Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verwertungskette: Deutsche Kinos…

Qualität im Kino?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität im Kino?

    Autor: DerReyne 23.09.18 - 13:50

    das letzte mal war ich bei Star Wars im Kino, das Bild war völlig unscharf, die 3D-Effekte sinnlos und (da unscharf) eh nicht zu gebrauchen. Davor war ich mal bei Avatar und bekam ne kaputte Brille .. hab mich den ganzen Film gewundert, warum 3D so SCH§(" aussieht ..
    Dann kam 3D Sound -> einfach nur doppelt so laut, so dass ich nach dem Film noch klingeln in den Ohren hatte ...

    Ergebnis: Ich geh nicht mehr ins Kino, wenn mir für den doppelten Preis nur Nachteile und schlechtere Bildqualiät verkauft wird, wie vor einigen Jahren - da hat Netflix erst zweitrangig was damit zu tun.

    Und zur Verwertungskette - ich hab damals Laserdiscs aus den USA importiert, da hatte ich die Filme teils schon bevor sie bei uns im Kino gezeigt wurden ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 13:50 durch DerReyne.

  2. Re: Qualität im Kino?

    Autor: Icestorm 23.09.18 - 14:03

    Zu 3D-Sound/Atmos:
    Wenn wieder die Demo vor dem Filmstart läuft, einfach die Augen schließen und schaun, was man tatsächlich mit den Ohren verfolgen kann. Da folgt dann die Enttäuschung bzw. Ernüchterung auf dem Fuß.
    Effektiv hat sich seit ProLogic nicht viel getan. Im Cinecitta in Nürnberg gibts ja noch den einen oder anderen Saal, wo man dieses ältere System hören kann.

    DerReyne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das letzte mal war ich bei Star Wars im Kino, das Bild war völlig unscharf,
    > die 3D-Effekte sinnlos und (da unscharf) eh nicht zu gebrauchen. Davor war
    > ich mal bei Avatar und bekam ne kaputte Brille .. hab mich den ganzen Film
    > gewundert, warum 3D so SCH§(" aussieht ..
    > Dann kam 3D Sound -> einfach nur doppelt so laut, so dass ich nach dem Film
    > noch klingeln in den Ohren hatte ...
    >
    > Ergebnis: Ich geh nicht mehr ins Kino, wenn mir für den doppelten Preis nur
    > Nachteile und schlechtere Bildqualiät verkauft wird, wie vor einigen Jahren
    > - da hat Netflix erst zweitrangig was damit zu tun.
    >
    > Und zur Verwertungskette - ich hab damals Laserdiscs aus den USA
    > importiert, da hatte ich die Filme teils schon bevor sie bei uns im Kino
    > gezeigt wurden ...

  3. Re: Qualität im Kino?

    Autor: divStar 23.09.18 - 16:18

    Ich bin ab und an im CineCitta in Nürnberg - aber ich finde schon, dass man Dolby Atmos mit unter sehr viel besser von den früheren Soundausführungen unterscheiden kann (sofern das Material im entsprechenden Format und entsprechender Qualität vorliegt).

    Andererseits soll der Sound unterstützen. Warum soll man also die Augen zu machen? Augen und Ohren sollen bei der Wahrnehmung helfen....

  4. Re: Qualität im Kino?

    Autor: easybusy 23.09.18 - 20:38

    Ich finde die Lautstärke im Kino einfach unerträglich laut. Nach einem Kinobesuch fühlt man sich wie gerädert, das war früher nicht so. Besonders bei Horrorfilmen erschreckt man sich reflexartig nur noch durch die brachiale Lautstärke. Wahrscheinlich wollen die Kinos damit das Rumgelabere von störenden Kinobesuchern übertönen. Aus dem Grund besuche ich auch keine Diskotheken mehr. Unterhalten kann man sich nicht mal in Nebenräumen, weil die Ohren für eine Weile tot sind. Jetzt die Frage warum?

  5. Re: Qualität im Kino?

    Autor: Nappi16 24.09.18 - 02:19

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Effektiv hat sich seit ProLogic nicht viel getan. Im Cinecitta in Nürnberg
    > gibts ja noch den einen oder anderen Saal, wo man dieses ältere System
    > hören kann.
    >
    > DerReyne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    Nur mal zur Klarstellung, ProLogic gab und gibt es nicht im Kino.

    Und doch es hat sich sehr viel getan, seit Dolby Surround und dem Klassischen Dolby Digital.

    Das wohl wichtigste, seit der Digital Projektion im Kino ist, dass der Ton Digital, rausch und "knackserfrei" von der Festplatte kommt und nicht mehr vom Filmband.

    Desweiteren gibt es, aus dem Grund dass es das noch nie gab, im Cinecita in Nürnberg keinen Saal der Dolby Pro Logic Spielt, minimal Austattung ist dort Dolby Digital 5.1.

    Was jedoch, wenn man vom Ton wirklich was haben möchte, immer wichtiger wird ist die richtige Sitzplatz Wahl.

    Also ganz hinten im Kino und/oder ganz vorne sind eher sub Optimal , gerade bei Dolby Atmos Filmen.

  6. Re: Qualität im Kino?

    Autor: x2k 24.09.18 - 10:39

    Nappi16 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Was jedoch, wenn man vom Ton wirklich was haben möchte, immer wichtiger
    > wird ist die richtige Sitzplatz Wahl.

    Hast du auch manchmal ein kleines xylophon dabei? ;-)

    Mal scherz bei Seite.

    Ich gehe nur noch ins Kino wenn ich von Freunden gezwungen werde und ich bin jedesmal aufs neue genervt, das Bild geht ja noch was stört sind die ständig aufblinkenden hellen Quadrate unterhalb davon. Der Sound ist einfach nicht richtig abgemischt es dröhnt nur irgend ein Bass Brei Höhen sind überzogen und der mittelton ist viel zu schwach ausgeprägt. Das ganze ist dann in ständig wechselnder Lautstärke entweder ohrenbeteubend laut oder z.b. Wenn ein Dialog stattfindet so leise das man nichts versteht.
    Dazu kommt noch im RTL style erstmal ein werbeblock bevor der Film überhaupt anfängt.
    Ich weiß nicht warum aber jedesmal wenn ich ins Kino musste hatte ich danach das Gefühl verarscht worden zu sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall
  3. MicroNova AG, München, Vierkirchen
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,17€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Corsair VS650 als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand)
  3. 5€
  4. 199€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    1. Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
      Honor View 20 im Test
      Schluss mit der Wiederverwertung

      Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.

    2. Play Store: Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben
      Play Store
      Google will App-Updates auch ohne Google-Konto erlauben

      Google will App-Updates über den Play Store auch dann ermöglichen, wenn der Nutzer nicht mit einem Google-Konto angemeldet ist. Wer sein Android-Gerät partout ohne Google-Konto betreiben möchte, ist demnach nicht länger von Updates abgehängt.

    3. Pedelec: General Motors baut Elektrofahrräder
      Pedelec
      General Motors baut Elektrofahrräder

      General Motors hat unter der Marke Ariv zwei Fahrräder mit Elektroantrieb vorgestellt, die vernetzt und mit selbst entwickelten Motoren ausgerüstet sind.


    1. 09:00

    2. 08:29

    3. 07:48

    4. 07:35

    5. 07:20

    6. 13:49

    7. 13:20

    8. 12:53