Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WebOS: HP finanziert…

Touchpad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Touchpad

    Autor: jack-jack-jack 31.07.11 - 14:22

    sehr spät dran

    preislich keine Alternative

    mind. 100 Euro zu teuer

    ein Bundle mit dem Pixi wäre interessant

    der Veer ist zu teuer

  2. Re: Touchpad

    Autor: Lukeda 31.07.11 - 16:42

    DAs Veer ist denk ich schon seine 280 Euro wert, selbst wenn ich vor einem Monat 300 gezahlt habe. Man zahlt ja auch für das Feature, dass es so klein ist! Grundsolide und sehr gut in der Hand, Hosentasche oder Hemdtasche (wenn es mal schnell gehen muss).

    Aber Im bundle mit dem touchstone für Preise zwischen 400 und 450 wäre super. Habe mein Touchpad auch am 30. Juni gekauft und bin da auch zufrieden. Aber man sollte mehr in Werbung und geschultes Personal investieren. Darüber hinaus das Pre3 rausbringen und im Veer und touchpad das Softwareupdate (over the air) aufspielen. Sollte eigentlihc auch fertig sein...

    Mit den App die es gibt bin ich sagen wir mal zu 80% zufrieden. Viele Apps braucht man nciht, da man die Seiten auch so in flash ansurfen kann. Aber eine etwas größere Basis kann nciht schaden...

  3. veer

    Autor: jack-jack-jack 31.07.11 - 17:50

    ein Freund meint, die Tastatur sei zu klein

    ich habs leider noch nicht gesehen

    und ja,

    den Pixi kriegt man für 90 Euro

    das Veer ist zu teuer

  4. Re: veer

    Autor: Lukeda 31.07.11 - 19:32

    jack-jack-jack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein Freund meint, die Tastatur sei zu klein
    Die Frage ist, ob der Freund auch das Veer tatsächlich benutzt hat oder nur mal angesehen hat. ist nämlich erstaunlich was da rauszuholen ist.
    > ich habs leider noch nicht gesehen
    schade, habe von meinem bis jetzt nur positives feedback bekommen.
    > und ja,
    > den Pixi kriegt man für 90 Euro
    Sollte aber das Pixi Plus sein, wegen wlan. Ansonsten hhabe ich für ein 2 jahre altes Gerät nur gutes gehört.
    > das Veer ist zu teuer
    ist wohl auch Anichtssache. ich finde es hat ein gutes Preis/Leistungsverhältnis, da ich nicht viel vom größeren Display hätte oder 1-2 Gimmicks mehr.
    Aber eigentlich geht es ja hier ums Touchpad. Wie gesagt: die beiden ergänzen sich ideal...
    Grüße

  5. Re: veer

    Autor: sebi2k1 01.08.11 - 09:44

    Lukeda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eigentlich geht es ja hier ums Touchpad. Wie gesagt: die beiden
    > ergänzen sich ideal...
    Kann man mit dem TouchPad auf die SMS vom Veer zugreifen? Beim Pre 2 geht dass noch nicht, erst mit webOS 2.2 denke ich. Das finde ich persönlich richtig geil. Da kannst du deinen Handy in der Tasche lassen und vom Sofa aus mit deinem TP telefonieren und SMS schreiben, schon ein schnickes einzigartiges Feature.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. K+G Konzeption und Gestaltung Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG, Münster
  3. NORMA Germany GmbH, Maintal
  4. Deloitte, Düsseldorf, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 7,77€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

  1. Unitymedia-Übernahme: Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen
    Unitymedia-Übernahme
    Kleinere Kabelnetzbetreiber wollen Verträge übernehmen

    Durch das Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone könnten die Verträge mit der Wohnungswirtschaft neu verhandelbar werden. Der FRK will Auflagen für die Übernahme und hofft auf Möglichkeiten durch ein Sonderkündigungsrecht.

  2. Firefox Reality: Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version
    Firefox Reality
    Mozillas VR-Browser erreicht erste stabile Version

    Der spezielle Mixed-Reality-Browser Firefox Reality von Mozilla ist in Version 1.0 erschienen. Dieser läuft in HTCs Vive, Oculus und Googles Daydream. Der Browser ist für AR und VR gedacht und ermöglicht Nutzern unter anderem eine Sprachsteuerung.

  3. Zero-Day: Überwachungskameras können übernommen und manipuliert werden
    Zero-Day
    Überwachungskameras können übernommen und manipuliert werden

    Sicherheitslücken ermöglichen den Zugriff und die Manipulation von Videoüberwachungsbildern in Banken, Kauf- und Krankenhäusern. Der betroffene Hersteller Nuuo hat Patches angekündigt. Aufgrund von Lizenzierungen sind auch Produkte anderer Firmen verwundbar.


  1. 15:11

  2. 15:00

  3. 13:40

  4. 13:20

  5. 12:55

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01