1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video-App: Microsoft will nach…

Find ich gut!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Find ich gut!

    Autor: twothe 31.07.20 - 23:10

    Wenn Microsoft sich der Sache annimmt ist das Ding in spätestens 2 Jahren tot. So wie praktisch alles was Microsoft so nebenher versucht.

  2. Re: Find ich gut!

    Autor: Volkhardt 31.07.20 - 23:15

    Oder es geht halt durch die Decke, so wie linkedin, Dynamics oder Teams. Bei MS ist immer alles möglich. Ich staune eher über die Übernahmesumme. 50 Mrd Dollar! Uff.

  3. Re: Find ich gut!

    Autor: bark 31.07.20 - 23:26

    Blödsinn....

    LinkedIn. GitHub. Visio. Aqantitativ. Mojang....


    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft sich der Sache annimmt ist das Ding in spätestens 2 Jahren
    > tot. So wie praktisch alles was Microsoft so nebenher versucht.

  4. Re: Find ich gut!

    Autor: mibbio 31.07.20 - 23:29

    Ich frage mich jedes Mal, wo überhaupt immer solche Fantasie-Bewertungen des Firmenwertes herkommen bzw. auf welcher Basis der festgelegt wird?

  5. Re: Find ich gut!

    Autor: divStar 31.07.20 - 23:35

    Also LinkedIn kenne ich nur vom Namen, Teams nutze ich minimal auf der Arbeit, GitHub war auch davor schon super - noch hat Microsoft es Gott sei Dank nicht vor die Wand gefahren. Skype ist Müll, der Umstand, dass man ohne Umwege nur das gesamte MSOffice bekommen kann (mit den Krankheiten Skype und OneDrive), nervt. Outlook wird Performance-technisch von Version zu Version immer mieser. Subjektiv gesehen gilt das für Office und auf jeden Fall Windows 10.
    Ergo: sollen sie es halt kaufen. Interessiert mich nicht. Solange ich keine Belege für Schlupflöcher sehe, ist das nur geistiger Dünnpfiff eines labilen kranken Mannes (Trump) und seiner Schergen.

  6. Re: Find ich gut!

    Autor: TplusA 31.07.20 - 23:49

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft sich der Sache annimmt ist das Ding in spätestens 2 Jahren
    > tot. So wie praktisch alles was Microsoft so nebenher versucht.

    Dann wäre es eher ein Kauf für Google. Mit sozialen Netzwerken kennen die sich aus wie man es in wenigen Jahren ersetzt.

  7. Re: Find ich gut!

    Autor: X-Press 31.07.20 - 23:56

    bark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn....
    >
    > LinkedIn. GitHub. Visio. Aqantitativ. Mojang....
    >
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Microsoft sich der Sache annimmt ist das Ding in spätestens 2
    > Jahren
    > > tot. So wie praktisch alles was Microsoft so nebenher versucht.

    Und wenn Microsoft jetzt Twitter kauft ist der Erfolg von Twitter von denen ausgegangen oder wie soll man diese Liste interpretieren? MS selbst hat wenig bis keine Innovationskraft, die kaufen halt einfach viel ein, weil sie ein Monopol Produkt haben das sie bis zur Unendlichkeit melken können, da ist auch mal was gutes bei, by chance meistens, aber MS selbst hat mit dem Erfolg nicht viel zu tun... Mojang zB wird sich als Einkauf wahrscheinlich nie rechnen, dafür kam es zu spät... Minecraft hatte sich vorher schon prächtig verkauft und war hype... Sonst wäre es wohl nicht mehrere Milliarden wert gewesen sondern was son mittelprachtiges Java game halt kostet (100k-10mio)...aber wenigstens hat man nen franchise der die jüngere Generation abholt, die hätte man als Zielgruppe sonst wohl ganz und für immer verloren, was für die Marke schlecht ist, und damit auch für windows und den Cashflow...

  8. Re: Find ich gut!

    Autor: Shanks 01.08.20 - 01:20

    mibbio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich jedes Mal, wo überhaupt immer solche Fantasie-Bewertungen
    > des Firmenwertes herkommen bzw. auf welcher Basis der festgelegt wird?


    Anzahl der Nutzer, Einnahmen der letzten Jahre. Meine Lieblings Kategorie: wie viele Daten bekommt Unternehmen XY so am schnellsten.
    Hier hat man die nächste kaufstarke Zielgruppe der nächsten 5-10 Jahre + fast so gut wie aller Daten. Was die App alles tracken kann wenn man will, wollen wir lieber nicht wissen und der Zielgruppe ist es egal. Daher 50 auf 30 drücken und schon hat man ein win win für alle.

  9. Re: Find ich gut!

    Autor: Niaxa 01.08.20 - 03:01

    Von oben bis unten Blablabla. Wenn man keine Ahnung hat......

  10. Re: Find ich gut!

    Autor: windbeutel 01.08.20 - 08:01

    X-Press schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bark schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blödsinn....
    > >
    > > LinkedIn. GitHub. Visio. Aqantitativ. Mojang....
    > >
    > >
    > > twothe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn Microsoft sich der Sache annimmt ist das Ding in spätestens 2
    > > Jahren
    > > > tot. So wie praktisch alles was Microsoft so nebenher versucht.

    > MS selbst hat
    > wenig bis keine Innovationskraft, die kaufen halt einfach viel ein, weil
    > sie ein Monopol Produkt haben das sie bis zur Unendlichkeit melken können,

    Wenn man nur Windows von seiner Daddelkiste kennt. Microsoft war noch nie so innovativ wie in den letzten Jahren. Azure? Schon mal gehört?

    Microsofts größter Konkurrent ist vermutlich Amazon mit AWS.

    > aber wenigstens hat man nen Franchise der die
    > jüngere Generation abholt, die hätte man als Zielgruppe sonst wohl ganz und
    > für immer verloren, was für die Marke schlecht ist

    Öhm... Xbox kennst Du aber, oder?

  11. Re: Find ich gut!

    Autor: Kleba 01.08.20 - 08:47

    X-Press schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS selbst hat wenig bis keine Innovationskraft, die kaufen halt einfach viel ein, weil
    > sie ein Monopol Produkt haben das sie bis zur Unendlichkeit melken können,

    Da hat aber jemand Ahnung. Verlass mal die Consumer-Bubble und schau im Enterprise-Umfeld. Mit Consumer-Produkten hat MS noch nie das große Geld verdient. Und im Enterprise-Umfeld gibt es regelmäßig neues.
    Die gesamte Dynamics-Reihe (die ursprünglichen Übernahmen sind bald 20 Jahre her), hat sich inhaltlich wie technisch irre stark weiter entwickelt. Azure ist nach AWS der wichtigste Cloudanbieter am Markt. Hololens ist im Enterprise-Umfeld sehr beliebt. Der MS SQL Server ist bei SQL-basierten DBMS meist deutlich performanter als andere und mit umfangreicherem Tooling. CosmosDB ist eine global-verteilte hoch-performante Datenbank; etwas vergleichbares zu finden ist gar nicht so einfach. Azure DevOps ist ebenfalls ein wichtiges Produkt und ein starker Umsatzbringer. Die "Power"-Produktreihe (Power BI, Power Apps, etc.) ist neben Teams, Yammer und Sharepoint auch ein großes Standbein und wartet regelmäßig mit einfach zugänglichen neuen Features auf.
    Die Liste lässt sich natürlich fortsetzen, aber darum gehts mir gar nicht. Ich will auch MS nicht in den Himmel loben. Es gibt vieles was man an MS kritisieren kann (bspw. die oft proprietären Ansätze, Lizenzmodelle und -kosten, Datensammlungen - um nur einige Punkte zu nennen), aber man sollte MS trotzdem nicht unterschätzen. Klar, in den großen Medien finden häufig die Consumer-relevanten Produkte (und deren Fehlschläge) großes Echo. Aber das ist halt "nur" ein relativ kleiner Teil von MS insgesamt.

  12. Re: Find ich gut!

    Autor: CHU 01.08.20 - 10:54

    windbeutel schrieb:

    > Wenn man nur Windows von seiner Daddelkiste kennt. Microsoft war noch nie
    > so innovativ wie in den letzten Jahren. Azure? Schon mal gehört?

    Nee, nie gehört. Aber war das nicht der Clone der Amazon Cloud, der 4 Jahr nach AWS auf den Markt kam und genau deswegen so gut geht, weil Microsoft praktisch alle Serverdienste dahin schiebt? Oder waren das die, zu deren Gunsten die MCSE Kurse auf Inhouse Computing praktisch abgeschafft wurden und durch Escher-Kurse ersetzt wurden?

    PS: Ich finde ja auch den Namen sooo toll. Ich zitiere: "M. C. Escher: war ein niederländischer Künstler und Grafiker, der vor allem durch seine Darstellung unmöglicher Figuren bekannt wurde." (https://de.wikipedia.org/wiki/M._C._Escher)
    Nunja, absurd können die.

  13. Re: Find ich gut!

    Autor: unbuntu 01.08.20 - 11:08

    Nee, Google erstellt schon selber die Projekte, die dann eingestampft werden. Die kaufen sowas nicht ein.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  14. Re: Find ich gut!

