Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video on Demand: RTL will Netflix…

Da gab es mal eine Sendung..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: x2k 24.06.18 - 19:29

    Namens Mythbusters, dort wurde mal die Behauptung untersucht ob Goldfische eine Aufmerksamkeits spanne von ich glaube 20 Sekunden haben.

    Anscheinend haben RTL Zuschauer eine von nur 10 Minuten.

    Naja wie auch immer. Hat RTL mal darüber nachgedacht, das Netflix Grade deswegen erfolgreich ist Grade weil dort nicht dieser geistige dünnpfiff verbreitet wird den RTL und Co ständig senden?

  2. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: tomate.salat.inc 24.06.18 - 19:35

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat RTL mal darüber nachgedacht

    Glaubste dran? Ich wüsste auch mal gern woher die die Statistik mit 10-15min haben. Meine Vermutung: spätestens dann schalten die Leute um (weil Werbung) und nicht jeder kommt zurück.

    Hätten die sich mal angeguckt was die Konkurrenz produziert. Nix von wegen 10-15min sondern 45-60min. Ich würde mal den Verlauf von deren Rechercheteam durchgucken. Wer weiß, vllt haben die Youporn anstatt Netflix eingegeben. Da würde 10-15min "anspruchsvoller Inhalt" ja passen...

  3. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: robinx999 24.06.18 - 20:23

    Ich hab mal nachgeschaut, das einzige was ich bei Netflix gesehen habe was wirklich in die Kategorie 10-15 Minuten reinfällt ist Aggretsuko gewesen, das geht tatsächlich nur 15 Minuten pro Folge, aber sonst ist alles länger mindestens 20 Minuten

  4. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: Dadie 24.06.18 - 21:17

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > Anscheinend haben RTL Zuschauer eine von nur 10 Minuten.
    > [..]

    Leider gilt das nicht nur für RTL Zuschauer, sondern es scheint allgemein für die neue Generation von Kindern zu gelten. Einige Schulen haben daraus schon ihre Konsequenzen gezogen und die maximale Länge einer Unterrichtseinheit auf 60 Minuten begrenzt.

    Ansonsten einfach Mal bei den Kollegen die sich um die Auszubildenden kümmern darüber sprechen. Oder besser noch mit Lehrern. Man darf halt nur keine funkelnden Augen erwarten sondern harte depressive Resignierung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.18 21:17 durch Dadie.

  5. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: tomate.salat.inc 24.06.18 - 21:19

    Tom und das Erdbeermarmeladenbrot mit Honig würde noch in die Kategorie passen. Aber da sind pro Folge mehrere Folgen hintereinander gepackt - wodurch man auch hier auf glaub 30min kommt.

  6. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: x2k 24.06.18 - 21:26

    Mir ist das auch schon aufgefallen. Allgemein degeneriert unsere Gesellschaft zu hyperaktiven Eichhörnchen, alles muss schnell schnell gehen und am besten gestern schon fertig sein. Keiner macht noch irgendwas gründlich oder gewissenhaft und kaum jemand denkt noch mit.
    Ich vermute mal das kommt zu einem großen Teil durch unsachgemäße Nutzung von Unterhaltungselektronik bzw. Internetkonsum.

  7. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: ssj3rd 24.06.18 - 21:36

    An alle Kommentatoren hier:
    http://www.bildungswissenschaftler.de/5000-jahre-kritik-an-jugendlichen-eine-sichere-konstante-in-der-gesellschaft-und-arbeitswelt/

    Seit 5000 Jahren machen wir nun dieses Spielchen...

  8. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: Axido 24.06.18 - 21:51

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist das auch schon aufgefallen. Allgemein degeneriert unsere
    > Gesellschaft zu hyperaktiven Eichhörnchen, alles muss schnell schnell gehen
    > und am besten gestern schon fertig sein. Keiner macht noch irgendwas
    > gründlich oder gewissenhaft und kaum jemand denkt noch mit.
    > Ich vermute mal das kommt zu einem großen Teil durch unsachgemäße Nutzung
    > von Unterhaltungselektronik bzw. Internetkonsum.

