Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: AMD kauft Nitero…

Wer hätte das gedacht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hätte das gedacht?

    Autor: Kleba 11.04.17 - 20:12

    Wie lange wurde AMD schon totgesagt? Und plötzlich kaufen sie ein anderes Unternehmen/Know-How. Hoffentlich hält AMD das alles durch und kommt wieder ordentlich auf die Füße. Mit RyZEN haben sie gut vorgelegt, mal sehen wie Vega wird.
    Ich freue mich jedenfalls wenn AMD am Markt bleibt.

  2. Re: Wer hätte das gedacht?

    Autor: Hotohori 11.04.17 - 21:08

    Waren sie denn schon mal derart tot, dass man sich derart Sorgen machen musste?

  3. Re: Wer hätte das gedacht?

    Autor: RaZZE 12.04.17 - 09:37

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Waren sie denn schon mal derart tot, dass man sich derart Sorgen machen
    > musste?

    Hast du die letzten Jahre verpennt ?
    Das einzige was amd am Leben gehalten hat, waren die Konsolen.
    Sowohl im Server, Low Middle und high consumer Bereich war amd Tod !

  4. Re: Wer hätte das gedacht?

    Autor: RicoBrassers 12.04.17 - 11:05

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sowohl im Server, Low Middle und high consumer Bereich war amd Tod !

    Naja, "tot" waren sie noch nicht. Den CPU-Markt hatten sie bei all denen vergeigt, die etwas Ahnung von der Marterie haben und eben keine FX-CPUs gekauft haben. Aber die waren durchaus bei den 08/15-Consumern verbreitet, eben weil sie relativ günstig waren, für die Leistung, die sie beworben hatten (hohe Taktraten, aber eben schlechte IPC).

    Und AMDs Grafikkartensegment RTG war erst Recht nicht bedroht. Ja, sie haben seit der Fury (X) keine High-End-Karte mehr angeboten, aber dafür konnten sich die bisherigen RX-Karten schon ordentlich absetzen.

    Und dann kommt eben, wie du bereits erwähnt hattest, noch der Konsolenmarkt dazu.

    Also AMD war vielleicht vieles, aber zum "Tod sein" hat noch einiges gefehlt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Wolfsburg
  2. AAF Europe, Heppenheim
  3. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 849,00€ (Bestpreis!)
  4. 169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Günther Schuh: Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen
    Günther Schuh
    Streetscooter-Gründer will Unternehmen zurückkaufen

    Der Elektroautohersteller Streetscooter steht offenbar vor dem Verkauf. Der Aachener Maschinenbauprofessor und Mitbegründer Günther Schuh will das Unternehmen angeblich von der Deutschen Post zurückerwerben.

  2. Elektroauto: Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
    Elektroauto
    Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren

    Skoda hat mit dem Citigo e iV ein neues Elektroauto auf Basis des VW Up vorgestellt. Das Fahrzeug soll eine Reichweite von 265 km nach WLTP erreichen. Das ist durch einen größeren Akku möglich.

  3. Indiegames-Rundschau: Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
    Indiegames-Rundschau
    Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    Weedcraft Inc. und Imperator Rome fordern Strategie, Katana Zero die Reflexe - und Steamworld Quest bringt Taktik ins Kartenspiel.


  1. 07:30

  2. 07:11

  3. 07:00

  4. 19:15

  5. 19:00

  6. 18:45

  7. 18:26

  8. 18:10