    Autor: Eheran 01.08.20 - 11:31

    >Outlook wird Performance-technisch von Version zu Version immer mieser.
    Mal so ein Einwurf: Liegt das vielleicht daran, dass der Anwender immer mehr Zeugs bei sich im Outlook ansammelt? Also völlig unabhängig von irgendwelchen Versionen durch die Nutzung? Wenn statt 10 möglichen Kontakten plötzlich 1000 geladen werden (können) ist es halt anders. Oder wenn man eine Nachricht sucht und es eben nicht 100 zu durchsuchen gilt, sondern 50'000 aus den letzten 8 Jahren (das wären 30 pro Arbeitstag bzw. 17 pro Tag).

  15. Re: Find ich gut!

    Autor: X-Press 01.08.20 - 13:31

    windbeutel schrieb:
    > Wenn man nur Windows von seiner Daddelkiste kennt. Microsoft war noch nie
    > so innovativ wie in den letzten Jahren. Azure? Schon mal gehört?
    >
    > Microsofts größter Konkurrent ist vermutlich Amazon mit AWS.

    Ja schon gehört, unsere Firma migriert Systeme... In der Regel aber nicht nach Azure sondern eher weg davon, obwohl wir alles anbieten. 85% Auftragsvolumen gehen an AWS, GCP und Salesforce und jedes Jahr weniger an Azure.
    Marktanteil hat mit Innovation erstmal nichts zu tun. Was ist denn, deiner Meinung nach, so innovativ an Azure im Verhältnis zur Konkurrenz? Ist keine rhetorische Frage, bin ernsthaft interessiert an neuem input.


    > Öhm... Xbox kennst Du aber, oder?

    Meinst Du die Plattform die mit jeder Generation mehr Marktanteil verliert und neben Windows home das letzte hauseigene consumer Produkt ist das nicht gefloppt ist?
    Kenne niemanden der ne Xbox one besitzt. Trotz 50mio verkaufter Einheiten... Die nächste Generation wird eventuell letzte sein bevor sie es eindampfen, obwohl es schade wäre, die Controller fand ich immer besser als die von Sony oder Nintendo und Konkurrenz ist in der Regel gut für den Kunden. Innovation bei der Generation geht bis auf performance,aber die wird ja extern entwickelt, wieder gegen 0...PS5 ist da nicht besser, aber dennoch wird Sony seinen Vorsprung weiter ausbauen.
    Die sind einfach mit den richtigen publishern exklusiv im Bett.


    Ich gebe zu mein mitternächtlicher, angetrunkener rant war nicht besonders differenziert und nicht alles bei MS ist innovationsbefreit, aber bezogen auf die liste wurde da nur Innovation und bereits erfolgreiche Produkte eingekauft und danach nichts wesentlich verbessert. Und aus meiner beruflichen Perspektive setzen viele Leute die nicht in irgendeiner Form auf gewisse MS Produkte angewiesen sind oder auf Grund ihrer Größe oder Dynamik im Ökosystem gefangen sind auf andere Dienste in der cloud,vorallem solche die Flexibilität und multiplatform Support brauchen.

  16. Re: Find ich gut!

    Autor: X-Press 01.08.20 - 13:42

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > X-Press schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MS selbst hat wenig bis keine Innovationskraft, die kaufen halt einfach
    > viel ein, weil
    > > sie ein Monopol Produkt haben das sie bis zur Unendlichkeit melken
    > können,
    >
    > Da hat aber jemand Ahnung. Verlass mal die Consumer-Bubble und schau im
    > Enterprise-Umfeld. Mit Consumer-Produkten hat MS noch nie das große Geld
    > verdient. Und im Enterprise-Umfeld gibt es regelmäßig neues.
    > Die gesamte Dynamics-Reihe (die ursprünglichen Übernahmen sind bald 20
    > Jahre her), hat sich inhaltlich wie technisch irre stark weiter entwickelt.
    > Azure ist nach AWS der wichtigste Cloudanbieter am Markt. Hololens ist im
    > Enterprise-Umfeld sehr beliebt. Der MS SQL Server ist bei SQL-basierten
    > DBMS meist deutlich performanter als andere und mit umfangreicherem
    > Tooling. CosmosDB ist eine global-verteilte hoch-performante Datenbank;
    > etwas vergleichbares zu finden ist gar nicht so einfach. Azure DevOps ist
    > ebenfalls ein wichtiges Produkt und ein starker Umsatzbringer. Die
    > "Power"-Produktreihe (Power BI, Power Apps, etc.) ist neben Teams, Yammer
    > und Sharepoint auch ein großes Standbein und wartet regelmäßig mit einfach
    > zugänglichen neuen Features auf.
    > Die Liste lässt sich natürlich fortsetzen, aber darum gehts mir gar nicht.
    > Ich will auch MS nicht in den Himmel loben. Es gibt vieles was man an MS
    > kritisieren kann (bspw. die oft proprietären Ansätze, Lizenzmodelle und
    > -kosten, Datensammlungen - um nur einige Punkte zu nennen), aber man sollte
    > MS trotzdem nicht unterschätzen. Klar, in den großen Medien finden häufig
    > die Consumer-relevanten Produkte (und deren Fehlschläge) großes Echo. Aber
    > das ist halt "nur" ein relativ kleiner Teil von MS insgesamt.

