Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwertungskette: Deutsche Kinos…

Qualität im Kino?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität im Kino?

    Autor: DerReyne 23.09.18 - 13:50

    das letzte mal war ich bei Star Wars im Kino, das Bild war völlig unscharf, die 3D-Effekte sinnlos und (da unscharf) eh nicht zu gebrauchen. Davor war ich mal bei Avatar und bekam ne kaputte Brille .. hab mich den ganzen Film gewundert, warum 3D so SCH§(" aussieht ..
    Dann kam 3D Sound -> einfach nur doppelt so laut, so dass ich nach dem Film noch klingeln in den Ohren hatte ...

    Ergebnis: Ich geh nicht mehr ins Kino, wenn mir für den doppelten Preis nur Nachteile und schlechtere Bildqualiät verkauft wird, wie vor einigen Jahren - da hat Netflix erst zweitrangig was damit zu tun.

    Und zur Verwertungskette - ich hab damals Laserdiscs aus den USA importiert, da hatte ich die Filme teils schon bevor sie bei uns im Kino gezeigt wurden ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 13:50 durch DerReyne.

  2. Re: Qualität im Kino?

    Autor: Icestorm 23.09.18 - 14:03

    Zu 3D-Sound/Atmos:
    Wenn wieder die Demo vor dem Filmstart läuft, einfach die Augen schließen und schaun, was man tatsächlich mit den Ohren verfolgen kann. Da folgt dann die Enttäuschung bzw. Ernüchterung auf dem Fuß.
    Effektiv hat sich seit ProLogic nicht viel getan. Im Cinecitta in Nürnberg gibts ja noch den einen oder anderen Saal, wo man dieses ältere System hören kann.

    DerReyne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das letzte mal war ich bei Star Wars im Kino, das Bild war völlig unscharf,
    > die 3D-Effekte sinnlos und (da unscharf) eh nicht zu gebrauchen. Davor war
    > ich mal bei Avatar und bekam ne kaputte Brille .. hab mich den ganzen Film
    > gewundert, warum 3D so SCH§(" aussieht ..
    > Dann kam 3D Sound -> einfach nur doppelt so laut, so dass ich nach dem Film
    > noch klingeln in den Ohren hatte ...
    >
    > Ergebnis: Ich geh nicht mehr ins Kino, wenn mir für den doppelten Preis nur
    > Nachteile und schlechtere Bildqualiät verkauft wird, wie vor einigen Jahren
    > - da hat Netflix erst zweitrangig was damit zu tun.
    >
    > Und zur Verwertungskette - ich hab damals Laserdiscs aus den USA
    > importiert, da hatte ich die Filme teils schon bevor sie bei uns im Kino
    > gezeigt wurden ...

  3. Re: Qualität im Kino?

    Autor: divStar 23.09.18 - 16:18

    Ich bin ab und an im CineCitta in Nürnberg - aber ich finde schon, dass man Dolby Atmos mit unter sehr viel besser von den früheren Soundausführungen unterscheiden kann (sofern das Material im entsprechenden Format und entsprechender Qualität vorliegt).

    Andererseits soll der Sound unterstützen. Warum soll man also die Augen zu machen? Augen und Ohren sollen bei der Wahrnehmung helfen....

  4. Re: Qualität im Kino?

    Autor: easybusy 23.09.18 - 20:38

    Ich finde die Lautstärke im Kino einfach unerträglich laut. Nach einem Kinobesuch fühlt man sich wie gerädert, das war früher nicht so. Besonders bei Horrorfilmen erschreckt man sich reflexartig nur noch durch die brachiale Lautstärke. Wahrscheinlich wollen die Kinos damit das Rumgelabere von störenden Kinobesuchern übertönen. Aus dem Grund besuche ich auch keine Diskotheken mehr. Unterhalten kann man sich nicht mal in Nebenräumen, weil die Ohren für eine Weile tot sind. Jetzt die Frage warum?

  5. Re: Qualität im Kino?

    Autor: Nappi16 24.09.18 - 02:19

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Effektiv hat sich seit ProLogic nicht viel getan. Im Cinecitta in Nürnberg
    > gibts ja noch den einen oder anderen Saal, wo man dieses ältere System
    > hören kann.
    >
    > DerReyne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    Nur mal zur Klarstellung, ProLogic gab und gibt es nicht im Kino.

    Und doch es hat sich sehr viel getan, seit Dolby Surround und dem Klassischen Dolby Digital.

    Das wohl wichtigste, seit der Digital Projektion im Kino ist, dass der Ton Digital, rausch und "knackserfrei" von der Festplatte kommt und nicht mehr vom Filmband.

    Desweiteren gibt es, aus dem Grund dass es das noch nie gab, im Cinecita in Nürnberg keinen Saal der Dolby Pro Logic Spielt, minimal Austattung ist dort Dolby Digital 5.1.

    Was jedoch, wenn man vom Ton wirklich was haben möchte, immer wichtiger wird ist die richtige Sitzplatz Wahl.

    Also ganz hinten im Kino und/oder ganz vorne sind eher sub Optimal , gerade bei Dolby Atmos Filmen.

  6. Re: Qualität im Kino?

    Autor: x2k 24.09.18 - 10:39

    Nappi16 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Was jedoch, wenn man vom Ton wirklich was haben möchte, immer wichtiger
    > wird ist die richtige Sitzplatz Wahl.

    Hast du auch manchmal ein kleines xylophon dabei? ;-)

    Mal scherz bei Seite.

    Ich gehe nur noch ins Kino wenn ich von Freunden gezwungen werde und ich bin jedesmal aufs neue genervt, das Bild geht ja noch was stört sind die ständig aufblinkenden hellen Quadrate unterhalb davon. Der Sound ist einfach nicht richtig abgemischt es dröhnt nur irgend ein Bass Brei Höhen sind überzogen und der mittelton ist viel zu schwach ausgeprägt. Das ganze ist dann in ständig wechselnder Lautstärke entweder ohrenbeteubend laut oder z.b. Wenn ein Dialog stattfindet so leise das man nichts versteht.
    Dazu kommt noch im RTL style erstmal ein werbeblock bevor der Film überhaupt anfängt.
    Ich weiß nicht warum aber jedesmal wenn ich ins Kino musste hatte ich danach das Gefühl verarscht worden zu sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
    2nd Life
    Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

  2. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
    Paketlieferungen per Drohne
    Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

    Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.

  3. Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store
    Fehler, Absturz oder Problem
    Verbotene Wörter im Apple Store

    Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.


  1. 13:30

  2. 12:24

  3. 11:45

  4. 11:15

  5. 09:00

  6. 13:57

  7. 13:20

  8. 12:45