Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webkit: Opera entlässt viele…

Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: Anonymer Nutzer 19.02.13 - 00:42

    Der Wechsel auf WebKit mag nachvollziehbar sein, aber wenn sie jetzt ihre besten Entwickler rausschmeissen, was haben die Opera-Leute dann langfristig zu bieten. Naja, vielleicht verkaufen sie ja Apps fuer Firefox oder Chrome?

  2. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: tunnelblick 19.02.13 - 09:02

    hä? warum sollten sie denn weiter menschen beschäftigen, welche die rendering-engine schreiben, wenn sie keine eigene mehr entwickeln, sondern eine bestehende nutzen? außerdem beschäftigen sie doch weiterhin 840 mann? immer diese "doomed"-threads...

  3. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: Junior-Consultant 19.02.13 - 11:49

    Wer hat denn jemals Opera wegen der Rendering-Engine genutzt? Ich bin Webentwickler und bin wegen der Engine zu Chrome gewechselt...geht Opera auf Webkit, switch ich zurück.

  4. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: anonym 19.02.13 - 11:52

    naja, meist wars so, dass wenns dann irgendwann auf opera lief, es mit sehr hoher wahrscheinlichkeit standardkonform war ;D

    bzw, allgemein konnte man seinen code unter mehr platformen testen.

  5. Re: Hoert sich so an, als waere Opera bald Geschichte

    Autor: Junior-Consultant 19.02.13 - 12:14

    > naja, meist wars so, dass wenns dann irgendwann auf opera lief, es mit sehr
    > hoher wahrscheinlichkeit standardkonform war ;D

    richtig, aber davon hab ich im praxisalltag nichts - dafür bin ich zu sehr pragmat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. LR Health & Beauty Systems GmbH, Ahlen
  2. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  3. mobileX AG, München
  4. Westermann Gruppe, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

  1. Adobe: Die Flash-Ära endet 2020
    Adobe
    Die Flash-Ära endet 2020

    Adobe kündigt das Ende von Flash an. In drei Jahren wird es keine Fixes und Sicherheitsupdates für das Browser-Plugin mehr geben, von dem sich viele längst verabschiedet haben.

  2. Falscher Schulz-Tweet: Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News
    Falscher Schulz-Tweet
    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

    Im Gesetz gegen Hasskommentare warnte die Koalition vor der Gefahr durch strafbare Falschnachrichten. Nun liefert die bayerische Junge Union selbst ein Beispiel.

  3. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26