Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vertragsbruch: Microsoft verklagt…

noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: spiderbit 03.08.14 - 20:10

    Wenn Microsoft mit schnoedem Papier von Logikpatenten, also patente auf simpleste Nasenbohrtechniken von jedem kauf eines Handies 15 Dollar ab bekommt, hol ich mir wohl keines mehr. Diese Firma hat kaputt zu gehen, zumindest werde ich alles daran setzen, hat schon den Software Wettbewerb aufm PC-Markt die letzten 20 Jahre erfolgreich kaputt gemacht.

    Der schaden den der Verbrauchen fuer solche Microsoftsteuern fuer nix und aehnlichem hatte sieht man bei der Billanzsumme von Microsoft jeden Cent den die eingenommen haben fuer keine ernst zu nehmende Gegenleistung ist ein Diebstahl (nicht juristisch zumindest nicht alles) an der Weltbevoelkerung.

    Wenn jemand interessiert was ich sonst noch fuer gruende sehe keine Smartphones mehr zu kaufen, ist Stichwort Snowden, Stichwort proprietaere Ueberwachungsmodem-betriebssysteme, stichwort proprietaere Treiber.

    Eine Wanze die man selber zahlen soll zu kaufen macht so schon kein sinn mehr. Ein Smartphone ohne Modem oder ein Mp3player oder ein kleines Tablet wie immer man das nennen will mit GNU/Linux drauf, waere fuer mich das einzig interessante.

    Man sollte vielleicht auch videos veroeffentlichen wie man das Modem und das Bestriebssystem eventuell mit nem Hammer kaputt machen kann, um die vorteile des Smartphones nutzen zu koennen, telefonieren tu ich persoenlich eh kaum noch und internet unterwegs ist eh so beschissen, das es fast nutzlos ist. Auser man lebt vielleicht in ner grossen stadt aber Cafes haben ja oft heute auch wlan netze.

    Aber es ist doch laecherlich, schaffts endlich mal ein anderes Bestriebssystem, das wenigstens ein wenig freier ist wie Windows Microsofts Monopol zu vernichten und ja leider gegen ein neues zu ersetzen, Windows laut eigenen aussagen auf 15 oder 20 % oder so zurueck zu stauchen, dann bekommt Microsoft weiter kohle wie wenn nix passiert waere.

    Microsoft kann also die schlechteste Firma werden die es gibt die beschissensten Produkte herstellen die jemals hergestellt werden, 0% Marktanteil behalten am ende, und sie werden fuer immer und ewig ohne irgend eine Leistung Milliarden in arsch gesteckt bekommen.

    Das ist schon unglaublich, letztens wieder gesehen von der einen Hinrichtung, ich bin wirklich kein Putinfreund man muss das verhalten dort sanktionieren, aber was Amerika an Uebel ueber die Welt bringt und gebracht hat ist mindestens so schlimm wenn nicht schlimmer wie was Russland gemacht hat.

    Wir sollten die genauso Sanktionieren bis sie aufhoeren Software Logik Mathepatente und aehnlich Wirtschaftskriegsgesetze umzusetzen und eben auch bis sie die Menschenrechte aktzpetieren und aufhoeren mit babarischem Gefoltere und Todesstrafe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.14 20:14 durch spiderbit.

  2. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: ralf.wenzel 03.08.14 - 23:15

    Du kannst kein Mobiltelefon bauen, ohne NOKIA-Patente zu nutzen - und das kostet nunmal Geld. Das sind durchaus anspruchsvolle Patente, die so grundlegend sind, dass ein Umgehen der Patente unmöglich ist.

  3. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: Anonymer Nutzer 04.08.14 - 00:02

    Hier,is völlig Quelloffen und die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
    ist schon vorkonfiguriert.
    Es ist mir übrigens selbst mit reichlich Geduld und in mehreren versuchen nicht möglich gewesen deinen Beitrag zu entschlüsseln. Ich wünsche dir aufjedenfall viel Glück bei deiner "Operation: Broken Microsoft".

  4. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: Nerd_vom_Dienst 04.08.14 - 00:39

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst kein Mobiltelefon bauen, ohne NOKIA-Patente zu nutzen - und das
    > kostet nunmal Geld. Das sind durchaus anspruchsvolle Patente, die so
    > grundlegend sind, dass ein Umgehen der Patente unmöglich ist.