    Danke für deine Ansicht, mit den genannten Produkten hatte ich selbst bis dato nichts zu tun und werde mir das mal ansehen. Es geht auch nicht darum MS kleinzureden oder zu unterschätzen, aber wie gesagt, mir ging es um Innovation, und auch keins der genannten Systeme ist ein Alleinstellungsmerkmal, Amazon, Google, oracle haben alle sehr flexible, global verfügbare, verteilte Datenbank System am Start, die auch fleißig benutzt werden und nicht weniger performant sind.

    Azure ist meiner Erfahrung nach nur deswegen so groß weil man einfach alle Server Applikationen migriert und virtualisiert hat, bei dem Kundenstamm den MS hat, kein großer Trick damit auf Marktanteile zu kommen. Mit der Flexibilität, Intuivität, Dokumentation und den Tools von AWS und GCP kann es IMHO aber überhaupt nicht mithalten. Und AWS liegt nochmal doppelt vorne gegenüber GCP aus meiner Sicht.

    Hololens, okay point taken, stimmt, das ist ein geiles Teil auch wenns von der echten Praxisrelevanz noch weit weg ist. Das haben sie gut gemacht.

  17. Re: Find ich gut!

    Autor: X-Press 01.08.20 - 13:43

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > windbeutel schrieb:
    >
    > > Wenn man nur Windows von seiner Daddelkiste kennt. Microsoft war noch
    > nie
    > > so innovativ wie in den letzten Jahren. Azure? Schon mal gehört?
    >
    > Nee, nie gehört. Aber war das nicht der Clone der Amazon Cloud, der 4 Jahr
    > nach AWS auf den Markt kam und genau deswegen so gut geht, weil Microsoft
    > praktisch alle Serverdienste dahin schiebt? Oder waren das die, zu deren
    > Gunsten die MCSE Kurse auf Inhouse Computing praktisch abgeschafft wurden
    > und durch Escher-Kurse ersetzt wurden?
    >
    > PS: Ich finde ja auch den Namen sooo toll. Ich zitiere: "M. C. Escher: war
    > ein niederländischer Künstler und Grafiker, der vor allem durch seine
    > Darstellung unmöglicher Figuren bekannt wurde." (de.wikipedia.org
    > Nunja, absurd können die.

    +1

  18. Re: Find ich gut!

    Autor: Eheran 01.08.20 - 15:36

    -1

  19. Re: Find ich gut!

    Autor: quasides 02.08.20 - 06:19

    microsoft ist im enterprise sehr sehr gut.
    da kann google nichteinmal ansatzweise mit.

    im consumerbereich ist es wieder umgekehert.
    erst unlängst hat man mixer an die wand gefahren und klammheimlich ohne viel vorwarnung einfach abgdreht und die leute an facebook verwiesen.

    tiktok wäre wohl der zweite versuch endlich mal eine videoplattform zu haben. vermutlich ist mna mehr an der tehcnologie interresiert und die plattform selbst geht dann wieder ein.
    dafür gibt in 3 jahren dann ein neues business treaming service :))

  20. Re: Find ich gut!

    Autor: Volkhardt 02.08.20 - 13:41

    Im consumer Bereich punktet MS mit Windows 10 und Xbox.
    1 Mrd Windows 10 User kommen nicht allein durch Business User zustande und ca. 100 Mio Xbox Live User ist auf Augenhöhe mit Sony playstation Dienst. Zudem dominieren sie den Markt der Gameabo Dienste mit dem GamePass. Auch die surface Produktreihe ist recht beliebt. Es gibt also schon sehr erfolgreiche consumer Bereiche bei MS, aber der Fokus des Geschäfts wird immer der enterprise und cloud Bereich bleiben, da dort das ganz große Geld gemacht wird. Das ist bei Amazon und Google ja such nicht anders.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 17,99
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de