1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VRS: Testphase des distanzbasierten…

"Mobilfunkempfang garantiert"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Mobilfunkempfang garantiert"

    Autor: Agina 11.04.19 - 14:19

    Damit DARF man es in Deutschland doch garnicht nutzen. Gerade in Tunneln und Co kann das niemand garantieren. Auch das der Nutzer Schuld ist, wenn die Server nicht erreichbar sind, ist ein NoGo.

    Man kann sowas auch in sicher und Offline-Fallback umsetzen und mit einer NFC-Karte verbinden, falls der Akku auf der Reise leer geht. Aber dann könnte der Kunde ja nicht geschröpft werden ...

    Naja, solange man bei den Systeme keine Monatskarte hinterlegen kann und das System automatisch berücksichtigt, dass bestimmte Bereiche damit kostenlos befahrbar sind, wird das eh nix.

  2. Re: "Mobilfunkempfang garantiert"

    Autor: HabeHandy 11.04.19 - 14:26

    Sinnvoll wäre eine Lösung wie Oyster in London. Anhand des genutzten Linie erkennt das System die Fahrstrecke. Wenn man nur wenige Stationen fährt loggt man sich an der Haltestelle manuell per NFC aus. Der Nutzer benötigt nur eine NFC-Karte die anonym+offline nutzbar ist.

    Dank automatischer Tageskarte (Deckelung bei Preis der Tageskarte) zahlt man niemals mehr als den Preis der Tageskarte egal wie oft man fährt.

  3. Re: "Mobilfunkempfang garantiert"

    Autor: chefin 12.04.19 - 09:01

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit DARF man es in Deutschland doch garnicht nutzen. Gerade in Tunneln
    > und Co kann das niemand garantieren. Auch das der Nutzer Schuld ist, wenn
    > die Server nicht erreichbar sind, ist ein NoGo.
    >
    > Man kann sowas auch in sicher und Offline-Fallback umsetzen und mit einer
    > NFC-Karte verbinden, falls der Akku auf der Reise leer geht. Aber dann
    > könnte der Kunde ja nicht geschröpft werden ...
    >
    > Naja, solange man bei den Systeme keine Monatskarte hinterlegen kann und
    > das System automatisch berücksichtigt, dass bestimmte Bereiche damit
    > kostenlos befahrbar sind, wird das eh nix.

    15 Minuten im Tunnel und das ohne Handyempfang? In welcher Stadt gibt es sowas?

    Du darfst bis zu 15 Minuten ohne Empfang sein, dann erst kommt es zum timeout. Ich wüsste nicht, das du in einem Bus der sich bewegt, solange ohne Netz bist in einer Stadt. Selbst O2 mit seinem schlechten Ausbau ist nicht so schlecht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Media Cologne GmbH, Hürth
  3. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23