    Genau darum sind Patente Gift für die Entwirklung, und Niemand könnte je glaubhaft erzählen wollen ausschliesslich Nokia wäre je so etwas eingefallen, aber Alle sollen für die Idee bezahlen die von Anderen bereits verbessert und weiterentwickelt wurde?

    Hier stinkt was nur stinken kann, egal ob Nokia, Microsoft, Apple, Samsung usw. Keiner besser wie der Andere.

  5. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: peter.kleibert 04.08.14 - 01:36

    Absolute Zustimmung.

    Wenn jemand ein Patent auf eine technische Lösung erhält, welche bloss die Lösung eines x-beliebigen Problems darstellt, und keinerlei besondere geistige oder erfinderische Leistung widerspiegelt, darf niemals gewährt werden.


    Mit solchen Trivialpatenten wird bloss künstlich eine Verknappung geschaffen, welche den Fortschritt hemmt.
    Es ist jedoch ausser Zweifel., das Patente und Geschmacksmuster sinnvoll sind, bloss schiesst die aktuelle Umsetzung weit über das Ziel hinaus.

  6. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: token 04.08.14 - 02:52

    Patente sind nicht unendlich lange gültig außerdem handelt es sich bei ihnen nicht um abgerundete Ecken oder sonstiges banales sondern durchaus um anspruchsvolle Techniken vielleicht solltest du dich noch mal informieren

  7. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 04.08.14 - 03:11

    token schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Patente sind nicht unendlich lange gültig außerdem handelt es sich bei
    > ihnen nicht um abgerundete Ecken oder sonstiges banales sondern durchaus um
    > anspruchsvolle Techniken vielleicht solltest du dich noch mal informieren

    Full Ack... Die permanente Berichterstattung über total blödsinnige Designpatente bringt das ganze System in Verruf. Es sollte an dieser Stelle erwähnt werden dass eine Patenterteilung nicht automatisch auch dazu führt dass alle anderen Zahlen müssen. Der Patenteigentümer muss sein Recht einklagen. Den Anspruch der umfassenden Prüfung kann heutzutage kein Patentamt der Welt mehr leisten. Das ist bekannt. Deshalb nehmen die Gerichte die Patenterteilung als solche auch nicht als gottgegebenen Prozess an, sondern man wird dann genau prüfen ob ein Patent zurecht erteilt wurde. Wenn Samsung hier Chancen auf einen Gewinn oder Vergleich sähe hätten sie längst eine Klage eingereicht. Die 3 Mrd. $ die evtl. nun mit Zinsen nachbezahlt werden müssten rechtfertigen sicherlich die Beschäftigung des ein oder anderen Gutachters oder Rechtsverdrehers.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  8. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: Dwalinn 04.08.14 - 08:36

    Stell dir mal vor du würdest für deinen schönen Artikel Geld bekommen und zwar gar nicht mal so wenig... würde es dich nicht stören wenn ich ihn kopiere und auch damit Geld verdiene?

    Klar die Sachverhalte sich eigentlich andere, aber ich habe es einfach mal auf die unterste Ebne der Verständlichkeit gezogen.

    Du hast jetzt deine Zeit verwendet um das alles zu schreiben, da willst du natürlich auch dafür bezahlt werden! (wie gesagt nur als Beispiel). Da geht es Firmen genauso.... ohne zweifel gibt es viele Patente bei den man nicht nachvollziehen kann wieso sie überhaupt existieren dürfen. Doch es gibt auch genug wichtige Patente für die man viele Ressourcen aufgewendet hat.

