1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warner: Kein kostenloses Streaming…

Dämlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dämlich

    Autor: RoSh 11.02.10 - 13:58

    Durch solche Angebote kommen viele erst auf die Idee, sich eine bestimmte Platte zu kaufen.
    Schuss ins eigene Bein.
    Die wissen auch nicht, wo sie hin sollen.
    Die Plattenerlöse sind in den letzten Jahren übrigens NICHT eingebrochen, fiktive Hohrechnungen über Verluste durch Piraterie etc. sind reiner Schwindel.

  2. Re: Dämlich

    Autor: Johnny Cache 11.02.10 - 14:33

    RoSh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch solche Angebote kommen viele erst auf die Idee, sich eine bestimmte
    > Platte zu kaufen.
    > Schuss ins eigene Bein.

    Das kann man aber laut sagen. Zu der Zeit als ich noch Pandora.com nutzen konnte hab ich im Monat locker 20€ in Rußland gelassen, während ich seit deren Sperrung praktisch gar nichts mehr gekauft habe.
    Es ist ja nicht so daß wir die Firmen zwingen können unser Geld anzunehmen.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Dämlich

    Autor: Erklärbärchen 11.02.10 - 15:07

    Seh ich auch so. Durch Last.fm bin ich definitiv schon auf sehr viele Bands aufmerksam geworden, deren CDs ich mir dann gekauft habe. Allerdings sind diese bands zu 90% nicht auf Majors, also Warner hat bestimmt nicht viel von meinem Geld gesehen. Aber das brauchen die ja auch gar nicht.

  4. Re: Dämlich

    Autor: Besserwisserer 11.02.10 - 16:32

    pandora.com war damals ziemlich genial und in der Trefferqualität last.fm weit voraus.

    Seit MTV keine Musikvideos mehr spielt und im Radio nur noch 20-30 Titel in der Schleife laufen wird es nun endlich Zeit auch noch den letzten Werbekanal zu schließen.
    Musik verkauft sich halt wie warme Semmeln und die Abonnenten können sich nichts besseres vorstellen als sich auf EINEN Vertrieb mit seinem beschränkten Angebot festzulegen.
    Na gut, das müssen die Abonnenten wahrscheinlich gar nicht. Schließlich können sie in ein paar Jahren wahrscheinlich auch Abos von Sony BMG, Universal und allen anderen kaufen. Die Kunden haben schließlich Geld und mit der Wirtschaft geht es auch aufwärts. Da will man von seinem Kuchen schon was abhaben.

  5. Re: Dämlich

    Autor: nicoledos 12.02.10 - 09:12

    Aber leider sind viele der scheinabar kleinen Labels nur Tochtergesellschaften der Majors.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  4. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de