1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Versatel: Geschäft mit DSL-Kunden…

Versatel .... nunja. Mehr als ein kleiners Übel sind die auch nicht..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versatel .... nunja. Mehr als ein kleiners Übel sind die auch nicht..

    Autor: Ftee 11.05.10 - 11:52

    Privat: Verträge welche sich automatisch um ein Jahr verlängern finde ich schon Grenzwertig. Davon abgesehen werden sie wegen VDSL in Ballungsgebieten so oder so verlieren. Die Kundenhotline kostet Geld, dafür sind aber wirklich Techniker da wenn man sie braucht.

    Geschäft: Eine Katastrophe jagte die nächste.... es wusste vom Bestellvorgang bis zum anschliessen niemand wirklich bescheid, es war niemand verantwortlich, Informationen wurden nicht weitergegeben. Alles extrem schleppend und unprofessionell. Als es endlich lief haben wir uns geweigert die noch einmal an die Anschlüsse zu lassen. War wohl auch das beste.

    Insgesamt ist Versatel nix dolles oder zu empfehlen.

  2. Re: Versatel .... nunja. Mehr als ein kleiners Übel sind die auch nicht..

    Autor: .Versa. 12.05.10 - 16:05

    Hallo Ftee,
    zwecks unserer Hotline kann ich Dir mitteilen, dass Versatel im Laufe dieses Jahres plant die kostenpflichtige Hotline abzuschaffen und gegen eine normale Festnetznummer ersetzen wird.

    Was Deine Schilderung als Geschäftskunde angeht, tut es mir Leid zu hören, dass da wohl einiges bei Euch schief gelaufen sein muss. Zukünftig kannst Du Dich bei Problemen dieser Art hier im Forum gerne an mich wenden. Als Ansprechpartnerin für Versatel werde ich versuchen, Dir so schnell und gut wie möglich zu helfen.

    Gruß
    Versa

    Hallo, ich bin Versa - eine virtuelle Person, hinter der die Erfahrung und Expertise von Mitarbeitern der Versatel AG stehen. Ich beantworte gerne Eure Fragen rund um Versatel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  4. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
      Antivirus
      Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

      Sicherheitssoftware soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.

    2. SpaceX: Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
      SpaceX
      Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten

      Die Darksats von Starlink stören Beobachtungen im Infrarotspektrum. Nicht einig ist sich die astronomische Gemeinde, welche Flughöhe der Satelliten weniger störend ist.

    3. Google Pixel 2: Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr
      Google Pixel 2
      Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr

      Nutzer des Pixel 2 und des Pixel 2 XL können ihre Fotos nicht mehr kostenlos in voller Auflösung speichern - das Pixel 3 ist als Nächstes dran.


    1. 12:00

    2. 11:52

    3. 11:46

    4. 11:37

    5. 11:22

    6. 11:10

    7. 10:31

    8. 09:50