Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warenwirtschaft: Gummibärchen wegen…

Wofür steht SAP eigentlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: mhstar 15.12.18 - 14:13

    also der echte Name, nicht das "Systems Applications Products" Zeugs, dass sich das Marketing ausgedacht hat.

    Sad And Pathetic?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.18 14:13 durch mhstar.

  2. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: x2k 15.12.18 - 14:22

    System
    Alternativloser
    Pannen

    =)

  3. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Blindie 15.12.18 - 14:42

    Ich kenne das als Sammelstelle arbeitsloser Physiker

  4. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: brummelbrummel 15.12.18 - 14:51

    Ich kenne das noch als:

    Sch..sse
    Auf
    Platten

  5. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.18 - 15:02

    Schlechtestes aller Programme?

  6. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Lumumba 15.12.18 - 15:12

    Sicher alles Panne

  7. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: gumnade 15.12.18 - 15:17

    Sanduhr-Anzeige-Programm

    Sic transit gloria mundi

  8. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Toaster 15.12.18 - 15:18

    Sack aus Plastik
    (angelehnt an die bekannte SAP Werbetasche)

    Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin.

  9. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Niaxa 15.12.18 - 15:46

    Sammelstelle arbeitsloser Psychopathen.

  10. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: trapperjohn 15.12.18 - 15:47

    Ich kenn nur die politisch inkorrekte "Software aus Pakistan" Abkürzung (und die echte original Abkürzung, die natürlich deutsch ist/war!).

    Ich habe jetzt in der dritten Firma eine SAP Einführung mitgemacht (nur am Rand beteiligt als Nutzer von dem Mist). Und es ist jedes mal so unglaublich in die Hose gegangen - mit einem so fürchterlichen Endergebnis, dass ich mich immer wieder gefragt habe, warum Firmen das machen?

    Ganz polemisch würde ich sagen, Lidls Eigenlösung bspw. kann nur besser werden. Schlechter kann ich mir Software (bzw. UI) wirklich nicht vorstellen. Allein diese Unmengen an nutzlosen Buttons, deren Icons *nichts* erklären und man wirklich für jeden Dialog ne Schulung braucht ...

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast drüber lachen.

  11. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Niaxa 15.12.18 - 15:53

    Das war bisher wirklich so. Ist aber mit der neuen UI nach und nach obsolet. Bis alles auf 4Hana ist, ist das geklärt.

    In Zukunft schlage ich dir aber vor, Systemhäuser etc. Erst Mal zu überprüfen auf deren erfolgreiche Projekte usw. Dann hast den Stress nicht. Wer natürlich billig einkauft, der bekommt auch dementsprechend schlechte Berater. Wir hatten auch schon Senior Berater, die unseren Junior Beratern gerade Mal paar Meter voraus waren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.18 15:53 durch Niaxa.

  12. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: ralf.wenzel 15.12.18 - 16:36

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenn nur die politisch inkorrekte "Software aus Pakistan" Abkürzung
    > (und die echte original Abkürzung, die natürlich deutsch ist/war!).
    >
    > Ich habe jetzt in der dritten Firma eine SAP Einführung mitgemacht (nur am
    > Rand beteiligt als Nutzer von dem Mist). Und es ist jedes mal so
    > unglaublich in die Hose gegangen - mit einem so fürchterlichen Endergebnis,
    > dass ich mich immer wieder gefragt habe, warum Firmen das machen?
    >
    > Ganz polemisch würde ich sagen, Lidls Eigenlösung bspw. kann nur besser
    > werden. Schlechter kann ich mir Software (bzw. UI) wirklich nicht
    > vorstellen. Allein diese Unmengen an nutzlosen Buttons, deren Icons
    > *nichts* erklären und man wirklich für jeden Dialog ne Schulung braucht ...
    >
    > Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast drüber lachen.

    Es ist einfacher, eine auf ein Unternehmen spezialisierte Software zu bauen als eine Standardsoftware für alle Unternehmen. Ich weiß das, weil ich sowohl in der Individual- als auch in der Produktentwicklung über Erfahrung verfüge. Dennoch gibt es unbestreitbare Vorteile, weil man Modulexperten, Entwickler und Anwender mit Erfahrung in dieser Software auf dem Arbeitsmarkt bekommt, was bei Individualsoftware naturgemäß nicht möglich ist.

