Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Volkswagen: VW plant neues Software…

und woran soll man da entwickeln?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und woran soll man da entwickeln?

    Autor: ML82 21.06.19 - 18:29

    an der verschleierung des nächstem diesel-, katalysator, battery oder 5g-gate?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.19 18:34 durch ML82.

  2. Re: und woran soll man da entwickeln?

    Autor: Liwj 21.06.19 - 18:50

    Ich denke mal hauptsächlich an den vernetzten "Media Centern" im Automobil. Auto mit Smartphone koppeln und anderen Blödsinn.

  3. Re: und woran soll man da entwickeln?

    Autor: ML82 22.06.19 - 00:02

    ladeschale mit canbuszugriff? realy?

  4. Re: und woran soll man da entwickeln?

    Autor: LinuxMcBook 22.06.19 - 01:56

    Fällt euch sonst kein Unsinn mehr ein?
    Wer einmal im Audi mit dem Virtual Cockpit gesessen hat, der will nichts anderes mehr fahren.

  5. Re: und woran soll man da entwickeln?

    Autor: Kleba 22.06.19 - 06:49

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fällt euch sonst kein Unsinn mehr ein?
    > Wer einmal im Audi mit dem Virtual Cockpit gesessen hat, der will nichts
    > anderes mehr fahren.

    Na, ich weiß nicht. So toll finde ich das Virtual Cockpit auch nicht. Es ist doch eigentlich nur ein zweites Display, welches quasi dieselben Inhalte anzeigt wie das MMI-Hauptdisplay.

  6. Re: und woran soll man da entwickeln?

    Autor: sigb0y 22.06.19 - 23:07

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fällt euch sonst kein Unsinn mehr ein?
    > Wer einmal im Audi mit dem Virtual Cockpit gesessen hat, der will nichts
    > anderes mehr fahren.


    Braucht man sowas überhaupt noch? Die Zukunft sind doch sowieso selbstfahrende Fahrzeuge. Mit Google und Apples CarPlay hat man sowieso sein Smartphone im Auto, die jungen Leute verwenden wohl eher sowas als ein teures MMI.

  7. Re: und woran soll man da entwickeln?

    Autor: Martlu 24.06.19 - 13:13

    Hier geht es vor allem um die sogenannten mobilen Onlinedienste. Also Funktionen des Fahzeugs aus der Ferne mit dem Smartphone steuern. Das behinhaltet Dinge wie das Ver- und Entriegeln des Fahteugs für zB den Paketdienst. Das Planen von Ladezyklen und die Klimatisierung vor Fahrtantritt. Die Daten werden dabei vom Smartphone in die Cloud und dann ins Fahrzeug gesendet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19