Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwertungskette: Deutsche Kinos…

Dem Kino fehlt einfach der Flair

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: McWiesel 23.09.18 - 13:40

    Genau das war früher eben der Grund für ein Kino .. man hat sich gerne ordentlich angezogen, jeder wusste sich in der Öffentlichkeit zu benehmen und es war der ideale Start oder das Ende eines Ausgeh-Abends.

    Heute ist der Kinosaal voll von grobst Asozialen, die es nicht einmal 2h schaffen
    - pünktlich zu sein, speziell wenn man in der Reihenmitte hockt
    - die Klappe zu halten, spätestens wenn der Film losgeht
    - ihr Smartphone AUSZUSCHALTEN
    - einigermaßen ruhig zu sitzen (statt dauernd in den vorderen Sitz zu treten)
    - ein Film ohne ein Kübel von Popcorn, Nachos und sonstigem Abfall genießen zu können

    Da gibt es eigentlich nur noch 2 Möglichkeiten: Entweder man findet weiterhin genug "Proletariat", dass sich an o.g. Problemen nicht stört und trotzdem die Preise bezahlt, oder man geht den Weg des Premium-Anbieters, den sich o.g. Zielgruppe generell nicht leisten kann.

    Die Kinobetreiber sollten sich mal an den Musical-Theatern ein Vorbild nehmen:
    - Bei Vorstellungsbeginn wird die Tür abgesperrt und wer zu spät kommt, hat Pech
    - Vor und nach der Vorstellung darf gerne im Foyer gegessen werden, aber kein Geschmatze während der Aufführung
    - wer sein Handy zückt, fliegt gnadenlos und ohne Vorwarnung raus
    - es herrscht ein gewisser Dresscode

    Gleichermaßen muss sich aber auch die Qualität der meisten Filme wieder erhöhen, damit man auch gerne bereit ist mehr für so ein Erlebnis zu bezahlen.

    Selbiges gilt auch für Live-Konzerte .. das macht heute ebenfalls absolut kein Spaß mehr, wenn man die Musiker nur noch durch hochgehaltene Handy-Displays sieht.

    Und so igelt man sich - als ehemals ziemlich aktiver Mensch - immer mehr zu hause ein, weil es absolut kein Spaß mehr macht noch irgendwas großartig zusammen mit fremden Menschen zu genießen.

  2. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: budweiser 23.09.18 - 14:16

    Von welchem "früher" redest du denn? 1950? Das was du da beschreibst ist nichts neues und war die letzten Jahrzehnte schon so, außer vielleicht der Punkt mit den Smartphones. Dafür standen noch vor nicht allzulanbger Zeit Aschenbecher in den Kinos die auch entsprechend genutzt wurden.

  3. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: KnutRider 23.09.18 - 14:33

    Er redet von einem Kino das er aus Kinofilmen kennt. Er glaubt halt an diese idealisierte Vorstellung.

    Schon bei meinem Vater, Jahrgang 1939, gab es solche Kinos, die er sich erträumt, nicht.

  4. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Azzuro 23.09.18 - 14:39

    > Von welchem "früher" redest du denn? 1950?

    Hab ich mich auch gerade gefragt. Ich bin Jahrgang 1981, somit kenn ich vielleicht nicht die Zeit, die der Threadersteller meint. Aber definitiv noch die Zeit, als es noch kein Internet gab und auch keine Filme digital auf dem Schulhof getauscht wurden. Und dass Kino etwas war, wo man sich gerne ordentlich angezogen hat, kann ich mich nicht erinnern.Und war Popcorn nicht schon immer Teil der Kino-Kultur?

    Vor allem aber geht es hier im Artikel um die AG Kino-Gilde. Zu der gehören z.B. hier in Düsseldorf auch ein paar Kinos:
    https://filmkunstkinos.de/
    Dort geht dann das Publikum, dass dich stört, auch eher selten hin. Weil denen das zu uncool ist und da eh weniger die Blockbuster laufen, sondern überwiegend Arthouse oder europäische Filme.

  5. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Geistesgegenwart 23.09.18 - 14:40

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - ihr Smartphone AUSZUSCHALTEN

    Alle anderen Punkte sind nicht so wild, aber beim Smartphone gebe ich dir recht. Ich rede gar nicht mal vom Klingeln auf starker Lautstärke. Irgendwie scheint auch die Aufmerksamkeitsspanne drastisch gesunken zu sein. Mittlerweile nervt es wenn Leute mitten im Film das Smartphone rausholen, entsperren, 2 mal durch WA/FB wischen und wieder einpacken nach dem Motto "ich guck mal ob mein Handy was neues für mich hat". Das Problem sind die extrem hellen Displays, sodass man permanent im Augenwinkel jemand anders sieht der sein Smartphone zückt. Und die allerbesten sind die, die dann auch währrend dem Film antworten, oder sogar selbst Gespräche in Whatsapp anfangen weil der Film nicht unterhaltsam genug ist.