    Zur UI: Die ist im Kern veraltet, das bemängeln alle Kunden. Wenn man aber was ändert, sind dieselben Kunden es, die auf die Barrikaden gehen, weil sie Schulungsaufwände befürchten. Selbst die SAPGUI gibt es inzwischen für HANA-Systeme wieder, weil die Kunden sich weigern, davon runterzugehen, eigentlich wollte die SAP diesen Klotz am Bein loswerden. Aber wer wechselt denn auf Fiori? Die meisten führen S/4 ein und buchen dann auf der SAPGUI weiter. Ich kann nicht meckern, aber den Wechsel verschmähen. Das ist wie der Autofahrer, der über die engen Parkplätze meckert, aber allein mit dem SUV durch die Stadt zockelt.

    Und wenn man das Nervensystem eines Unternehmens austauscht, gibt es natürlich Probleme, darauf muss man sich bewusst einlassen, statt es zu verdrängen. Das ist IMMER eine enorme Herausforderung. Und Probleme machen dabei nicht die Standards, sondern die Anpassungen, weil die Qualität der Individualentwicklungen meist unterster Güte ist. Zumeist von Leuten geschrieben, die Befehle aneinanderreihen können, aber von Softwareentwicklung und Software-QM nichts verstehen oder weil sie kein Budget dafür kriegen. Qualität ist den meisten Kunden zu teuer, selbst popelige Unit-Tests will keiner bezahlen. DANN muss ich mich nicht wundern, wenn es in die Hose geht.

    Mein Lieblingssatz in solchen Projekten: „Würden Sie Ihre Produkte so herstellen, wie die IT Ihr SAP-System, der Laden hier wäre längst pleite!“


    Ralf

  13. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Anonymer Nutzer 15.12.18 - 16:57

    Sammelsurium aus Pannen.

  14. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: kommentar4711 15.12.18 - 18:06

    Wikipedia hilft:

    Der Name (Systeme, Anwendungen und Produkte in der Datenverarbeitung) stand zeitweise synonym für das ehemals zentrale Softwareprodukt des Unternehmens, ein integriertes betriebswirtschaftliches Standardsoftwarepaket,

  15. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Urbautz 15.12.18 - 18:33

    SanduhrAnzeigeProgramm
    Schreibs Auf Papier


    PS. Die Realität ist nur ein nicht in SAP berücksichtigter Sonderfall.

  16. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: daydreamer42 15.12.18 - 19:22

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also der echte Name, nicht das "Systems Applications Products" Zeugs, dass
    > sich das Marketing ausgedacht hat.
    >
    > Sad And Pathetic?

    Störungen Aerger Pannen :)

  17. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: Der_aKKe 15.12.18 - 19:25

    Save and pray :).

  18. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: freebyte 16.12.18 - 00:27

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Probleme machen dabei nicht die Standards, sondern die Anpassungen,
    > weil die Qualität der Individualentwicklungen meist unterster Güte ist.
    > Zumeist von Leuten geschrieben, die Befehle aneinanderreihen können, aber
    > von Softwareentwicklung und Software-QM nichts verstehen oder weil sie kein
    > Budget dafür kriegen.

    Andere Erfahrung dazu: die Entwickler sind gut, wollen aber nicht wahrhaben dass sie von der Materie keine Ahnung haben und schludern irgendwas unbrauchbares hin.

    fb

  19. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: freebyte 16.12.18 - 00:30

    Ich kenne es unter "Schafft ArbeitsPlätze" da die Mitarbeiterzahl wärend der Einführung sich in manchen Abteilungen verdoppelt. Fibu soll so eine ABM-Massnahme sein.

    fb

  20. Re: Wofür steht SAP eigentlich

    Autor: schotte 16.12.18 - 08:36

    Software (A)us Polen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

  1. Uploadfilter: SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
    Uploadfilter
    SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

    Am kommenden Dienstag entscheidet das Europaparlament final über die Urheberrechtsrichtlinie. 150 Abgeordnete unterstützen bereits einen SPD-Antrag, um die Uploadfilter abzulehnen.

  2. GPU Technology Conference: Nvidia lässt sich Zeit
    GPU Technology Conference
    Nvidia lässt sich Zeit

    GTC 2019 Alles sei exzellent, sagte Nvidia-Chef Jensen Huang über die Hard- und Software seines Unternehmens. Statt echter Neuheiten gab es auf der Hausmesse des Unternehmens inkrementelle Verbesserungen, für die Einstein eine wichtige Rolle spielte.

  3. ULED: Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
    ULED
    Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    Nach der Einführung der reinen PoE-Beleuchtung von Ubiquiti Networks bietet das US-Unternehmen jetzt auch Leuchten mit herkömmlicher Stromversorgung an. Für die Kommunikation mit Schaltern arbeiten sie mit einem alten WLAN-Standard.


  1. 16:00

  2. 15:30

  3. 14:40

  4. 14:20

  5. 14:00

  6. 13:20

  7. 13:00

  8. 12:28