1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorbei an Samsung: Huawei will in…

Man kann sagen, was man will, aber...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: Graveangel 08.11.16 - 10:54

    Man kann sagen, was man will, aber die Anzahl an Geräten ist nur ein Faktor.
    Multiplikationen können selbst mit riesigen Zahlen auf unscheinbare Ergebnisse kommen, wenn ein Faktor zu klein ist und das ist bei Samsung auch der Fall.

    Ja, sie verkaufen viele Flagship-Phones, ja hier ist die Marge groß, aber der Großteil an Geräten von Samsung wird wohl auf die 10^30 verschiedenen Modelle jedes Jahr fallen, welche alle im unteren oder untersten Preissegment liegen und kaum eine Marge haben.

  2. Re: Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: Phreeze 08.11.16 - 11:12

    interessanter ist , wieviel GEWINN rauskommt, da ist Apple vorne,da billig produziert und unverschämt überteuert verkauft. Samsung produzier genauso billig, aber hat weniger marge da "nur überteuert".

  3. Re: Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: nykiel.marek 08.11.16 - 11:16

    Da ich keine Aktien von Apple besitze, ist es mir ziemlich wurscht, welchen Gewinn sie machen. Es ist einfach kein Kriterium für mich.
    LG, MN

  4. Re: Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: TrollNo1 08.11.16 - 11:21

    Sobald du ein Gerät von ihnen kaufst, sollte dir schon wichtig sein, ob die 100 oder 800 Euro Gewinn damit machen. Denn entsprechend schmerzhaft wird das dann in deinem Geldbeutel.

  5. Re: Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: grunz 08.11.16 - 11:39

    Rechnest Du auch den Gewinn der Herstellers im Supermarkt aus? Dort sind die Margen noch viel höher. Z. B. Mineralwasser, Haushaltschemie. Hier ist das teuerste am Produkt die Kunststoffflasche, das zweitteuerste der Aufdruck. Der Inhalt kommt erst an dritter Stelle.

  6. Re: Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: TrollNo1 08.11.16 - 11:48

    Möglich. Ich fange damit an, sobald eine Flasche Wasser 1200 Euro kostet. Bis dahin kaufe ich mein Wasser nach den Mineralien, die darin sind.

    Gibt genug Leute, die Wasser nach dem Preis kaufen. Wäre in den ganz billigen mehr Magnesium, würde ich das auch kaufen.

  7. Re: Man kann sagen, was man will, aber...

    Autor: ArthurDaley 08.11.16 - 14:44

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > interessanter ist , wieviel GEWINN rauskommt, da ist Apple vorne,da billig
    > produziert und unverschämt überteuert verkauft. Samsung produzier genauso
    > billig, aber hat weniger marge da "nur überteuert".

    Das ist die beste Beschreibung des Apple-Schwachsinns, die ich seit Längerem gelesen habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.16 14:48 durch ArthurDaley.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. SoCura GmbH, Köln
  3. NOVO Interactive GmbH, Rellingen
  4. INTERBODEN GmbH & Co. KG, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit
  2. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  3. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss