Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videokompression: Opera kauft…

Hoppla, ist Opera so solvent ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoppla, ist Opera so solvent ?

    Autor: virtual 15.02.13 - 10:21

    Nach meiner Erinnerung liegt der Jahresumsatz von Opera ziemlich genau in der Grössenordnung dieser Aquisition.

  2. Re: Hoppla, ist Opera so solvent ?

    Autor: tunnelblick 15.02.13 - 10:43

    ja? opera ist doch bei vielen smartphones vorinstalliert (gute entscheidung) und war auch schon auf spielekonsolen der browser der wahl, ebenso sind doch diverse settop-boxen damit ausgestattet. da wird schon was bei rumkommen.

  3. Re: Hoppla, ist Opera so solvent ?

    Autor: dabbes 15.02.13 - 10:49

    Sag es nicht zu laut, sonst kommen die Neider die bisher Opera genutzt haben und verteufeln den Browser plötzlich ;-)

    Ja Geschäftstüchtig war Opera bisher, auch wenn man nur wenig mitbekommt.

  4. Re: Hoppla, ist Opera so solvent ?

    Autor: ruamzuzler 15.02.13 - 11:51

    Habe ich mich auch grad gefragt, ist Opera selber denn soviel wert?

  5. Re: Hoppla, ist Opera so solvent ?

    Autor: virtual 15.02.13 - 12:13

    Hab mal recherchiert: Laut Finanzen.net beträgt die Marktkapitalsierung der Opera-Aktie bei erstaunlichen 600 Millionen Euro. Ich dachte immer, das wäre eine eher kleine, aber innovative Softwareklitsche. Laut englischem Wikipedia aber inzwischen mit über 900 Angestellten...

    Bin seit 10 Jahren Opera-Nutzer und irgendwie freut mich das, ist doch damit die weitere Fortentwicklung meines Lieblings-Browsers wohl sicher, trotz mageren Marktanteils.

  6. Re: Hoppla, ist Opera so solvent ?

    Autor: anonym 15.02.13 - 12:58

    da opera an der Börse notiert ist, müssen sie jedes Quartal über alles offiziell berichten.
    www.opera.com/company/investors/finance/

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,24€
  2. 2,99€
  3. (-20%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22