    Hmm... ich weiß nicht, aus welcher Generation Sie stammen, aber früher hat man es auf Rock'n'Roll geschoben, dann auf das Fernsehen, dann auf Hip Hop und Metal, dann...

    Jemand sollte wirklich mal eine Studie über die nostalgische Überschätzung der eigenen Vergangenheit bzw. die Unterschätzung der Gegenwart späterer Generationen machen. Ich bin mir sicher, Leute wie Sie, die jetzt am lautesten Schreien, waren früher auch Musterbeispiele der "degenerierenden Gesellschaft", wenn man die damaligen älteren Generationen zu Rate gezogen hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.18 21:53 durch Axido.

  9. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: x2k 24.06.18 - 22:05

    Axido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir ist das auch schon aufgefallen. Allgemein degeneriert unsere
    > > Gesellschaft zu hyperaktiven Eichhörnchen, alles muss schnell schnell
    > gehen
    > > und am besten gestern schon fertig sein. Keiner macht noch irgendwas
    > > gründlich oder gewissenhaft und kaum jemand denkt noch mit.
    > > Ich vermute mal das kommt zu einem großen Teil durch unsachgemäße
    > Nutzung
    > > von Unterhaltungselektronik bzw. Internetkonsum.
    >
    > Hmm... ich weiß nicht, aus welcher Generation Sie stammen, aber früher hat
    > man es auf Rock'n'Roll geschoben, dann auf das Fernsehen, dann auf Hip Hop
    > und Metal, dann...
    >
    > Jemand sollte wirklich mal eine Studie über die nostalgische Überschätzung
    > der eigenen Vergangenheit bzw. die Unterschätzung der Gegenwart späterer
    > Generationen machen. Ich bin mir sicher, Leute wie Sie, die jetzt am
    > lautesten Schreien, waren früher auch Musterbeispiele der "degenerierenden
    > Gesellschaft", wenn man die damaligen älteren Generationen zu Rate gezogen
    > hat.

    Nicht direkt ich beschwere mich nicht, soll jeder Leben wie er will, ich habe lediglich bemerkt das sich die Gesellschaft in den letzten Jahren sehr stark verändert hat unter anderem auch ältere Menschen.
    Ich erlebe z.b. Beim einkaufen das alle gehetzt sind und keiner Geduld hat. An der Supermarkt Kasse jammern die Kunden das es nicht schnell genug geht, die Kassierer versuchen dann gehetzt die Kunden weg zu drängeln die nach dem bezahlen nicht schnell genug aus dem Kassenbereich gehen.
    Ich mache bei solchen Spielchen bewusst nicht mit, weil ich auf den Stress keine Lust habe. Ich bin übrigens 32 und mitten drin.

  10. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: Apfelbaum 24.06.18 - 22:20

    Naja überleg mal... Im Vergleich zu früher(TM) bekommen Kinder heute in etwas 1.000x mehr Input, der kognitiv erst einmal irgendwie verarbeitet werden muss.
    Das ist einmal der Leistungsdruck hierzulande, man muss immer mehr Auswendiglernen, was man dann in einem späteren Moment im Leben einmalig rezipiert und anschließend wieder vergisst. Daneben nehmen viele Kinder unterschiedliche Förderungen parallel wahr: Musikunterricht Montags, Sport dann am Dienstag & Freitag mit Turnieren am Wochenende. Und letztlich als nicht zu unterschätzender Faktor die Mediatisierung: das Gehirn beschäftigt sich heute in den seltensten Ausnahmesituationen mal vollumfänglich nur um "sich". Ständig ist man am Smartphone oder einem anderen elektronisches Gerät, dass dich mit unwichtigen Informationen nur so zudröhnt. Wann geht man mal raus spazieren und schaut sich im stillen die Natur an? Schafft sich seine eigenen Gedanken frei von Einflüssen dritter?

