1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtuelle Währung: Bitcoin-Update…

Frage bezüglich Änderungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage bezüglich Änderungen

    Autor: iRofl 11.12.13 - 15:42

    Wer oder was bestimmt denn wie Bitcoin funktionieren darf?
    - worauf möchte ich hinaus? Nunja, wenn einfach irgendwelche Gruppen nach Lust und Laune das ganze so anpassen wie es ihnen gefällt, sehe ich darin vielleicht Problem. Wer sagt uns das es demnächst nicht komplett umgeändert wird? Vielleicht so, dass es keinem mehr passt?

  2. Re: Frage bezüglich Änderungen

    Autor: queue 11.12.13 - 16:16

    Bitcoin ist Open Source. Das Kernentwicklerteam stimmt sich ab, welche Änderungen übernommen werden und wann eine neue Version erstellt wird. Dahinter steht keine Organisation. Der "Chefentwickler" Gavin Andresen wird von der Bitcoin Foundation bezahlt, die bestimmt aber nicht über die Entwicklung.
    Sollte eine Änderung, die das Kernentwicklerteam absegnet und veröffentlicht, nicht dem Willen der Mehrheit der Nutzer entsprechen, werden die Benutzer einfach nicht updaten und jemand wird eine alternative Version erstellen, die die entsprechende Änderung nicht hat.

    Alternative Implementierungen (z.B. bitcoinj für Java / Android-Apps) gibt es ja auch noch.

    Sollte eine echte Änderung des Protokolls erfolgen, die inkompatibel mit vorherigen Versionen ist, würde sich das Netz aufteilen in einen Teil, der mit der neuen Version arbeitet und einen, der die Änderung nicht akzeptiert und mit der alten Version weiter arbeitet. Das lässt sich nur lösen, indem man die Änderung im voraus terminiert (ab dem xx.xx.2014 wird Feature xy scharf geschaltet), damit alle Zeit zum Umstieg haben. Ist in der Wirtschaft nicht anders, aktuelles Beispiel SEPA-Umstellung.

    Letztlich bestimmt also die Mehrheit.

  3. Und wenn der Bitcoin bei 1 Million USD steht

    Autor: LadyDie 11.12.13 - 19:36

    Und wenn der Bitcoin bei 1 Million USD steht, und sich das Entwicklerteam dazu entschliesst in einem Update die Erzeugungsschwierigkeit wieder herunterzuschrauben um den Bitcoin abzuwerten, dann werden sicherlich ein Grossteil der Nutzer ohne Bitcoin nichts dagegenhalten.

    Von wegen, die Zahl der Bitcoins ist auf alle Ewigkeit mit mathematischer Präzision nach oben beschränkt. Das gilt nur für die aktuelle "Politik" des Entwicklungsteams. Was schert es, was sie gestern gesagt haben.

  4. Re: Und wenn der Bitcoin bei 1 Million USD steht

    Autor: Andi2k 12.12.13 - 03:36

    "Und wenn der Bitcoin bei 1 Million USD steht, und sich das Entwicklerteam dazu entschliesst in einem Update die Erzeugungsschwierigkeit wieder herunterzuschrauben um den Bitcoin abzuwerten, dann werden sicherlich ein Grossteil der Nutzer ohne Bitcoin nichts dagegenhalten. "

    Ja dann werden die Nutzer ohne Bitcoins die Version in der Bitcoins ohne Aufwand und in beliebiger Menge erzeugt werden können toll finden und diese Version nutzen. Die Nutzer erschaffen jeder 100000 Bitcoins jeden Tag und freuen sich wie reich sie nun sind... Hey Party!!!!
    ... Nur interessiert das die bisherigen Nutzer von Bitcoin nicht. Die bleiben bei der alten Version mit dem Limit von 21 millionen Bitcoins. Das führt nun dazu dass es zwei Versionen von Bitcoins gibt. Eine Version die neu ist mit unendlich vielen wertlosen Bitcoin_neu_toll_Party und die Version mit dem 21millionen Limit die ihren Wert behalten. Kein Nuter der bereits Bitcoins besitzt wird auf alternative Version des Protokolls wechseln die den Wert der Bitcoins abwertet.

  5. Re: Und wenn der Bitcoin bei 1 Million USD steht

    Autor: farber72 12.12.13 - 07:37

    Im Artikel handelt es sich lediglich um "bitcoin" - das Program.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  3. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 3,50€
  3. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm