Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwertungskette: Deutsche Kinos…

Künstliche Exklusivität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Künstliche Exklusivität

    Autor: Steffo 23.09.18 - 18:31

    Wer eine künstliche Exklusivität braucht, der ist in meinen Augen unkreativ. Wie lässt sich das rechtfertigen?!

  2. Re: Künstliche Exklusivität

    Autor: elidor 24.09.18 - 08:57

    Ist doch überall so. Autohersteller bieten ihre neuen Technologien auch erst in den teuren Modellen an, bevor sie irgendwann auch bei den günstigen Varianten verfügbar sind.
    Man greift hier Käuferschicht für Käuferschicht ab und wird nach hinten eben günstiger. Das ist kein exklusives Verhalten der Filmindustrie, sondern gang und gäbe. Die Kinos finanzieren die günstigen Preise durch Streaminganbieter, free TV Angebote und günstige DVDs/BluRays mit. Ohne Kinos wäre genau das deutlich teurer.

  3. Re: Künstliche Exklusivität

    Autor: ZuWortMelder 24.09.18 - 09:25

    Ich halte dies für eine Symbiose:

    Ohne die exklusive Erstvermarktung und die Massen, die für viel Geld in die Blockbuster rennt, (würden und) wären deutlich weniger gute Nischenfilme querfinziert worden, da bei diesen eher mal drauf gezahlt wird.

    MfG
    ZuWortMelder

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  3. CureVac AG, Tübingen
  4. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 7,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben