn nicht, zumindest nach dem Shitstorm.

  4. Re: bestehende Kunden?

    Autor: bakaecchis2 21.12.12 - 10:29

    Die Sache ist anders.
    Es ist nicht so, das man für die Plus-Artikel Versandkosten bezahlen muss, sondern das man sie erst überhaupt ab 20¤ bestellen kann.
    Wenn man Plus-Artikel in den Warenkorb packt, dazu ein anderes, das kein Plus-Artikel ist und man immer noch unter 20¤ ist, bekommt man die Plus-Artikel gar nicht, sondern nur die anderen.
    Beispiel: Heimess 734300 (Plus-Artikel) + Belkin A3L791B01M-REDS TP Patchkabel (kein Plus-Artikel, Wert 1,93¤).
    Wenn ich das bestelle, bekomme ich nur Belkin Patchkabel, Versandkostenfrei natürlich.

    Es ist nicht eine Sache von Versandkosten (wie der Bericht schreibt), sondern man kann die Plus-Artikel gar nicht erst bestellen, wenn man im Warenkorb weniger als 20¤ hat.
    Nicht-Plus-Artikel sind weiterhind versandkostenfrei, auch wenn weniger als 5¤ und nicht alle Artikel unter 5¤ werden Plus-Artikel.

  5. Re: bestehende Kunden?

    Autor: dura 21.12.12 - 10:39

    Neue Produktgruppe ist ein tolles Argument...
    Und wenn Amazon jetzt alle ihre Artikel in diese Gruppe packt?
    Dann kassieren Sie ordentlich Prime mit viel weniger Gegenleistung, aber das traue ich denen noch zu. Nach der bitte um Stornierung, weil von 20 Paketen (20+ Euro) genau 1 am nächsten Tag da war hat man mit "Ist halt so" in blumig kommentiert...


    Interessant finde ich, dass jetzt diese Welle losgeht, Amazon Plus gibt's schon seit Monaten und fast keinen hat's interessiert...

  6. Re: bestehende Kunden?

    Autor: Johnny Cache 21.12.12 - 11:10

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue Produktgruppe ist ein tolles Argument...
    > Und wenn Amazon jetzt alle ihre Artikel in diese Gruppe packt?
    > Dann kassieren Sie ordentlich Prime mit viel weniger Gegenleistung, aber
    > das traue ich denen noch zu. Nach der bitte um Stornierung, weil von 20
    > Paketen (20+ Euro) genau 1 am nächsten Tag da war hat man mit "Ist halt so"
    > in blumig kommentiert...

    Stimmt, es ist mir auch schon aufgefallen daß eine Lieferung am Folgetag in letzter Zeit eher die Ausnahme als die Regel ist. Worauf man sich verlassen kann ist daß eine Lieferung mit Hermes immer später und eine mit UPS generell beschädigt oder gar nicht ankommt. Da braucht man echt keine Feinde mehr.

    > Interessant finde ich, dass jetzt diese Welle losgeht, Amazon Plus gibt's
    > schon seit Monaten und fast keinen hat's interessiert...

    Das wird vermutlich daran liegen daß Amazon ihre Kunden nicht über diese Einschränkung ihres Dienstes informiert hat. Ging zumindest mir so.
    Auf der anderen Seite waren die meisten geringpreisigen Produkte sowieso nur in Marketplace-Klitschen verfügbar, welche sich entgegen der vorgeschriebenen Lieferzeit auch gerne mal bis zu zwei Wochen Zeit lassen. Da fällt die Einschränkung natürlich auch nicht auf den ersten Blick auf.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  7. Re: bestehende Kunden?

    Autor: el_hakko 21.12.12 - 12:11

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dura schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Neue Produktgruppe ist ein tolles Argument...
    > > Und wenn Amazon jetzt alle ihre Artikel in diese Gruppe packt?
    > > Dann kassieren Sie ordentlich Prime mit viel weniger Gegenleistung, aber
    > > das traue ich denen noch zu. Nach der bitte um Stornierung, weil von 20
    > > Paketen (20+ Euro) genau 1 am nächsten Tag da war hat man mit "Ist halt
    > so"
    > > in blumig kommentiert...
    >
    > Stimmt, es ist mir auch schon aufgefallen daß eine Lieferung am Folgetag in
    > letzter Zeit eher die Ausnahme als die Regel ist. Worauf man sich verlassen
    > kann ist daß eine Lieferung mit Hermes immer später und eine mit UPS
    > generell beschädigt oder gar nicht ankommt. Da braucht man echt keine
    > Feinde mehr.
    >
    > > Interessant finde ich, dass jetzt diese Welle losgeht, Amazon Plus
    > gibt's
    > > schon seit Monaten und fast keinen hat's interessiert...
    >
    > Das wird vermutlich daran liegen daß Amazon ihre Kunden nicht über diese
    > Einschränkung ihres Dienstes informiert hat. Ging zumindest mir so.
    > Auf der anderen Seite waren die meisten geringpreisigen Produkte sowieso
    > nur in Marketplace-Klitschen verfügbar, welche sich entgegen der
    > vorgeschriebenen Lieferzeit auch gerne mal bis zu zwei Wochen Zeit lassen.
    > Da fällt die Einschränkung natürlich auch nicht auf den ersten Blick auf.

    prime ist nicht nur die Lieferung auch die Kindle-Leihbücherei usw.
    die leieferung am nächsten Werktag wenn man eine gewissen Bestellfrist nicht verpasst ist immer noch garantiert.
    eventuell liegt es so kurz vor Weihnachten an der dhl, ups, hermes, dem Stadtboten, pin usw. . wenn sich die Kunden darauf verlassen könnten, dass alle Bestellungen defekt, zu spät oder ähnliches eintreffen.... dann würde sicherlich keiner mehr bestellen... also nur blabla. Außerdem kann man sein Prime jederzeit beenden und bekommt anteilig seine Gebühr zurückerstattet. Begib dich mal auf die Suche nach Amazon Plus Produkten, würde mich überraschen wenn du viele findest.


    erstmal mit prime folgendes bestellen: http://www.amazon.de/Milka-Feine-Kugeln-Weisse-Pack/dp/B005SMEOC0/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1356088387&sr=8-4 ohhh unter 5 Euro und ohne Versandkosten WoW. Scheiße recherchiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.12 12:14 durch el_hakko.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  4. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€
  2. 29,97€
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28