1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: VR-Markt wächst…

Seit 1994...schon wieder ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: ElMario 29.07.20 - 15:09

    Ich freu mich ja immer wieder riesig, wenn solche Marktbeobachtungen für solche Statements sorgen.

    Ich warte auf den Tag, an dem alle Wohnzimmer mit VR Brille ausgestattet sind...es ein Alltagsgegenstand wie der PC wird...seit 1994.

    Vielleicht passiert es ja jetzt wirklich ?

  2. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: most 29.07.20 - 15:21

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Vielleicht passiert es ja jetzt wirklich ?

    Jetzt passiert es noch nicht und alle Haushalte müssen das auch nicht haben.
    Aber wenn in 10 Jahren 10% aller Haushalte das haben, ist das doch schon ein riesiger Erfolg.

  3. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: Dwalinn 29.07.20 - 16:17

    Sehe ich auch so, es mangelt noch etwas an Mainstream Killerfeatures. Gerade in Corona Zeiten wäre ein virtueller Spaziergang in verschiedenen Städten doch interessant

  4. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: Astorek 29.07.20 - 16:23

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so, es mangelt noch etwas an Mainstream Killerfeatures. Gerade in Corona Zeiten wäre ein virtueller Spaziergang in verschiedenen Städten doch interessant

    Sowas gibts ja ansich schon, in recht vielen Variationen sogar (z.B. ein Rundgang in Notre Dame vor dem großen Feuer), oder auch 360°-Touren in Google Maps bzw. komplette 360°-Videos von Youtube.

    Die IMHO zwei größten Probleme, bei der VR weiterhin ein Nischenthema bleiben wird, sind: Preis und Komfort. Keiner will ca. 450¤ für solche kleine Rundgänge zahlen, und die VR-Headsets sind immernoch schwer und schirmen einem von der Außenwelt ab. Solange beides so bleibt, werden von VR weiterhin "nur" Enthusiasten angesprochen werden...

  5. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: Hotohori 29.07.20 - 16:49

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und schirmen einem von der Außenwelt ab. Solange beides so bleibt, werden von
    > VR weiterhin "nur" Enthusiasten angesprochen werden...

    [ _ ] Ich habe verstanden was VR ist

    Von der Außenwelt abgeschnitten zu sein ist keine Kinderkrankheit von VR sondern ein Feature von VR und das Ziel von VR ist 100% von der Außenwelt abgeschnitten zu sein, denn dann hätte man Präsenz erreicht.

  6. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: Hotohori 29.07.20 - 17:20

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich freu mich ja immer wieder riesig, wenn solche Marktbeobachtungen für
    > solche Statements sorgen.
    >
    > Ich warte auf den Tag, an dem alle Wohnzimmer mit VR Brille ausgestattet
    > sind...es ein Alltagsgegenstand wie der PC wird...seit 1994.
    >
    > Vielleicht passiert es ja jetzt wirklich ?

    Da wirst du wohl noch 10+ Jahre warten müssen.

  7. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: Astorek 29.07.20 - 19:14

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [ X ] Ich habe verstanden was VR ist
    >
    > Von der Außenwelt abgeschnitten zu sein ist keine Kinderkrankheit von VR sondern ein Feature von VR und das Ziel von VR ist 100% von der Außenwelt abgeschnitten zu sein, denn dann hätte man Präsenz erreicht.

    Ist mir bewusst; ich hab nur AR miteingeschlossen als ich VR geschrieben hatte, weil genannte Probleme eben auch AR betrifft. Sorry wegen der Begrifflichkeitsgeschichte.

    Zum Rest meines Beitrags stehe ich aber weiterhin; kein Grund mir direkt vorzuwerfen, ich wüsste nicht was VR sei. Oder siehst du das anders, dass VR und AR noch ein Kosten- und Komfort-Problem haben?

  8. Re: Seit 1994...schon wieder ?

    Autor: bccc1 29.07.20 - 20:05

    Wenn VR perfekt wäre, wären die aktuellen Kosten mMn kein Problem. Eine neue Konsole kostet bei Release in etwa so viel wie eine Oculus Quest (PS4 400¤, XB1 500¤, Quest 450¤). Leute geben teilweise bedeutend mehr für Smartphones aus. Das Geld ist also da, der Mehrwert ist nur noch nicht groß genug.

    Komfort ist aktuell definitiv noch ein großes Problem, aber ob es als eins der größten Probleme durchgeht... zumindest für mich persönlich nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. BEHG HOLDING AG, Berlin
  4. neo Management Services GmbH & Co. KG, Krailling Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de