    Zum Thema MS:
    Da ich nichts mit Programierung am Hut habe begrüße ich das MS Monopol. ich habe einen riesige Auswahl an Software und die Preise sind auch Okay.... wenn es jetzt noch mehr OS geben würde müsste man für die alle Programmieren damit man ne breite masse beliefern kann, dadurch steigen die Preise....... Man sieht es doch an den Handys quasi alles kommt für iOS oder Android raus und ich als WP8 User muss mehr zahlen oder bekomme die App erst gar nicht. Mit Gadgets ist es auch nicht anders, Millionen von Sachen für Apple Produkte und nur ein paar tausend hüllen für das Lumia 920 (die alle aus dem billig Sektor kommen oder besonders Teuer sind)

  9. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 04.08.14 - 14:59

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft mit schnoedem Papier von Logikpatenten, also patente auf
    > simpleste Nasenbohrtechniken von jedem kauf eines Handies 15 Dollar ab
    > bekommt, hol ich mir wohl keines mehr. Diese Firma hat kaputt zu gehen,
    > zumindest werde ich alles daran setzen, hat schon den Software Wettbewerb
    > aufm PC-Markt die letzten 20 Jahre erfolgreich kaputt gemacht.

    Jemanden mit solch einer Einstellung wünsche ich die größten Probleme mit Linux oder OSX, damit es auch richtig schön weh tut. :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: spiderbit 04.08.14 - 16:01

    token schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Patente sind nicht unendlich lange gültig außerdem handelt es sich bei
    > ihnen nicht um abgerundete Ecken oder sonstiges banales sondern durchaus um
    > anspruchsvolle Techniken vielleicht solltest du dich noch mal informieren

    Bei Smartphones mit ner Produktlebenszeit von 1 Jahr und 20 Jahren Patentlaufzeit in Amerika kann man schon fast von fuer immer rede, sicher Urheberrecht ist noch geisteskranker, das gilt dann wirklich fuer immer so ca. 1000 jahre nach tot des Enkels oder so aehnlich, so schlimm ists nicht, aber Urheberrecht schuetzt auch nur eine ganz bestimmte implementation und und nicht grundsaetzelich prinzipien, also kurzum es schuetzt weniger.

    Und ja ich hab mich informiert, daher weiss ich ja das das Trivialpatante sind, es sollten primaer softwarepatente sein, fuer die Samsung hier zahlen muss, softwarepatente sind per se immer trivialpatente.

    Hier viel Spass beim informieren: http://webshop.ffii.org/index.de.html

  11. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: spiderbit 04.08.14 - 16:07

    ? Dafuer gibt es Urheberrecht und nicht Patente. Diese schuetzen die konkrete implementation, niemand hat was dagegen das Microsoft das Urheberrecht hat und verteidigt von Windows.

    Die Herstellungskosten von Software sind meistens mal von Spielen aus genommen relativ gering, speziel die von Smartphoneapps. Und nach deiner Logik fuert mehr Wettbwerb zu schlechteren Preisen, das waere dann das Gegenteil der bekannten Wirtschaftslehre.

    Monopole oder quasimonopole fuehren austomatisch zu hohen Preisen, ausser eventuell wenn sie staatlich sind, das grosse firmen ohne viel Wettbewerb die Einsparungen wegen hohen Stueckzahlen an ihre Kunden freiwillig weiter geben wuerden ist sehr Naiv, und glaubst sicher auch du nicht wirklich?

  12. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: spiderbit 04.08.14 - 16:12

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ein Microsoftfanboy der jemand schlechtes Wuenscht weil er eine gerichtlich nachgewiesene kriminell seine Marktbeherschende Stellung aus genutzt hatte um in anderen Bereichen auch Monopole Marktmacht zu bekommen oder zu halten.

    Ja schoen... kann dich aber beruhigen, es gibt unter linux keine Probleme, sofern man nicht spielen will, oder MS Office oder noch 1-2 kommerzielle Software benutzen will. Davon ab gesehen hat Linux fast ausschliesslich vorteile. Mal ganz davon ab gesehen das es kostenlos ist, das ist nur ein kleinere Nebenaspekt.

    Aber ja dann wuensch ich dir, das dir das du die naechste woche magenschmerzen hast, um dir auf deinem Niveau zu erwiedern :)

  13. Re: noch ein Grund keine Smartphones mehr zu kaufen

    Autor: ap (Golem.de) 04.08.14 - 16:39

    Hier wurde wohl schon alles gesagt. Bevor noch Dinge hier stehen, die besser nicht gesagt werden sollten, wird der Thread geschlossen. :)

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. Haufe Group, Leipzig
  4. AKKA Deutschland GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,10€
  2. 3,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45