1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weclapp-CTO Ertan Özdil: "Wir…

"Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: MikeMan 29.03.21 - 12:37

    ... das übliche Standardargument von allen, die lieber gestern als heute Reibach mit einem unfertigen Produkt machen möchten.

    "Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich. "

    Das sagt mehr über ihn und seine Produkte aus als über den "deutschen Perfektionismus". Man könnte auch sagen, in Deutschland denkt man lieber zweimal nach. Das macht die Sache langsamer. Aber sicherlich nicht gefährlicher!

    Es ist nur gefährlich für's Geldverdienen, da man nicht nur mehr Zeit fürs Nachdenken braucht, sondern am Ende dabei noch Probleme zutage fördert, die dann auch wiederum gelöst werden müssen. Über die Straße kommt man auch am schnellsten, indem man nicht links und rechts schaut, sondern einfach drüberrennt. Geht halt manchmal schief. Aber so what?

  2. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: Hotohori 29.03.21 - 12:53

    Nun, es ist ein Unterschied ob man nach links und rechts schaut und über die Straße geht, wenn es passt, oder ob man man wartet bis weit und breit kein Auto mehr zu sehen ist und dann trotzdem übervorsichtig die Straße überquert.

    Letzteres kann man machen, kostet halt nur deutlich mehr Zeit und im Beruf damit Geld.

    Am Ende muss man halt die richtige Balance finden und die nimmt hier halt jeder etwas anders wahr. Was für den einen in Ordnung ist, ist für den anderen noch zu Bug verseucht.

    Ich würde auch mal behaupten, dass die meisten Software, die auf die Art produziert wird, in Ordnung ist, aber die Software, die da besonders negativ auffällt, derartige Veröffentlichungen schlechter dastehen lässt als sie es eigentlich normalerweise sind.

  3. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: tunnelblick 29.03.21 - 12:54

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das übliche Standardargument von allen, die lieber gestern als heute
    > Reibach mit einem unfertigen Produkt machen möchten.
    >
    > "Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich. "
    >
    > Das sagt mehr über ihn und seine Produkte aus als über den "deutschen
    > Perfektionismus". Man könnte auch sagen, in Deutschland denkt man lieber
    > zweimal nach. Das macht die Sache langsamer. Aber sicherlich nicht
    > gefährlicher!
    >
    > Es ist nur gefährlich für's Geldverdienen, da man nicht nur mehr Zeit fürs
    > Nachdenken braucht, sondern am Ende dabei noch Probleme zutage fördert, die
    > dann auch wiederum gelöst werden müssen. Über die Straße kommt man auch am
    > schnellsten, indem man nicht links und rechts schaut, sondern einfach
    > drüberrennt. Geht halt manchmal schief. Aber so what?

    "sicherheit? die machen wir später!"
    "ja, aber wenn uns das auf die nase f..."
    oh, ein neues, genau so wichtiges projekt. bitte setzen sie sich sofort daran, das umzusetzen!"
    "ja, aber wir haben uns noch nicht..."
    "NEUES PROJEKT!"

  4. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: MikeMan 29.03.21 - 13:05

    Eigentlich ist das vielbenutzte "Nicht in Schönheit und Perfektionismus untergehen" nur ein rhetorischer Trick, um zu suggerieren, dass es um "Schönheit" und "Perfektion" ginge. Tatsächlich wird er meistens von Menschen gebraucht, die damit sagen wollen, dass Sie keine Zeit/Lust/Geld haben, sich zumindest grundlegend nochmal Gedanken zu machen, was man verbessern könnte. Es wird versucht, das (wert- und sinnvolle) Suchen nach notwendigen Verbesserungen in einen Topf zu werfen mit Ingenieure, die nicht fertig werden, weil sie immer noch ein Details verbessern möchten (gibt es auch, ist aber nicht die Regel) - und dadurch zu diskreditieren.

    Vernünftiges Nachdenken und Zeit verwenden auf Verbesserungen macht bessere, sicherere und nachhaltigere Produkte. Immer (wenn es vernünftige, erfahrene Ingenieure machen).