  6. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Geistesgegenwart 23.09.18 - 14:41

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dort geht dann das Publikum, dass dich stört, auch eher selten hin. Weil
    > denen das zu uncool ist und da eh weniger die Blockbuster laufen, sondern
    > überwiegend Arthouse oder europäische Filme.

    Ich empfehle auch Filme in Englisch/OV. Da ist meistens ein gewisser Bildungsstand mit Verbunden, der den Kinobesuch angenehmer macht.

  7. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: McWiesel 23.09.18 - 14:45

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er redet von einem Kino das er aus Kinofilmen kennt. Er glaubt halt an
    > diese idealisierte Vorstellung.
    >
    > Schon bei meinem Vater, Jahrgang 1939, gab es solche Kinos, die er sich
    > erträumt, nicht.

    Sicher ist "früher war alles besser" leicht gesagt.

    Ja, auch da gab es Popcorn, aber das war nen Tütchen, was dann auch bei den meisten schon leer war, bevor der Film richtig losging. Heute aber muss man ja aus Kommerzsucht gleich den Jumbo-XXL-Abfalleimer verkaufen, von dem dann 80% während des Gesamten Films geschmatzt werden wird und die anderen 20% im Sitz und aufm Boden landen.

    Und damals war man halt quasi alternativlos, selbst wenn der Film irgendwann mal im Fernsehen kam, war das kein Ersatz fürs Kino. Dann hat man halt deswegen die bittere Pille geschluckt und ist das Risiko eingegangen die ein oder anderen Kartoffel im Publikum dabei zu haben. Wobei das doch eben eher die Ausnahme war, damals war auch oft noch ein Filmvorführer stets anwesend und hat sojemand dann auch irgendwann mal rausgeschmissen.

    Heute hat man aber daheim sehr gute Alternativen stehen, das öffentliche Verhalten wird gleichzeitig aber immer schlimmer und dann müssen die Kinos überlegen, wie man wieder Wert schöpfen kann. Und das schafft man gewiss nicht durch noch mehr überteuerten Kram an Spacken zu verkaufen um damit während der Vorstellung zu stören. Und auch nicht durch ein Ambiente, was sich irgendwann nicht mehr groß von einer Bahnofstoilette unterscheidet (gerade durch ekelhaft klebrigen Boden durch verschüttete Getränke etc.). Und natürlich auch nicht in dem man jetzt noch das Filmangebot beschränkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 14:47 durch McWiesel.

  8. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: NMN 23.09.18 - 15:11

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - es herrscht ein gewisser Dresscode

    der Dresscode in unserem Universum ist Casual und nun zurück in deine Parallelwelt.

  9. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: davidcl0nel 23.09.18 - 15:42

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich empfehle auch Filme in Englisch/OV. Da ist meistens ein gewisser
    > Bildungsstand mit Verbunden, der den Kinobesuch angenehmer macht.


    Ja, und zusätzlich empfehle ich einen Tag Urlaub zu nehmen, und die 14 Uhr "Kindervorstellung" zu nutzen. ;) Dann hat man den Kinosaal fast für sich allein und man kann den Film ungestört sehen.
    Das sind die wenigsten Filme laut Trailer noch wert, deswegen warte ich auch auf die Blu-ray und kaufe mir die dann. Die 12¤ oder so sind jetzt schon billiger als eine Kinokarte, oder man wartet noch auf Rabattaktionen a la 3 für 2 oder 1 Jahr und kommt dann für 6-8¤ dazu.... außerdem gefällt mir der Ton zu Hause auch besser. Es gibt sicher viel bessere Anlagen auch zu Hause, aber die Kinoanlagen sind oft einfach falsch eingestellt, hauptsache der Bass dröhnt - alles andere ist Nebensache. Linearität? Was ist das. Der Bass muß drücken im Gesicht!

    Und dann ist die Pause-Taste auch noch von Vorteil... ;)

  10. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: david_rieger 23.09.18 - 15:46

    TL;DR Du gehst ins falsche Kino.

    Wer nur zu Burger King geht, sollte auch nicht den Untergang der (gehobenen) Gastronomie herbeisingen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 15:48 durch david_rieger.

  11. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Niaxa 23.09.18 - 15:57

    Saal absperren haha. Daran merkt man wie viel Ahnung du von dem hast, was du redest. Danach könnte der Betreiber sein Theater oder Kino zu machen. Das verstößt Mal locker gegen ca. 20 Sicherheitsbestimmungen und und und.

  12. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Keridalspidialose 23.09.18 - 16:29

    Alles richtig. Trifft auf Arthouse-Kinos aber weniger zu.

    A pro pos Flair:

    https://koeln.astor-filmlounge.de/unser-service.html
    https://koeln.astor-filmlounge.de/eine-astor-film-lounge/bilder.html

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 16:34 durch Keridalspidialose.

  13. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Keridalspidialose 23.09.18 - 16:30

    Ich träume immernoch von Spartenkinos:

    z.B. welche mit Fressverbot aber Raucherlaubnis.