    Dass die Aufmerksamkeitsspanne sinkt, liegt nicht an den Kindern von heute. Die sind genetisch allenfalls noch nen Tick besser angepasst als wir. Es liegt daran, dass jeder mit jedem Scheiss bis zum Kotzen vollgestrahlt wird.

  11. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: sofries 25.06.18 - 02:10

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > x2k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mir ist das auch schon aufgefallen. Allgemein degeneriert unsere
    > > > Gesellschaft zu hyperaktiven Eichhörnchen, alles muss schnell schnell
    > > gehen
    > > > und am besten gestern schon fertig sein. Keiner macht noch irgendwas
    > > > gründlich oder gewissenhaft und kaum jemand denkt noch mit.
    > > > Ich vermute mal das kommt zu einem großen Teil durch unsachgemäße
    > > Nutzung
    > > > von Unterhaltungselektronik bzw. Internetkonsum.
    > >
    > > Hmm... ich weiß nicht, aus welcher Generation Sie stammen, aber früher
    > hat
    > > man es auf Rock'n'Roll geschoben, dann auf das Fernsehen, dann auf Hip
    > Hop
    > > und Metal, dann...
    > >
    > > Jemand sollte wirklich mal eine Studie über die nostalgische
    > Überschätzung
    > > der eigenen Vergangenheit bzw. die Unterschätzung der Gegenwart späterer
    > > Generationen machen. Ich bin mir sicher, Leute wie Sie, die jetzt am
    > > lautesten Schreien, waren früher auch Musterbeispiele der
    > "degenerierenden
    > > Gesellschaft", wenn man die damaligen älteren Generationen zu Rate
    > gezogen
    > > hat.
    >
    > Nicht direkt ich beschwere mich nicht, soll jeder Leben wie er will, ich
    > habe lediglich bemerkt das sich die Gesellschaft in den letzten Jahren sehr
    > stark verändert hat unter anderem auch ältere Menschen.
    > Ich erlebe z.b. Beim einkaufen das alle gehetzt sind und keiner Geduld hat.
    > An der Supermarkt Kasse jammern die Kunden das es nicht schnell genug geht,
    > die Kassierer versuchen dann gehetzt die Kunden weg zu drängeln die nach
    > dem bezahlen nicht schnell genug aus dem Kassenbereich gehen.
    > Ich mache bei solchen Spielchen bewusst nicht mit, weil ich auf den Stress
    > keine Lust habe. Ich bin übrigens 32 und mitten drin.

    Komisch und bei uns sind alle sehr entspannt beim Einkaufen und auch sonst ist keiner besonders hektisch. Und die Kassierer bei Lidl finden immer noch die Zeit für ein paar nette Worte, man kann aber auch nicht erwarten, dass sie jetzt 2 Minuten mit jedem Kunden quatschen, wenn 10 Leute in der Schlange sind.

    Der Vorposter hat schon recht. Die Kinder heute wachsen anders auf, aber das heißt nicht, dass sie sich schlechter benehmen. Früher haben Kinder auch ziemlich viel Blödsinn gebaut, sahen alle scheiße aus und haben Unterschichtenfernsehen nach der Schule geglotzt. Heute haben sie nicht mehr die unpassenden Fila Klamotten vom großen Geschwisterteil, sondern tragen moderne Sachen, da H&M und Zara selbst für Jugendliche preiswert sind. Sie hören nicht Fanta 4 Klamauk oder Bushido Platitüden, sondern Capital Bra Zeugs, statt Backstreet Boys wird BTS angeschwärmt und chillen auf Instagram statt auf MSN.