  5. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: tunnelblick 29.03.21 - 13:16

    MikeMan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist das vielbenutzte "Nicht in Schönheit und Perfektionismus
    > untergehen" nur ein rhetorischer Trick, um zu suggerieren, dass es um
    > "Schönheit" und "Perfektion" ginge. Tatsächlich wird er meistens von
    > Menschen gebraucht, die damit sagen wollen, dass Sie keine Zeit/Lust/Geld
    > haben, sich zumindest grundlegend nochmal Gedanken zu machen, was man
    > verbessern könnte. Es wird versucht, das (wert- und sinnvolle) Suchen nach
    > notwendigen Verbesserungen in einen Topf zu werfen mit Ingenieure, die
    > nicht fertig werden, weil sie immer noch ein Details verbessern möchten
    > (gibt es auch, ist aber nicht die Regel) - und dadurch zu diskreditieren.
    >
    > Vernünftiges Nachdenken und Zeit verwenden auf Verbesserungen macht
    > bessere, sicherere und nachhaltigere Produkte. Immer (wenn es vernünftige,
    > erfahrene Ingenieure machen).

    nachhaltige IT? wozu? alles schön fast-forward, das nächste framework wartet schon darauf, verdockert und in k8s gesteckt zu werden. hat ja keiner zeit, sich lange mit den sachen auseinanderzusetzen, weil das andere ist ja *neu*, und wer innovativ sein will, der kann ja nicht an alten sachen kleben bleiben, wo kämen wir denn da hin?!

  6. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: violator 29.03.21 - 15:36

    Was deutscher Perfektionismus machen kann sieht man derzeit bei Corona sehr gut. Statt einfach machen muss alles erst 10x geregelt, diskutiert und abgesprochen werden. Lieber Probleme lösen die unter Umständen kommen könnten, als die, die wir auf jeden Fall gerade haben. Sicherheit geht vor. Selbst wenn man gerade in Gefahr ist. "Es würde ja Risiken bergen."

    Und während in China und der Türkei neue Flughäfen in 4 Jahren gebaut werden, dauert das bei uns halt 20 Jahre und ist dann immer noch nicht richtig fertig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.21 15:39 durch violator.

  7. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: debunix 31.03.21 - 18:57

    Ist bei einem ERP ja auch völlig unerheblich.
    Stimmen die Bestände im Lager halt nur zu 80 %, egal!
    Rechnungswesen so Pi x Daumen ist auch eine coole Sache.

    Ich kenne WeClapp und es ist eigentlich ein ganz netter Ansatz, um die verkrustete ERP-Branche aufzumischen.
    Dem Laden fehlt es allerdings an einigen Ecken:
    - betriebswirtschaftlichem Wissen
    - Personal oder schlicht Größe
    - Leistung
    - Umfang der Lösung

    Dazu kommt, dass ERP halt nicht mehr in Mode ist. Das interessiert die Jüngeren nicht mehr, das ist ein Koloss.
    Und wenn, dann SAP oder MS - die zahlen dann auch die Gehälter, die WeClapp nicht bezahlen möchte.

    Nein, so wird das nix und ich vermute, dass da jemand einen schönen Exit hinlegen möchte mit dem Börsengang.

  8. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: Herder 12.04.21 - 08:56

    Wir sind bereits seit vielen Jahren mit mehreren Food Shops weclapp Kunde. Der Lagerbestand war bei uns immer zu 100% korrekt. Wir kennen auch weitere weclapp Nutzer aus der Food Branche und haben von keinem gehört, dass die Bestände nur zu ca. 80% stimmen. Das wäre ja kein tragbarer Zustand.

    Auch die Buchhaltung ist für unseren Einsatzzweck absolut passend. Klar ist es keine vollumfängliche, aber uns ggü. wurde immer kommuniziert, dass es eine vorbereitende Buchhaltung ist.

  9. Re: "Nicht in Schönheit und Perfektion untergehen..."

    Autor: tauchcomputer 16.04.21 - 11:55

    Deswegen haben wir in Berlin eben den besseren, sichereren und nachhaltigerer Flughafen. Immer.

    Und, es wurde schon erwähnt, auch die bessere, sicherere und nachhaltigere Impfstrategie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme