1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vivendi: Activision Blizzard kauft…

Der Beweis fürs langfristige Denken

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Beweis fürs langfristige Denken

    Autor: dixieflat 26.07.13 - 10:36

    Diese Option hatte ich bei der vorigen Blizzard-Activision Newsmeldung ja schon herausgestrichen, daß sie langfristig gesehen am sinnvollsten ist. Es beweist auch beweist, daß der vielgehasste Bobby Kotick nicht ein völliger Idiot ist, sondern auch soviel Vertrauen in den Erfolg "seiner" Firma hat, daß er Geld investiert (und natürlich auch daran verdient).

    Ich wünsche Blizzard-Activision alles Gute in der kommenden Zukunft, wo sie sich freier und ungehemmt von Mutterkonzernen agieren können. Vielleicht steigt ja auch die Qualität der Spiele wieder, wer weiss.

  2. Re: Der Beweis fürs langfristige Denken

    Autor: derKlaus 26.07.13 - 10:54

    Prinzipiell ist es eine Win-Win Situation:
    Vivendi will wieder mehr ins ursprüngliche Kerngeschäft. Dienstag haben die Ihren afrikanischen Mobilfunkkonzern an Emirates verkauft, dass sich Activision freigekauft hat, war wie Du schon sagst abzusehen.
    Alles in allem haben die Vivendi mal eben mehr als 12 Mrd in die Kassen gespült. Da wird noch mehr folgen, und die werden Sich auf Studio Canal und Universal Music konzentrieren.

    Activision-Blizzard hat keine fette Holding mehr im Hintergrund, die nur auf Wachstum und Dividende schielt. Ich erhoffe mir wieder etwas mehr Risikobereitschaft bei neuen titeln.

  3. Hope dies last ...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.13 - 10:59

    > Ich erhoffe mir wieder etwas mehr
    > Risikobereitschaft bei neuen titeln.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Glauben tue ich allerdings nicht daran.

  4. Re: Hope dies last ...

    Autor: Nerdingers-Katze 26.07.13 - 11:12

    Ob der liebe Bobby sich jetzt noch traut, Risiken einzugehen, wo er doch gerade fast 100 Mille aus eigener Tasche beigesteuert hat? Ich bin skeptisch und erwarte das übliche... CoD...Skylanders...COD...Skylanders...COD...

    http://nerdingers-katze.blogspot.de

  5. Re: Hope dies last ...

    Autor: Seradest 26.07.13 - 11:36

    Bloß weil Vivendi weg ist, denken doch die geldgeilen Manager nicht anders... Zu allem Überfluss sind die Vögel, die die aktuelle Strategie entwickelt haben, jetzt auch noch Miteigentümer in größerem Umfang. Der Laden wird genauso weitermachen wie in den letzten 2 Jahren.

    Der Erfolg gibt Ihnen doch recht. Dass es in 5 Jahren ein Problem werden könnte, keine neue Marke entwickelt zu haben...

  6. Re: Der Beweis fürs langfristige Denken

    Autor: ubuntu_user 27.07.13 - 09:41

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles in allem haben die Vivendi mal eben mehr als 12 Mrd in die Kassen
    > gespült. Da wird noch mehr folgen, und die werden Sich auf Studio Canal und
    > Universal Music konzentrieren.

    ich glaube eher,dass vivendi bald weg vom fenster ist. die haben so viele wertvolle und zukunftsfähige unternehmensteile verschleudert ...
    und behalten paytv und musikgeschäft. zwei völlig katastrophale geschäftsbereiche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de