    RTL weiß, dass diese Werbegruppe aber kein RTL mehr schaut, sondern vor allem auf YouTube und Instagram rumlungert. Statt jetzt also dem richtigen Schluss zu ziehen und einfach ein YouTube Studio aufzubauen und darüber zahlreiche deutsche YouTube Künstler unter Vertrag zu nehmen, investiert man Millionen in einen technisch mittelmäßen Klon, der dann irgendwann so endet wie Clipfish oder der ach so überaus erfolgreiche Nachfolger Watchbox...

  12. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: Agina 25.06.18 - 04:19

    1. Die Sendung gibt es noch, seit kurzem aber mit neuem Moderatorenteam. Ob die es ähnlich gut machen wie Jamie, Adam und co. muss sich noch zeigen.

    2. Es wurde nicht die Aufmerksamkeitsspanne sondern das Gedächnis von Goldfischen überprüft.

  13. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: tunnelblick 25.06.18 - 06:41

    naja, es ist ein unterschied, ob ich mich über unerzogene jugendliche mokiere oder ich anhand von studien nachweisen kann, dass die aufmerksamkeitsspanne.... oh, ein fallendes blatt!

  14. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: Kleba 25.06.18 - 07:20

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch und bei uns sind alle sehr entspannt beim Einkaufen und auch sonst
    > ist keiner besonders hektisch. Und die Kassierer bei Lidl finden immer noch
    > die Zeit für ein paar nette Worte, man kann aber auch nicht erwarten, dass
    > sie jetzt 2 Minuten mit jedem Kunden quatschen, wenn 10 Leute in der
    > Schlange sind.

    Ich denke, das hängt auch stark vom Ort ab. Wenn ich mal meine Eltern besuchen bin (Kleinstadt, ca. 30K Einwohner) ist das Gefühl beim Einkaufen ein ganz anderes, als wenn ich irgendwo zentral in Hamburg oder Berlin (in einem größeren Laden) einkaufen gehe. Der allgemeine Stresspegel in der Großstadt ist einfach höher, als in der Kleinstadt/auf dem Land.

    > Der Vorposter hat schon recht. Die Kinder heute wachsen anders auf, aber
    > das heißt nicht, dass sie sich schlechter benehmen. Früher haben Kinder
    > auch ziemlich viel Blödsinn gebaut, sahen alle scheiße aus und haben
    > Unterschichtenfernsehen nach der Schule geglotzt. Heute haben sie nicht
    > mehr die unpassenden Fila Klamotten vom großen Geschwisterteil, sondern
    > tragen moderne Sachen, da H&M und Zara selbst für Jugendliche preiswert
    > sind. Sie hören nicht Fanta 4 Klamauk oder Bushido Platitüden, sondern
    > Capital Bra Zeugs, statt Backstreet Boys wird BTS angeschwärmt und chillen
    > auf Instagram statt auf MSN.

    Dem kann ich mich anschließen.

    > RTL weiß, dass diese Werbegruppe aber kein RTL mehr schaut, sondern vor
    > allem auf YouTube und Instagram rumlungert. Statt jetzt also dem richtigen
    > Schluss zu ziehen und einfach ein YouTube Studio aufzubauen und darüber
    > zahlreiche deutsche YouTube Künstler unter Vertrag zu nehmen, investiert
    > man Millionen in einen technisch mittelmäßen Klon, der dann irgendwann so
    > endet wie Clipfish oder der ach so überaus erfolgreiche Nachfolger
    > Watchbox...

    Dem auch - obwohl es mir ziemlich egal ist, was mit RTL passiert. Sollen sie doch so viele falsche Schlüsse ziehen wie nötig um den Sender endlich einzustampfen.

  15. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: FreiGeistler 25.06.18 - 07:33

    Was soll ich da erst über heutige Katzen sagen?
    Gestern ist tatsächlch eines unserer Kätzchen in der Wand der Scheune gelandet, weil es zu wild auf dem Heuboden rumgeturnt ist.
    So ein Zappelphilip!
    Viel zu viele Reize!

    /Ironie off

  16. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: McWiesel 25.06.18 - 07:51

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Axido schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > x2k schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mir ist das auch schon aufgefallen. Allgemein degeneriert unsere
    > > > Gesellschaft zu hyperaktiven Eichhörnchen, alles muss schnell schnell
    > > gehen
    > > > und am besten gestern schon fertig sein. Keiner macht noch irgendwas
    > > > gründlich oder gewissenhaft und kaum jemand denkt noch mit.
    > > > Ich vermute mal das kommt zu einem großen Teil durch unsachgemäße
    > > Nutzung
    > > > von Unterhaltungselektronik bzw. Internetkonsum.
    > >
    > > Hmm... ich weiß nicht, aus welcher Generation Sie stammen, aber früher
    > hat
    > > man es auf Rock'n'Roll geschoben, dann auf das Fernsehen, dann auf Hip
    > Hop
    > > und Metal, dann...
    > >
    > > Jemand sollte wirklich mal eine Studie über die nostalgische
    > Überschätzung
    > > der eigenen Vergangenheit bzw. die Unterschätzung der Gegenwart späterer
    > > Generationen machen. Ich bin mir sicher, Leute wie Sie, die jetzt am
    > > lautesten Schreien, waren früher auch Musterbeispiele der
    > "degenerierenden
    > > Gesellschaft", wenn man die damaligen älteren Generationen zu Rate
    > gezogen
    > > hat.
    >
    > Nicht direkt ich beschwere mich nicht, soll jeder Leben wie er will, ich
    > habe lediglich bemerkt das sich die Gesellschaft in den letzten Jahren sehr
    > stark verändert hat unter anderem auch ältere Menschen.
    > Ich erlebe z.b. Beim einkaufen das alle gehetzt sind und keiner Geduld hat.
    > An der Supermarkt Kasse jammern die Kunden das es nicht schnell genug geht,
    > die Kassierer versuchen dann gehetzt die Kunden weg zu drängeln die nach
    > dem bezahlen nicht schnell genug aus dem Kassenbereich gehen.
    > Ich mache bei solchen Spielchen bewusst nicht mit, weil ich auf den Stress
    > keine Lust habe. Ich bin übrigens 32 und mitten drin.

    Schon mal dran gedacht dass viele Leute heute 2-3 Jobs gleichzeitig haben müssen um durchzukommen, nebenher noch Familie mit Kindern, Pflegefaelle und alles mögliche haben und der Tag streng nach der Uhr verlaufen muss? Oder Leute ihre wenige Freizeit sinnvoll und nicht dumm im Supermarkt oder im Verkehr verbringen wollen?
    Ich kann mich jedesmal über diese Tagdiebe und Schnarchnasen an der Kasse, auf der Straße oder sonstwo aufregen und schnauze die auch direkt an, wenn sie in ihrer Ignoranz ihren belanglosen Trashtalk direkt unter der Schiebetüre vom Supermarkt halten müssen oder an der Kasse net zu potte kommen. Die klauen mir aufs Jahr hochgerechnet mehrere Tage meiner (!) Lebenszeit, die leider sehr begrenzt ist.
    Beim Lidl Einkaufen oder Fahrzeit ist letztlich pure, alltägliche Zeitverschwendung und sowas hält man so kurz wie möglich. Zeit nehme ich mir für sinnvolle Dinge wie Sauna, Familie oder Sport, die das Leben bereichern. Und dafür hat man immer weniger Zeit, sodass man versuchen muss sein Tag halbwegs effizient zu planen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.18 07:59 durch McWiesel.

  17. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: elidor 25.06.18 - 07:55

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubste dran? Ich wüsste auch mal gern woher die die Statistik mit
    > 10-15min haben. Meine Vermutung: spätestens dann schalten die Leute um
    > (weil Werbung) und nicht jeder kommt zurück.
    >
    > Hätten die sich mal angeguckt was die Konkurrenz produziert. Nix von wegen
    > 10-15min sondern 45-60min. [...]

    Was ist denn die Konkurrenz von RTL? Ganz bestimmt nicht Arte. Werfen wir einmal einen Blick in die beliebten Videos auf Youtube in Deutschland und ziehen mal jegliche Fußballvideos ab:
    - ApoRed Roomtour: Ich zeige euch mein ZIMMER! (11:34)
    - DAS BESTE HANDY zum MINECRAFT ZOCKEN?! (8:30)
    - WIEGEN CHALLENGE (9:43)
    (Stand 07:52)

    Ich halte die 10-15min für gar nicht unrealistisch...

  18. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: Lanski 25.06.18 - 09:58

    Das einzige woran die sich da orientieren ist Youtube - steht auch im Artikel Leute.
    Da wart ihr wohl nicht lange genug aufmerksam. ;)

    Die gehen von den Youtubeklickenden Kiddies aus. Nicht von Netflixnutzern.
    Ich sehe mir auch viel auf Youtube an. Aber da gibts auch videos die 20-45 Minuten gehen wie eine Serie. Das kommt auf die Thematik an und die Arbeitskraft.

    Content creator die halt einmal die Woche spätestens liefern müssen weil sie sonst vergessen werden und alleine Arbeiten, werkeln schonmal neben ihrem normalen Job auch die ganze Woche an einem 10 Minuten Clip.

    Das hat sich so etabliert. Ist aber eigentlich mehr aus der Not geboren worden.

  19. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: quineloe 25.06.18 - 10:33

    elidor schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > - ApoRed Roomtour: Ich zeige euch mein ZIMMER! (11:34)
    > - DAS BESTE HANDY zum MINECRAFT ZOCKEN?! (8:30)
    > - WIEGEN CHALLENGE (9:43)
    > (Stand 07:52)
    >

    Ist der Nivealimbo bei RTL mittlerweile auch so weit unten?

  20. Re: Da gab es mal eine Sendung..

    Autor: John2k 25.06.18 - 11:10

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Nivealimbo bei RTL mittlerweile auch so weit unten?


    Die meisten Fernsehkonsumenten weisen dieses Verhalten auf. Antrainierte Konzentration bis zum nächsten Werbespot.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Novartis Business Services GmbH, Nürnberg
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching
  3. HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden
  4. State Street Bank International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. für 59,99€ vorbestellbar
  2. (u. a. PlayStation Plus Mitgliedschaft 12 Monate für 47,99€)
  3. 47,99€
  4. (u. a. Naga Trinity Maus 72,90€, Kraken 7.1 V2 Gunmetal Headset 84,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

  1. Apple: iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen
    Apple
    iPad Pro 2018 soll leicht verbiegen

    Das iPad Pro 2018, das Apple erst vor wenigen Wochen vorgestellt hat, soll einigen Berichten zufolge besonders leicht verbiegen.

  2. Smartphone: Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    Smartphone
    Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen

    Bekommt Googles Pixel-Smartphone wieder einen Kopfhöreranschluss? Ein russisches Blog hat Fotos veröffentlicht, die eine vereinfachte Version des Pixel 3 zeigen sollen. Ob es sich auf den Fotos um ein echtes Pixel 3 Lite handelt, ist aber unklar.

  3. Akkuzellfertigung: Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf
    Akkuzellfertigung
    Volkswagen legt noch 10 Milliarden Euro drauf

    Volkswagen will für die Umstellung auf Elektroautos jetzt nicht nur 34 Milliarden, sondern gleich 44 Milliarden Euro investieren. Der Grund: Den Wolfsburgern fehlen Akkuzellen.


  1. 12:55

  2. 12:25

  3. 11:48

  4. 10:46

  5. 09:00

  6. 00:02

  7. 18:29

  8. 16:45