    ___________________________________________________________

  14. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: McWiesel 23.09.18 - 16:36

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saal absperren haha. Daran merkt man wie viel Ahnung du von dem hast, was
    > du redest. Danach könnte der Betreiber sein Theater oder Kino zu machen.
    > Das verstößt Mal locker gegen ca. 20 Sicherheitsbestimmungen und und und.

    Wie gesagt, im Musical-Theater Standard, Planetarium genauso. Klar, raus kommt man jederzeit, rein aber nicht. Verstößt gegen überhaupt keine Sicherheitsbestimmungen.

    Das Stolpern/Hinfallen im dunklen Raum ist das viel größere Risiko, wenn welche 20 Minuten zu spät kommen und sich durch die Reihen quetschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 16:39 durch McWiesel.

  15. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: McWiesel 23.09.18 - 16:37

    NMN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - es herrscht ein gewisser Dresscode
    >
    > der Dresscode in unserem Universum ist Casual und nun zurück in deine
    > Parallelwelt.

    Es hat ja auch niemand was gegen Casual. Aber gegen Hoodie, Trainingshose und das beste: Base-Cap, die man selbstverständlich nicht abnimmt. Was der Hintermann sieht, ist ja egal.

  16. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: eidolon 23.09.18 - 16:53

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat ja auch niemand was gegen Casual. Aber gegen Hoodie, Trainingshose
    > und das beste: Base-Cap, die man selbstverständlich nicht abnimmt. Was der
    > Hintermann sieht, ist ja egal.

    Seit wann nimmt ne Basecap einem die Sicht weg?

  17. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Umaru 23.09.18 - 17:03

    Wirklich nervig finde ich nur Kinder. Aber was gehe ich auch in Star Wars ...
    Unpünktlichkeit stimmt, aber es kommt auch sehr viel Werbung, und manche überspringen die halt, wissen aber nicht, wann die zuende ist. Viel schlimmer finde ich WC-Gänger. Sollen die sich eben Windeln anziehen, haben die Kinder bei Star Wars ja auch geschafft (es gingen nur Erwachsene raus, aber vielleicht lag's am Film).

    Ich halte das mit den Smartphones für ein Meme, da habe ich fast noch nie jemanden dran gesehen, wenn der Film anfing. Was aber wirklich stimmt: Leute, die sich während des Films unterhalten -
    Und das auch noch im vermeintlich seriösen "Kunst"kino, Three Billboards outside dingsbums (weil der bei normalen Kinos zwischen Marvel & Co nicht ins Programm passte?), so ein widerwärtiges Lehrer-Rotweinpärchen. Da muss man einfach ein energisches "RUHE BITTE!" flüstern und weiter geht's. Meistens shhhht auch das ganze Kino bei solchen Leuten. Und Popcorn zum Film ist ein Klassiker, das kann man doch locker überhören.

    Hypersensible (nicht negativ gemeint!) sollten sich eventuell ein eigenes Kino mit strengen Regeln gründen.

  18. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 17:55

    ja, ich denke wenn man das umsetzt, was du so verlangst, dass dann die Kassen der Kinos so richtig klingeln...

    Mal im Ernst, in welchem Jahrzehnt soll das gewesen sein? In den letzten 20 Jahren aber definitiv nicht.

  19. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.18 - 17:57

    was interessierts dich denn wie sich andere kleiden? Ist doch ihre Sache!?

  20. Re: Dem Kino fehlt einfach der Flair

    Autor: Schattenwerk 23.09.18 - 18:02

    Seitdem die Generation Youtube die Basecap nicht mehr aufsetzt sondern nur auflegt, damit der Kopf möglichst groß wirkt und der Hohlraum zwischen Cap und Haaren maximiert wird.

    Noch nie durch die Innenstadt einer größeren Stadt gegangen und die Jugend angesehen?

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Strategiespiel: Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung
    Strategiespiel
    Conan Unconquered verbindet Festungsbau und Verteidigung

    Erst eine Burg mit dicken Mauern aus dem Boden stampfen und sie dann gegen anstürmende Armeen verteidigen: Das ist das Konzept des PC-Strategiespiels Conan Unconquered, an dem Petroglyph Games (Command & Conquer) arbeitet.

  2. Raumfahrt: Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand
    Raumfahrt
    Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand

    Eine weitere Raumsonde hat das Sonnensystem verlassen. Die Messdaten von Voyager 2 sind eindeutig. Dabei ist es gar nicht so leicht zu sagen, wo das Sonnensystem eigentlich zu Ende ist.

  3. MySQL-Frontend: Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl
    MySQL-Frontend
    Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl

    Eine Sicherheitslücke im MySQL-Frontend PhpMyAdmin erlaubt es, lokale Dateien auszulesen. Dafür benötigt man jedoch einen bereits existierenden Login.


  1. 17:15

  2. 16:50

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:40

  7. 15:20

  8. 15:00